Zinsen: 0,80 %
Formular in wenigen Minuten ausgefüllt
Ihre Daten werden sicher verschlüsselt
Jetzt Top-Zinsen sichern und sparen
Konto online eröffnenZur Südtiroler Sparkasse
Kontodetails
Südtiroler Sparkasse
Festgeld
Anlagebetrag:
ab 10.000 €
Zinstermine:
jährlich
Einlagensicherung:
100.000 € / Person abgesichert durch die italienische Einlagensicherung
verfügbar für:
Privatpersonen, Freiberufler
nur für Neukunden / neues Geld von Bestandskunden
Besonderheit:
Tagesgeldkonto ist Voraussetzung
telefonische Kontoführung möglich:
Nein
Kontakt:
089/5 99 44 35 20
Laufzeit:
Zinssatz
1 Jahr
0,80%
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Zurück

Das Festgeld der Südtiroler Sparkasse

Bei der Südtiroler Sparkasse können Privatanleger Geld auf einem Festgeld-Konto anlegen. Als Laufzeiten für das Festgeld sind 3 oder 6 Monate sowie 1, 2, 3 oder 4 Jahre möglich. Der Sparer erhält über die gesamte Laufzeit des Festgelds den bei Vertragschluss festgelegten Zinssatz. Um einen Festgeld-Vertrag bei der Südtiroler Sparkasse abschließen zu können, muss der Kunde mindestens 5.000 Euro anlegen.

Das Festgeld-Konto der Südtiroler Sparkasse online eröffnen

Kunden können das Festgeld-Angebot nur für Geldbeträge nutzen, die nicht schon bei der Südtiroler Sparkasse angelegt sind, sondern von anderen Banken stammen. Wer sein Kapital auf einem Festgeld-Konto anlegen möchte, muss zuvor ein Tagesgeldkonto bei der Südtiroler Sparkasse, eröffnen. Dazu füllt der Interessent auf der Seite der Südtiroler Sparkasse den Antrag online aus, druckt und unterschreibt ihn und sendet die Unterlagen anschließend per Postident-Verfahren zur Sparkasse.

Er hat dann die Möglichkeit, das Festgeld-Konto der Südtiroler Sparkasse direkt über das Online Banking (isi-banking) der Südtiroler Sparkasse zu eröffnen. Das Festgeld-Konto kann als Einzel- oder Gemeinschaftskonto geführt werden. Es steht Kunden auch offen, die Zeichnung eines Festgeld-Kontos direkt über die Niederlassung in München zu veranlassen, Unternehmen können die Eröffnung ihres Festgeld-Kontos nur dort vornehmen lassen.

Italienische Bankkonten sind durch den Garantiefonds "Fondo Interbancario di Tutela dei Depositi" für Privatbanken abgesichert. Dieser ist verpflichtend für alle privaten Bankeinlagen – also auch für Festgeld. Der Fond sichert die Kundeneinlagen bis zu einer Obergrenze von 100.000 Euro ab.

Die Südtiroler Sparkasse im Porträt

Die Südtiroler Sparkasse AG ist eine der bedeutendsten unabhängigen Sparkassen Italiens und das größte Kreditinstitut in Südtirol. Ihre Wurzeln reichen ins Jahr 1854 zurück, als die Bozner Sparkasse gegründet wurde. Nach ihrem Vorbild entstanden in den Folgejahrzehnten weitere Sparkassen in Bruneck, Meran, Brixen, Schlanders, Sterzing und St. Ulrich. Diese schlossen sich unter dem Druck der faschistischen Regierung zwischen 1927 und 1935 mit der Bozner Sparkasse zu einer einheitlichen Landessparkasse zusammen.

Im Jahr 1992 mussten aufgrund einer Gesetzesänderung alle italienischen Sparkassen den Teil der Aktien, der sich in öffentlicher Hand befand, in eine Stiftung überführen. So entstand die Stiftung Südtiroler Sparkasse, an die das Aktienkapital der für die operativen Tätigkeiten gegründeten Aktiengesellschaft überging.

Die Südtiroler Sparkasse hat ihren Hauptsitz in Bozen. Sie erzielte zum Ende des Geschäftsjahres 2012 eine Bilanzsumme von rund 8,8 Mrd. Euro und beschäftigt ca. 1.400 Mitarbeiter.Die Südtiroler Sparkasse führt 122 Filialen, es gibt eine EU-Niederlassung in München und ein Repräsentanzbüro in Innsbruck.

Die Südtiroler Sparkasse ist in erster Linie auf das klassische Bankgeschäft ausgerichtet. Privat- und Geschäftskunden bietet sie Kredit- und Anlageprodukte, darunter auch das Festgeld. Neben diesem Kerngeschäft ist sie auch im Immobilienbereich und Direkt Banking tätig. (as)

Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: