Zinsen: 1,80 %
Formular in wenigen Minuten ausgefüllt
Ihre Daten werden sicher verschlüsselt
Jetzt Top-Zinsen sichern und sparen
Konto online eröffnenZur Cronbank
Kontodetails
Cronbank
Festgeld
Anlagebetrag:
ab 1 €
Zinstermine:
jährlich
Zinszahlung:
jährliche Ausschüttung
Einlagensicherung:
7,571 Mio. €
verfügbar für:
Privatpersonen
telefonische Kontoführung möglich:
Ja
Kontakt:
06103/39 12 55
Laufzeit:
Zinssatz
1 Jahr
0,50%
2 Jahre
0,75%
3 Jahre
1,00%
4 Jahre
1,05%
5 Jahre
1,15%
6 Jahre
1,25%
7 Jahre
1,35%
8 Jahre
1,50%
9 Jahre
1,65%
10 Jahre
1,80%
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Zurück

Die Sparbriefe der Cronbank

Die Cronbank bietet Kunden und Neukunden Sparbriefe ab einem Anlagewert von 1.000 Euro und mit einer Laufzeit von mindestens einem Jahr. Die Anlagesumme ist nach oben hin nicht begrenzt, die maximale Sparbrief-Laufzeit beträgt – gestaffelt in jährlichen Stufen – bis zu zehn Jahre. Der Zinssatz steigt mit der Laufzeit, ist jedoch unabhängig von der Höhe des Sparbrief-Betrags.

Wahlweise Auszahlung oder Anrechnung der Zinserträge auf Sparbrief

Bei der Anlage hat der Kunden die Möglichkeit zu wählen, ob die Cronbank die Zinsen jährlich auf ein Referenzkonto auszahlen oder auf den Sparbrief anrechnen soll. Somit sind Zinseszinserträge möglich. Nach Ablauf der Sparbrief-Laufzeit wird der Ertrag automatisch auf ein Referenzkonto ausgezahlt.

Der Antrag zur Sparbrief-Eröffnung kann online heruntergeladen werden

Wer einen Sparbrief bei der Cronbank abschließen möchte, kann den Antrag online direkt am Computer ausfüllen, ihn ausdrucken und ihn unterschrieben per Postident-Verfahren an die Bank verschicken. Anschließend erhält er von der VCronbank nach der Eröffnung des Sparbriefs eine entsprechende Bestätigung und weitere Informationen. Voraussetzung für die Anlage in den Sparbrief ist die Angabe eines Referenzkontos.

Da die Cronbank Mitglied der Einlagensicherungseinrichtung des Bundesverbandes deutscher Banken ist, sind Anlagen in Sparbriefe praktisch zu 100 Prozent sicher. Die Obergrenze des gesicherten Einlagenbetrages pro Kunde beträgt dabei 7,389 Mio. Euro.

Die Cronbank AG im Porträt

Die Cronbank ist eine reine Direktbank und betreibt dementsprechend keine Filialen. Sie wurde 1998 als Spezialbank für den mittelständischen Küchen- und Möbelfachhandel gegründet und gehört zur MHK Group. Wendete sich die Bank zunächst nur an mittelständische Geschäftskunden, so bietet sie heute auch Privatanlegern ihre Dienste an. Der Hauptsitz des Finanzinstituts liegt im hessischen Dreieich.

Für 2009 wies die Cronbank eine Bilanzsumme von 226,5 Millionen Euro aus. Im Jahresdurchschnitt beschäftigt sie 31 Mitarbeiter.

Das Produktportfolio der Cronbank umfasst Girokonten, Kredite, Festgelder und Sparbriefe. Sie stellt generell keine Dispositionskredite zur Verfügung und führt Konten ausschließlich auf Guthabenbasis. Für ihre Unternehmenskunden, die hauptsächlich im Bereich Möbel- und Küchenfachhandel tätig sind, bietet die Cronbank darüber hinaus Unternehmensfinanzierung, Beraterschulungen, Beratungssoftware, Finanzkauf und werbliche Unterstützung zum Thema Finanzkauf angeboten.

Als reine Direktbank verfügt die Cronbank über keinerlei eigene Geldautomaten. Pro Quartal haben Kunden drei Verfügungen an fremden Geldautomaten frei, wozu auch Aufladevorgänge für den Geldkartenchip zählen. Für jede weitere Verfügung werden derzeit 5,00 Euro berechnet. (as)

Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: