Zinsen: 0,20 %
Formular in wenigen Minuten ausgefüllt
Ihre Daten werden sicher verschlüsselt
Jetzt Top-Zinsen sichern und sparen
Konto online eröffnenZur Norisbank
Kontodetails
Norisbank
Top-Zinskonto
Zinstermine:
quartalsweise
Einlagensicherung:
76,92 Mio. €
verfügbar für:
Privatpersonen
telefonische Kontoführung möglich:
Ja
Kontakt:
030/31 06 60 00
Anlagebetrag
Zinssatz
ab dem 1. €
0,2%
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Zurück

Das Tagesgeld der Norisbank

Für Privatkunden bietet die Norisbank ein Tagesgeld-Konto. Für das Tagesgeldkonto fallen keine Gebühren an. Die Zinszahlung für das Tagesgeld der Norisbank erfolgt quartalsweise, wodurch der Anleger von einem Zinseszinseffekt profitiert. Der Maximalbetrag von 50.000 Euro kann pro Person und pro Tagesgeld-Konto nur einmal angelegt werden. Die Kontoauszüge zum Tagesgeld erhält der Kunde jeweils am Quartalsende (inklusive Rechnungsabschluss). Sie werden ihm portofrei zugesandt.

Online ein Tagesgeld-Konto bei der Norisbank eröffnen können volljährige Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Wer Tagesgeld anlegen möchte, füllt den Antrag online aus, druckt ihn aus und sendet ihn unterschrieben und per Postidentverfahren an die Norisbank. Dazu sucht der Kunde mit dem ausgefüllten Tagesgeld-Kontoantrag die nächste Poststelle auf und legitimiert sich anhand seines Personalausweises. Ein paar Tage später kann er von seinem Referenzkonto Buchungen auf das Tagesgeld-Konto vornehmen.

Die Norisbank ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken und in der "Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH“. So ist gewährleistet, dass Anleger 100 Prozent ihrer Einlagen des Tagesgeldes abgesichert sind. Die Sicherungsgrenze für Einlagen – also auch für Tagesgeld – liegt pro Einzelkunde bei der Norisbank zurzeit bei über 60 Mio. Euro.

Die Norisbank GmbH im Porträt

Die Norisbank GmbH ist eine Direktbank mit flächendeckendem Filialnetz. Sie betreut rund 500.000 Kunden. Gegründet wurde die Norisbank 1954. Über die Noris-Kaufhilfe bot das Versandhaus Quelle ihren Kunden zu dieser Zeit erstmals Kredite für die Finanzierung seiner Produkte an. 1965 entstand die Noris-Kreditbank GmbH, die nun das Kreditgeschäft auf das gesamte Warenangebot von Quelle und die Tochterfirmen im Versand und im stationären Bereich ausweitete.

Vier Jahre später, 1969, firmierte die Noris-Kreditbank zur Norisbank GmbH um und erweiterte ihre Produktpalette um den Bereich Bankdienstleistungen wie z.B. Giro- und Sparkonten. In den Jahrezehnten danach fusionierte die Bank desöfteren und wurde mehrfach umfirmiert.

Seit 2006 ist die Norisbank ein Tochterunternehmen der Deutschen Bank. Ihr Firmensitz befindet sich in Berlin. Der Konzern Deutsche Bank erzielte zum Ende des Jahres 2010 eine Bilanzsumme von weltweit rund 1,9 Mrd. Euro.

Die Norisbank  bietet neben Kreditprodukten auch Giro-, Zahlungsverkehrs- und Geldanlageprodukte, worunter auch das Tagesgeld fällt, sowie auch Vorsorgeprodukte. Zurzeit betreibt das Unternehmen rund 100 Filialen. Die Bank gehört dem Geldautomatenverbund Cash Group an, dieser verfügt über mehr als 7.000 Geldautomaten in Deutschland. (as)

Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: