Versicherung Rechtsschutz wird immer wichtiger

von Horst Peter Wickel
07.10.2015
Auf einen Blick

Tag für Tag landen in Deutschland über 20.000 neue Fälle vor Gericht. Auf guten Rechtsschutz können Sie heute kaum noch verzichten. Andernfalls drohen Ihnen hohe Kosten.

Artikelbewertung
Schrift

Statistisch gesehen ist in jedem Jahr mehr als jeder zehnte Bundesbürger in einen neuen Gerichtsfall verwickelt. Denn nach Angaben des Statistischen Bundesamtes gab es alleine 2012 rund 8,4 Millionen neue Gerichtsverfahren. Zwar wurden mehr als die Hälfte der Fälle durch Staatsanwaltschaften vor Gericht gebracht, da hier unter anderem ein Verdacht auf eine vorliegende Straftat bestand, aber mehr als 1,5 Millionen neue Verfahren wurden vor einem Zivilgericht, über 650.000 vor einem Familiengericht und mehr als 400.000 vor einem Arbeitsgericht behandelt. Dazu kamen mehr als 132.000 neue Verfahren vor dem Verwaltungsgericht und für knapp 39.000 Gerichtsfälle war ein Finanzgericht zuständig.

Ihre Kosten können explodieren

In der Regel gilt bei einem Rechtsstreit: Je höher der Streitwert, desto höher ist auch das Kostenrisiko, das man bei einem Rechtsstreit trägt. Hilfe bietet hier je nach vereinbartem Versicherungsumfang eine Rechtsschutz-Versicherung. Eine derartige Police übernimmt zum Beispiel die Gerichts-, Anwalts- und Sachverständigenkosten, um das Recht des Versicherten wie Ansprüche auf Schadenersatz durchzusetzen. Unter anderem zahlt der Rechtsschutzversicherer auch die Kosten, wenn ein Versicherter, der Opfer einer Gewaltstraftat geworden ist, Ansprüche in einem Strafgerichtsprozess als Nebenkläger geltend machen möchte. Auch Streitigkeiten vor einem Sozial-, Arbeits- oder Verwaltungsgericht oder mit einem Vertragspartner wie zum Beispiel einem Kfz- oder Einzelhändler sind je nach vereinbartem Versicherungsumfang abgesichert.

Nach einer aktuellen Analyse der Roland Rechtsschutz-Versicherung sind Vertragsstreitigkeiten vor deutschen Gerichten besonders häufig. Allein Roland Rechtsschutz regulierte im vergangenen Jahr mehr als 77.000 Fälle aus diesem Bereich: „Mit dem Boom der Smartphones steigt auch die Zahl der Klagen über Abo-Fallen. Ähnlich viel Konfliktpotenzial bieten Reisebuchungen und der Kauf von Immobilien, bei denen es um sehr viel Geld gehen kann.“ Auf den nächsten Plätzen der Top-Five-Liste der häufigsten Rechtsrisiken folgen Streitigkeiten am Arbeitsplatz, Probleme mit Mieter, Vermieter oder Nachbar, Kfz-Ordnungswidrigkeiten und Verkehrsstraftaten sowie Schadenersatzklagen.

Spezielle Versicherungen

Passende Rechtsschutz-Policen für Sie gibt es für verschiedenste Situationen und Lebensbereiche. Die Privat- und Berufsrechtsschutz-Versicherung hilft zum Beispiel, wenn es im privaten oder beruflichen Bereich zu gerichtlichen Auseinandersetzungen kommt. Typische Versicherungsfälle, bei denen der Gang zum Anwalt im privaten oder beruflichen Bereich oft notwendig wird, um sein Recht durchzusetzen, ist beispielsweise eine fristlose Arbeitsplatzkündigung, Probleme mit dem neu gekauften Fernseher oder ein Gesundheitsschaden nach einem Fahrradunfall.

Kfz-Fahrer und -Besitzer können sich mit einer Verkehrsrechtsschutz-Versicherung bei Streitigkeiten rund um das Kfz absichern. Unter anderem werden die Anwalts- und Gerichtskosten bei Streitigkeiten mit der Kfz-Werkstatt oder aus einem Pkw-Kaufvertrag sowie die Verteidigung in einem Strafverfahren wegen fahrlässiger Verletzung in der Regel übernommen.

Wer als Mieter oder Immobilieneigentümer kein Kostenrisiko im Streitfall eingehen möchte, zum Beispiel bei Schimmel in der Wohnung, lauten Nachbarn oder Kündigung wegen Eigenbedarf, kann einen Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz wählen. Dieser leistet beispielsweise bei Streitigkeiten mit dem Mieter oder auch Vermieter.

Geeignete Rechtsschutz-Versicherungen und ihre Prämien finden Sie im Biallo-Vergleichsrechner.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Horst Peter Wickel
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: