Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Dienstag, 27.09.2016 20:57 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Versicherungen > Versicherungsschutz
Artikel bewerten:
AAA
17.12.2014 16:33

Versicherungsschutz Beiträge für Berufsunfähigkeitsversicherungen steigen

von Fritz Himmel Autor
Mit dem Jahreswechsel werden Berufsunfähigkeitsversicherungen teurer. Wer jetzt handelt, kann sich noch einen günstigeren Beitrag sichern.
Versicherungsschutz Beiträge für Berufsunfähigkeitsversicherungen steigen
Kletternde Kosten für Berufsunfähigkeitsversicherungen
Ab 2015 steigen die Beiträge für Neuverträge bei Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) an. Wer fest plant, eine entsprechende Police abzuschließen, sollte daher noch in diesem Jahr eine Entscheidung treffen. Wichtig ist hierbei, dass der Vertrag noch auf den 1. Dezember dieses Jahres datiert wird, um noch von den günstigeren Tarifen zu profitieren. Die niedrigeren Beiträge sind dann für die gesamte Vertragslaufzeit festgeschrieben.

Hohe Preisdifferenzen bei Berufsunfähigkeitsversicherungen

„Ein vorheriger Marktvergleich ist jedoch ein absolutes Muss“, sagt Michael Franke, Geschäftsführer vom Analysehaus Franke und Bornberg. Die Angebote der Versicherer differieren zum Teil erheblich. Ein aktuelles Beispiel: Ein 30-jähriger Software-Ingenieur zahlt für eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit Laufzeit bis zum 67. Lebensjahr und 1.500 Euro monatlicher BU-Rente bei Anbietern wie der Bayerischen, Canada Life oder der Gothaer rund 50 bis 55 Euro im Monat. Beim teuersten Anbieter wären weit über 100 Euro fällig. Wie viel die richtige Entscheidung einspart, errechneten die Analysten für diesen Modell-Fall gleich mit: Über die gesamte Vertragslaufzeit gesehen ergibt sich hier ein möglicher Preisvorteil von über 45.000 Euro.

Netto- und Brutto-Beiträge beachten

Hier sollte man auch ein Auge drauf haben: Die Beiträge bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung werden mit einem Zahl- und einem Bruttobeitrag angegeben. Der Bruttobeitrag ist die vertraglich festgelegte Prämie, die für den jeweiligen Versicherungsschutz kalkuliert wurde. Tatsächlich ist aber der günstigere Zahl- oder Nettobetrag fällig. Anhand des Bruttobeitrags sieht man, wie hoch der Beitrag maximal steigen kann, wenn keine Überschüsse mehr erzielt werden. „Die Differenz zwischen dem aktuellen Zahlbeitrag und dem maximalen Brutto-Beitrag sollte nicht zu groß sein“, rät daher Kerstin Becker-Eiselen von der Verbraucherzentrale Hamburg. Sonst können bei ungünstiger Entwicklung bei einigen Versicherern die Beiträge um das Doppelte steigen. Bei der Canada Life dagegen sind Zahl- und Bruttobeitrag identisch, das Risiko einer Erhöhung während der Vertragslaufzeit entfällt somit. Daher ist es wichtig, vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung beide Beitragshöhen im Blick zu haben.

Tipp: Der Biallo-Vergleich Berufsunfähigkeitsversicherung hilft Ihnen dabei, eine günstige und leistungsstarke Police zu finden.

Warum wird die Berufsunfähigkeitsversicherung teurer?

Hintergrund für die Erhöhung ist die kommende Senkung des Garantiezinses von derzeit 1,75 auf 1,25 Prozent. Die Versicherer müssen für den Fall der Berufsunfähigkeit ein Finanzpolster in Höhe der voraussichtlichen Leistungen aufbauen. Dieser Kapitalstock wird mit dem Garantiezins verzinst – je niedriger die Verzinsung, desto höher der Beitrag.
Vergleich Berufsunfähigkeitsversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:10606
Nach oben
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten: