Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Sonntag, 25.09.2016 10:49 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Versicherungen > BU-Vertrag
Artikel bewerten:
AAA
10.05.2016 14:07

BU-Vertrag Schutz ohne Gesundheitsfragen?

von
Immer wieder liest man von der Möglichkeit, eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) abschließen zu können, ohne die Gesundheitsfragen beantworten zu müssen oder eine Gesundheitsprüfung über sich ergehen lassen zu müssen. Was ist dran an dem Angebot?
Berufsunfähigkeitsversicherung Schutz ohne Gesunfheitsfragen? Finanzportal Biallo.de
Hoch hinaus mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen - Vorsicht vor Nepp.
Tatsächlich gibt es keine Möglichkeit, eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen zu bekommen. Es gibt jedoch im Rahmen von Aktionen immer wieder Anbieter, die im Antragsformular darauf verzichten, konkret nach einzelnen Vorerkrankungen zu fragen und stattdessen nur allgemeine Fragen zum Gesundheitszustand stellen.

Einzelne Fragen statt umfangreicher Gesundheitsprüfung

Hier müssen Sie nur wenige Fragen beantworten, etwa, ob Sie in den vergangenen fünf Jahren wegen einer Krankheit länger als vier Monate in Behandlung waren und ob eine Minderung der Erwerbsfähigkeit, eine Schwerbehinderung oder eine Wehrdienstbeschädigung anerkannt oder beantragt wurde. Zusätzlich werden Daten wie Größe und Gewicht abgefragt. In anderen Varianten wird danach gefragt, ob Sie in den letzten zwölf Monaten länger als 14 Tage krank waren und ebenfalls die erwähnten Minderungen der Erwerbstätigkeit vorliegen. Außerdem dürfen keine anderen Berufsunfähigkeitsversicherungen bestehen oder beantragt worden sein.

Vereinfachte Gesundheitsfragen bei der Signal Iduna

Aktuell bietet die Signal Iduna eine Aktion an, in der bis zu 1.000 Euro Berufsunfähigkeitsrente möglich sind, wenn Sie allgemeine Fragen zur gesundheitlichen Konstitution beantworten und in den vergangenen Jahren nicht längerfristig krank und arbeitsunfähig waren. Gleichzeitig müssen Sie bestätigen, dass Sie nicht an bestimmten schweren Krankheiten leiden und auch nicht regelmäßig Medikamente nehmen. Möglich ist der Schutz dann für bestimmte Berufsgruppen.

Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung für bestimmte Berufsgruppen

Ein anderes Angebot richtet sich an eine bestimmte Berufsgruppe: So bietet der HDI eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte an: Zu beantworten sind lediglich eine allgemeine Frage zum Gesundheitszustand sowie zwei weitere Gesundehitsfragen:

1. Waren Sie in den vergangenen zwei Jahren aus gesundheitlichen Gründen länger als zwei Wochen durchgehend oder sind Sie derzeit aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage, Ihre berufliche Tätigkeit auszuüben?

2. Besteht bei Ihnen eine anerkannte Erwerbsminderung (MdE/GdS), Behinderung (GdB), Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit oder wurde ein solcher Antrag in den vergangenen zwei Jahren gestellt?

Die Stuttgarter Versicherung bietet die Möglichkeit, dass Mitglieder im Bund der Selbstständigen eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung abschließen können: Beantworten müssen die Mitglieder lediglich drei Gesundheitsfragen, außerdem müssen sie Angaben zu Größe und Gewicht machen.

Mein Tipp:
Berechnen Sie in unserem Vergleichsrechner für die Berufsunfähigkeitsversicherung, ob die Signal Iduna für Sie eine attraktive Prämie anbieten kann - kontaktieren Sie uns auch gerne über das Formular im Vergleichsrechner, damit wir Ihnen ein Angbeot unterbreiten können.

Hier erfahren Sie, was Sie sonst noch über die Berufsunfähigkeitsversicherung wissen sollten.
Vergleich Berufsunfähigkeitsversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Leserkommentare
Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.
16.02.2014 - von Ulli P.
Finger weg !
Alle Versicherungen haben ohnehin nur das Ziel, Geld zu verdienen und im Versichrungsfall nicht zu zahlen. Ausnahmslos alles Gauner, der Versicherte nur ein "Kunde". Selbst die staatliche Unfallvericherung des Bundes passt in dieses Schema. Die Menschen erkranken durch ihre Tätigkeit für den Staat und wenn sie gesund. Probleme bekommen, erhalten sie keinerlei Wiedergutmachung.
01.01.2014 - von Willi Hahn
Berufsunfähigkeitsversicherung
Hallo Frau Noell, eine Pflegeversicherung kann jeder mit der sog. Bahr-Pflegeversicherung ohne Gesundheitsprüfung abschließen. Und sogar z. B. bei der Hanse Merkur mit 60 J. für bis ca. 1.800,- € Monat.Andere bieten nur bis ca. 600,- €/Monat an. Schauen Sie mal in die Tabellen. Beste Grüße
07.08.2012 - von Financebakery Markus Jellen
BU / EU Generali
Die zwei allgemeinen Risikofragen bei der Generali beziehen sich auf einen Erwerbsunfähigkeitsschutz. Dies ist kein Berufsunfähigkeitsschutz. Das heisst es gibt bei der Generali ein Produkt mit dem Sie ihre Arbeitskraft mit nur 2 Fragen absichern können. Höchstaufnahmealter 34, maximal 1000Euro EU Rente.
03.08.2012 - von Frosch
BU ohne Gesundheitsfragen
Ich hab gelesen die Generali bietet eine BU ohne Gesundheitsfragen (2 Risikofragen) an! Allerdings mit 5 Jahren Wartezeit! Hat davon schon mal jemand gehört?
31.07.2012 - von financebakery Markus Jellen
Es gibt Sie
Ein guter Makler, wird eine Berufsunfähigkeitsversicherung, mit stark vereinfachten Gesundheitsfragen für Ihre Tochter finden. Diese ist jedoch begrenzt auf maximal 1250 Euro anfängliche Rente. Eine Dynamik ist einschließbar. Ob die Angebote tatsächlich teurer sind, ist pauschal nicht zu beantworten sondern vom Einzelfall abhängig. Zahlen werden diese Versicherer nicht schlechter und nicht bessr als der Durchschnitt. Allerdings ist das Risiko eine vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung zu begehen geringer als bei einem Antrag mit normalen Gesundheitsfragen. Alles in allem bevorzugen deshalb auch kerngesunde Kunden eine stark vereinfachte Gesundheitsprüfung, da Sie das Risiko einer möglichen Vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung scheuen und keine Lust haben 25 oder mehr Kreuze zu setzen.
20.06.2012 - von Ute Noel
Berufsunfähigkeits-Versicherung: schön wär's
Ich kann die Berichte dazu nicht mehr sehen! Für meine Tochter habe ich versucht, ihr mit 33 Jahren eine solche zu suchen - vergeblich (Bandscheiben-OP mit 20, kurzsichtig und Neurodermitis). In ihrem Beruf wird sie von all dem nicht tangiert, aber das hilft nichts. Ähnlich mein Schwiegersohn, der gerade mit 35 eine Umschulung durch die Berufsgenossenschaft bekam wegen einer Allergie im erlernten Beruf. Und da helfen auch die Angebote der Versicherung mit den "erleichterten" Gesundheitsfragen nichts, denn diese sind ebenso nicht zu bewältigen. Ähnlich ging es mir selbst bei der Suche nach einer Pflegeversicherung. Ich habe Osteoporose wie viele andere auch und werde deshalb nicht angenommen............ Fazit: Diese Versicherungen mit Gesundheitsfragen sind m.E. "für die Katz". Ich möchte gern mal wissen, wie oft die im Ernstfall tatsächlich zahlen.
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Lucky Business / Shutterstock.com ID:5867
Nach oben
.
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten: