Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Samstag, 03.12.2016 14:44 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Versicherungen > Fallstrick Kurantrag
Artikel bewerten:
AAA
24.09.2014 08:00

Fallstrick Kurantrag Nur wer sich auskennt, wird nicht abgewimmelt

von Annette Jäger Autor
Jeder Patient hat das Recht auf eine Kur. Allerdings benötigt er einen langen Atem, denn vor der Abreise in die medizinische Erholung steht erst mal ein Papierkrieg.
Fallstrick Kurantrag Nur wer sich auskennt, wird nicht abgewimmelt
Jeder Patient hat Anspruch auf eine Kur - wenn sie medizinisch notwendig ist
Jeder Patient hat das Recht auf eine Kur, wenn sie medizinisch notwendig ist. Allerdings ist der Papierkrieg bis zur Genehmigung für viele Ärzte ein „lästiger Aufwand“, wie eine Ärztin gesteht. Zudem sei die Voraussetzung der „medizinischen Notwendigkeit“ oft ein umstrittener Punkt zwischen Kasse, Arzt und Patient. Fazit: Wer eine Kur beantragen möchte, sollte das Verfahren genau kennen.

Die Kuren, zu denen die Großeltern vor 20 Jahren aufbrachen, waren oft reine Vorsorgemaßnahmen: Nach dem Frühstück im Traditions-Hotel und den ausgedehnten Spaziergängen kam mal eine Massage dran. Von dieser Qualitätsstufe hat man sich lange verabschiedet, auch weil das Geld knapper geworden ist.
Gesetzliche Krankenversicherung

Rechtsanspruch auf eine Kur

Grundsätzlich haben Krankenkassen und Rentenversicherer, die für die Kosten eines Kuraufenthaltes aufkommen, nichts gegen eine Kur. Im Gegenteil: Der gesamte Bereich der medizinischen Rehabilitation ist inzwischen eine Pflichtleistung der Kassen. Damit haben Patienten einen besseren Stand, was die Bewilligung angeht.

Es gibt ambulante sowie stationäre Kuren. Einige dienen der Vorsorge, andere der Rehabilitation. Was geeignet ist, bespricht man am besten mit seinem Arzt. Patienten, die eine Kur in Anspruch nehmen möchten, sollten wegen ihrer Beschwerden unbedingt einen Arzt aufgesucht haben. Wer sich mit einem Erschöpfungs-Syndrom oder ständigen Rückenbeschwerden nie zum Arzt begibt, dann aber in Kur fahren möchte, hat oft schlechte Karten. Eine Kur kommt nur dann in Frage, wenn alle anderen therapeutischen Maßnahmen vor Ort bereits ausgeschöpft wurden. Aber auch dann wird der Arzt zunächst ambulanten Behandlungsmaßnahmen - also vor Ort - den Vorzug geben (mit Ausnahme der Mutter-Kind-Kuren). Erst wenn diese auch nicht zur Heilung führen, kommt eine dreiwöchige stationäre Kur in Betracht. Eine Kur ist eine Intensivierung der ambulanten Versorgung.
Rechner
Private Krankenversicherung
Lohnt der Wechsel in eine private Krankenversicherung?
Krankenzusatzversicherung
Ergänzung zur gesetzlichen Krankenversicherung
 
Foto(s): Johannes Eisele/ddp Falko Matte/Fotolia.com
Lesen Sie auch:

Mutter-Kind-Kur
Millionen Mütter haben Kuranspruch

Gesundheitskurse
Bis zu 500 Euro von der Krankenkasse

Private Krankenversicherung
Ärger bei Erstattung - das können Sie tun

Eltern-Kind-Kur
Sieben Tipps für Arbeitnehmer

Erste Anlaufstelle ist der Arzt

Alle vier Jahre darf man in der Regel eine Kur beantragen Auch junge Patienten und Kinder haben einen Anspruch. Allerdings muss man hier die nächste Hürde nehmen: Der Arzt muss bei Anträgen an die Krankenkasse eine spezielle Qualifizierung im Bereich Rehabilitation oder physikalische Medizin haben. Das bedeutet für den Patienten, dass er unter Umständen zu einem ihm unbekannten Arzt gehen muss, der sein Beschwerdebild nicht genau kennt.

Im Kur-Antrag sollte man alle Fragen sorgfältig beantwortetn. Oftmals werden die Anträge von den Ärzten nachlässig ausgefüllt. Der Patient sollte eventuell fehlende Therapien oder Diagnosen nachtragen. Für den Gutachter muss sich ein umfangreiches Bild der Beschwerden ergeben. Das erhöhe deutlich die Chancen auf eine Bewilligung.

 

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
30.08.2016 - von Christine Pollmeier
Kuramed
Liebe Maria, ich habe diesen Link gefunden: http://www.kuramed.de/kurantrag/ Da werde ich es mal versuchen. Ihnen ebenfalls viel Erfolg!
20.07.2016 - von Klein Maria
Kur
Hallo, können Sie mir genau sagen, wo ich Kuramed finde. Wenn ich das eingebe erscheinen immer Seiten vom Pflegedienst. Ich habe eine Reha bei der Rentenversicherung beantragt und diese wurde abgelehnt. Ich muss jetzt erst mal Widerspruch einlegen und mir Rat einholen. Danke
02.07.2016 - von Simone Wittenheim
Kurantrag von Krankenkasse für Badekur nicht erhalten!
Hatte mich auch für eine Badekur interessiert, meine Krankenkasse wollte mir jedoch den Kurantrag nicht zusenden! Da habe mich im Internet bei Kuramed eingetragen, bekam einen sehr netten Anruf (ohne Verpflichtung und ohne Kosten) und mir wurde wirklich völlig kostenlos geholfen meine Kur zu bekommen. Danke nochmals Klasse! TOP-Service!!! Nach dem Anruf bekam ich alle Unterlagen zugesendet, bei jedem Schriftwechsel war ein kostenloses Kuvert dabei, unter einer kostenfreien Rufnummer konnte ich jede Art von Frage stellen.
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Robert Kneschke / Shutterstock.com ID:1074
Nach oben
Anzeige
Anzeige
PKV
Private Krankenversicherung
Mit dem Wechsel zu einer privaten Krankenversicherung können Sie viel Geld sparen und Ihre Versorgung verbessern. Lassen Sie sich jetzt unverbindlich und kostenlos ein Angebot erstellen.
Private Krankenversicherung
.
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten:
5.2.17