Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Samstag, 03.12.2016 14:38 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Versicherungen > Pflegefall
Artikel bewerten:
AAA

Pflegefall Die beste Vorsorge

Im Alter nehmen die Wehwehchen zu. Sollte es aber zum Pflegefall kommen, gesellt sich zum körperlichen Leid das finanzielle. Wohl dem, der frühzeitig vorsorgt.
 
Thomas Brummer
Thomas Brummer
Editorial

Keine Angst vor dem Alter

Im Alter nehmen die Wehwehchen zu. Sollte es aber zum Pflegefall kommen, gesellt sich zum körperlichen Leid das finanzielle. Wohl dem, der frühzeitig vorsorgt.


Niemand möchte es sein, aber jeder möchte es werden: alt. Immerhin: Laut einer aktuellen Biallo-Umfrage sorgen 60 Prozent der Befragten für den Pflegefall im Alter vor – sehr löblich. Bereits heute sind in Deutschland eine Million Menschen an Demenz erkrankt – Tendenz steigend. Expertenschätzungen zufolge werden im Jahr 2030 doppelt so viele Bürger betroffen sein. Die Leistungen aus der gesetzlichen Pflegekasse reichen trotz Verbesserungen meist nicht aus. Zum 1. Januar 2015 ist das Pflegestärkungsgesetz in Kraft getreten. Das bedeutet, Pflegebedürftige haben Anspruch auf mehr Leistungen. Dennoch ist das Problem häufig, dass Patienten körperlich oft noch so fit sind, dass ihnen weder Pflegestufe I, II noch III zugestanden wird, sie aber dennoch umfangreiche Hilfe benötigen, die entsprechend teuer ist. Im Extremfall kann übrigens ein Pflegeplatz für eine vollstationäre Betreuung in Stufe III laut Bund der Versicherten monatlich 3.500 Euro und mehr kosten. Immerhin wurde die Pflegestufe 0 bei Demenzerkrankungen eingeführt. Wer bei Dingen des Alltags eingeschränkt ist, bekommt 123 bzw. 231 Euro als monatlichen Zuschuss aus der Pflegeversicherung. Das hängt davon ab, ob sich ein Angehöriger um den Demenzpatienten sorgt oder, ob dies ein ambulanter Pflegedienst tut. Ein privater Versicherungsschutz ist dann von Vorteil. Dabei bieten sich Pflegerentenversicherungen, aber auch Pflegetagegeldversicherungen an.

Apropos Angehöriger: Ein pflegender Angehöriger darf auch auf Unterstützung setzen. Für die Dauer von bis zu sechs Monaten hat ein Arbeitnehmer, der einen Angehörigen pflegt, einen Anspruch auf Pflegezeit. Angehörige können einen Teil des Lohnverlustes mit einem zinslosen Darlehen des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) ausgleichen.

Irrtümlicherweise gehen die meisten davon aus, dass im Ernstfall automatisch die nahestehenden Verwandten für sie entscheiden dürfen. Dazu bedarf es aber einer Vorsorgevollmacht. Für den Fall der Betreuungsbedürftigkeit bedarf es sogar eines Vertreters.

Leider hat nicht jeder die Möglichkeit, von einem Angehörigen betreut zu werden. Hier bieten sich alternative Wohnformen an. Ein Beispiel: Studenten erhalten mietfreien Wohnraum bei älteren Menschen und helfen dafür im Haushalt. Für einen Quadratmeter Wohnraum leisten die Studenten eine Stunde Arbeit im Monat.

In unserem aktuellen Themenschwerpunkt erfahren Sie zu den angeschnitten Themen detaillierte Informationen. Aber auch andere Themen rund um die Pflege haben wir für Sie zusammengestellt.



 
Anzeige

Lebenslang profitieren

Anzeige
Sichern Sie sich jetzt die vielfach ausgezeichnete MAXI-RENTE. Starten Sie sorgenfrei in den Ruhestand - bequem mit einer Einmalzahlung. Genießen Sie finanzielle Freiheit plus garantierte Sicherheit. Jetzt informieren

Pflege Familienpflegezeit – nur geringe Nachfrage

Pflege Familienpflegezeit – nur geringe NachfrageZwar haben Berufstätige nach dem Pflegegeld-Gesetz von 2015 einen Rechtsanspruch auf Familienpflegezeit, aber bisher machen nur sehr wenige Arbeitnehmer Gebrauch davon. Die staatliche Unterstützung reicht nicht. mehr ...
Vergleich Pflegetagegeldversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:10811
Nach oben
Anzeige
PKV
Private Krankenversicherung
Mit dem Wechsel zu einer privaten Krankenversicherung können Sie viel Geld sparen und Ihre Versorgung verbessern. Lassen Sie sich jetzt unverbindlich und kostenlos ein Angebot erstellen.
Private Krankenversicherung
.
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten:
5.2.17