Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Dienstag, 27.09.2016 00:26 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Versicherungen > Risikolebensversicherung
Artikel bewerten:
AAA
28.05.2015 09:40

Risikolebensversicherung Richtig wählen – mehr Geld sparen

von Fritz Himmel Autor
Beim Abschluss einer Risikolebensversicherung lässt sich durch einen vorherigen Marktvergleich viel Geld sparen. Dabei müssen Sie jedoch einiges beachten.
Risikolebensversicherung Richtig wählen – mehr Geld sparen
Aufgepasst: Risikolebensversicherung ist nicht gleich Risikolebensversicherung
Eine Risikolebensversicherung ist sinnvoll für alle, die im Falle des eigenen Todes Angehörige finanziell absichern wollen. „Zur Absicherung seiner Kinder wählt man die Laufzeit bis beispielsweise die Ausbildung beendet ist und der Nachwuchs sich selbst finanziell versorgen kann“, empfiehlt Versicherungsexpertin Bianca Boss vom Bund der Versicherten.

Ein Muss – Beitragsvergleich bei der Risikolebensversicherung

Während sich die Leistungen der Versicherer bei einer Risikolebensversicherung nur geringfügig unterscheiden, gibt es bei den Beiträgen jedoch deutliche Differenzen. Hier müssen Sie unbedingt vor Vertragsabschluss die Angebote vergleichen. Hier können Sie viele Tausende Euro sparen – vor allem über die ganze Laufzeit hochgerechnet.
Ein einfaches Beispiel: Eine 30-jährige IT-System-Kauffrau, Nichtraucherin, schließt einen Vertrag über eine garantierte Versicherungssumme (Todesfallleistung) von 200.000 Euro mit einer Vertragslaufzeit von 25 Jahren ab. Dafür zahlt sie aktuell bei der Hannoverschen, Europa, der Ergo Direkt oder Canada Life etwa zehn bis zwölf Euro im Monat. Bei teureren Anbietern können nach einer Auswertung von Risikolebensversicherungen des unabhängigen Analysehauses Franke und Bornberg per Mitte Mai dafür auch über 40 Euro anfallen – bei identischer Leistung wohlgemerkt!
Lesen Sie auch:

RLV im Juli
Eigenheim absichern

Risikolebensversicherung und Steuern
So geht der Fiskus leer aus

Zahl- und Bruttobeitrag bei der Risikolebensversicherung

Ein weiterer genauer Blick auf die jeweils angegebenen Beitragshöhen im Vertrag könnte Ihnen zusätzlich Geld einsparen. „Die Kosten für eine Risikolebensversicherung werden meist mit einem Zahl- und einem Bruttobeitrag angegeben“, sagt Versicherungsexpertin Boss. Der Bruttobeitrag ist die vertraglich festgelegte Prämie, die von der Assekuranz für den jeweiligen Versicherungsschutz kalkuliert wurde. Tatsächlich ist aber der günstigere Zahl- oder Nettobetrag fällig. Dieser errechnet sich, nachdem vom Bruttobeitrag die vom Versicherer erwirtschafteten Überschüsse abgezogen worden sind. Für diese Überschüsse gibt es aber keine Garantie.

Wirtschaftet der Versicherer schlechter als erwartetet, so fallen die Überschüsse geringer aus und der Zahlbeitrag kann während des laufenden Vertrags in Richtung Bruttobeitrag steigen. Bei vielen Anbietern im oben genannten Musterfall sogar bis auf das Doppelte und mehr. Bei der Canada Life sind dagegen der Zahl- und der Bruttobeitrag immer identisch, das Risiko einer Erhöhung während der langen Vertragslaufzeit entfällt hier für Sie somit.
Vergleich Risikolebensversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:11238
Nach oben
.
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten: