Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Dienstag, 27.09.2016 08:59 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Versicherungen > Versicherungsschutz
Artikel bewerten:
AAA
15.09.2015 10:24

Versicherungsschutz Diese Versicherungen helfen bei Streit mit Nachbarn

von Horst Peter Wickel Autor
Fast jeder dritte Deutsche hatte schon mal Streit mit seinen Nachbarn. Die richtigen Versicherungen können dann Gold wert sein.
Versicherungsschutz Diese Versicherungen helfen bei Streit mit Nachbarn
Nicht jeder freut sich, wenn der Nachbar über den Gartenzaun blickt
Nach einer aktuellen Umfrage der GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) im Auftrag der Gothaer Versicherung hatten rund 32 Prozent aller Bundesbürger schon heftigen Streit mit Nachbarn. Die Lärmbelästigung wird durchweg als der häufigste Grund genannt, es folgen missachtete Nachbarpflichten, so zum Beispiel, wenn die Treppe nicht geputzt oder der Rasen nicht gemäht wurde. An dritter Stelle in der Rangliste der Streitpunkte stehen Haustiere, die mit Lärm, Schmutz oder ihrem Geruch für Ärger sorgen. Als weitere Gründe für Streit mit ihren Nachbarn nannten die Befragten bei der GfK-Studie: Ärger über Autos (zum Beispiel falscher Parkplatz), Unfreundlichkeit (zum Beispiel Nachbar grüßt nicht), zugestelltes Treppenhaus, zum Beispiel mit Kinderwagen, verschmutzte Gemeinschaftsräume, störende Besucher und Belästigung durch Geruch und Gestank, zum Beispiel Zigarettenrauch im Treppenhaus.

Besonders viele streitende Nachbarn in Hamburg

Weit vorne liegen dabei die Hamburger: Dort klagt sogar jeder Zweite (50,2 Prozent) über Nachbarschaftsstreit. Das Bundesland Baden-Württemberg liegt mit 42,9 Prozent Streit-Erfahrung auf dem zweiten Platz. Und: So wenig Ärger mit Nachbarn wie in Berlin gibt es sonst nirgendwo – die Hauptstadt rangiert mit 13,9 Prozent weit unter dem Bundesdurchschnitt. Bei den Hamburgern ist Unfreundlichkeit (zum Beispiel fehlende Grüße) weit mehr als anderswo Anlass, mit den Nachbarn in den Clinch zu geraten (Bundesschnitt 33 Prozent, Hamburg 64 Prozent).
Lesen Sie auch:

Rechtsschutzversicherung
Mediation statt Gerichtsverfahren

Gespräch statt Streit

Rein rechtlich gesehen unterliegt der Streit mit Nachbarn dem Nachbarschaftsrecht, das im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) sowie durch Nachbarrechtsgesetze (NRG) auf Landesebene geregelt wird. Aller Erfahrung nach kann Nachbarschaftsstreit in der Regel durch mehr Toleranz und gegenseitige Rücksichtnahme, also auch ohne finanziell belastende und ungewiss ausgehende Gerichtsprozesse gelöst werden. Die Polizei zu rufen oder juristische Schritte einzuleiten, sind nur im Ernstfall angebracht. „Wir empfehlen, bei Streitigkeiten mit dem Nachbarn natürlich zunächst ein freundliches, aber klärendes Gespräch“, sagt Jörg Kranz, Leiter Produktmanagement bei der Gothaer. Oft sei dem Gegenüber gar nicht bewusst, dass sein Verhalten andere Menschen belästigt. „Sollten sich die Schwierigkeiten durch ein Gespräch nicht überwinden lassen, sollte der nächste Schritt sein, rechtlichen Rat einzuholen“, so Kranz weiter.
Rechner
Rechtsschutzversicherung
Im Streitfall optimal versichert sein. Wählen Sie aus verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten den für Sie passenden Versicherungsschutz.
Haftpflichtversicherung
Ob Single oder Familie – jeder sollte gegen mögliche Schäden versichert sein. Mit wenigen Klicks zur günstigsten Police.
Foto(s): Oliver Stratmann/ddp Marcus Brandt/ddp

Zahlt die Versicherung?

Immobilieneigentümer, Mieter und Vermieter sollten sich, bevor sie juristische Ratschläge einholen oder einen Rechtsanwalt einschalten, darüber klar werden, ob ihre private Rechtsschutzversicherung auch Haus- und Wohnungsrechtsschutz umfasst.

Unser Tipp:
Bei der Auswahl eines günstigen Versicherers hilft Interessierten der Biallo-Rechner zur Rechtsschutzversicherung.

Selbstverständlich kann es auch im gut-nachbarschaftlichen Zusammenleben zu Schäden kommen, die möglichst schnell und unkompliziert finanziell ausgeglichen werden sollten. Verbraucherschützer erinnern gern daran, dass eine private Haftpflichtversicherung für jeden Verbraucher auch deshalb zum absoluten Muss gehört. Auch Schäden, die ihre Haustiere verursachen, sind durch die Haftpflichtversicherung abgedeckt – Ausnahme: Hunde. Für sie ist eine separate Tierhalterhaftpflichtversicherung erforderlich. Einige Bundesländer schreiben eine solche Versicherung inzwischen sogar per Gesetz vor.

Unser Tipp: Günstige Versicherung und angemessener Leistungsumfang - finden Sie passende Policen mit den Biallo-Versicherungs-Rechnern.

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:10147
Nach oben
Anzeige
Anzeige
PKV
Private Krankenversicherung
Mit dem Wechsel zu einer privaten Krankenversicherung können Sie viel Geld sparen und Ihre Versorgung verbessern. Lassen Sie sich jetzt unverbindlich und kostenlos ein Angebot erstellen.
Private Krankenversicherung
.
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten: