Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Dienstag, 30.08.2016 16:57 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Versicherungen > Schneeschippen
Artikel bewerten:
AAA
10.01.2016 09:55

Schneeschippen Aus Altersgründen befreit

von
Wenn Sie, als Mieter, wegen Alter oder Krankheit, dauerhaft nicht mehr Schneeschippen können, muss der Vermieter sie von dieser Pflicht befreien.
Schneeschippen Aus Altersgründen befreit
Häufiger Streitfall: Wer sorgt für freie Geh- und Zufahrtswege?
Jedes Jahr dasselbe Spiel: Wenn es schneit, müssen die Anwohner für freie Geh- und Zufahrtswege rund um ihr Grundstück sorgen. Das heißt regelmäßig Schneeschippen und bei Glatteis auch streuen. Was aber, wenn Sie, als Mieter zu alt und zu gebrechlich sind, um dieser Pflicht zum Schneeschippen dauerhaft nachkommen zu können oder andere gesundheitliche Gründe nachweislich und dauerhaft dagegen sprechen?

Streitereien wegen Schneeschippen häufig

Häufig kommt es dann zum Streit zwischen Vermieter und Mieter. Vor allem dann, wenn der Vermieter auf einer dauerhaften Vertretung pocht, die der Mieter selbst bezahlen soll. Das sei aber nicht zumutbar, urteilte das Landgericht Köln bereits 2012 (LG Köln, Az. 1 S 52/11). In der Folge musste der betroffene Rentner vom Vermieter komplett von der Pflicht zum Schneeräumen und Streuen befreit werden. Die Kosten für das Schneeschippen und Streuen muss in so einem Fall dann der Vermieter übernehmen.
Rechner
Rechtsschutzversicherung
Im Streitfall optimal versichert sein. Wählen Sie aus verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten den für Sie passenden Versicherungsschutz.
Foto(s): Oliver Stratmann/ddp

Schneeschippen von 7 Uhr bis 20 Uhr

Grundsätzlich liegt die Pflicht zum Schneeschippen und Streuen beim Hauseigentümer bzw. dem Vermieter. Dieser kann sie aber per Mietvertrag auf seinen Mieter übertragen. Das ist durchaus üblich. Steht ein entsprechender Passus in Ihrem Mietvertrag, müssen Sie auch als Mieter für freie Geh- und Zufahrtswege sorgen. Zu welcher Uhrzeit Sie Schneeschippen müssen, regeln die Städte und Gemeinden unterschiedlich. In der Regel beginnt der Winterdienst unter der Woche um 7 Uhr, am Wochenende um 9 Uhr und endet um 20 Uhr.

Wer nicht Schneeschippen kann, muss für Ersatz sorgen

Viele denken, es reicht aus morgens Schnee zu schippen und gegebenenfalls abends nach der Arbeit nochmal zu räumen. Das stimmt aber nicht. Grundsätzlich muss nach Bedarf geschippt werden. Das heißt auch tagsüber, wenn es erneut schneit oder gefährlich glatt wird. Sind Sie zu dieser Zeit in der Arbeit, müssen Sie jemanden beauftragen, der die Pflicht zum Schneeschippen während Ihrer Abwesenheit übernimmt. Das gilt auch für den Fall, dass Sie in den Urlaub fahren, im Außendienst tätig sind oder mit Grippe krank im Bett liegen. Findet sich kein Nachbar oder Bekannter, der die Vertretung zum Schneeschippen für Sie übernimmt, sind Sie verpflichtet notfalls auch eine Firma zum Schneeschippen zu beauftragen. Die entsprechenden Kosten hierfür müssen Sie selber tragen. Das gilt auch als zumutbar.
Lesen Sie auch:

Hausratversicherung und Co.
Unterversicherung kann teuer werden

Hausrat, Haftpflicht und Co.
Im Dutzend billiger für Sie?

Hausratversicherung
Einbruchsdiebstahl - so beugen Sie vor

Im Ernstfall kann es teuer werden

Versäumen Sie das und ein Passant rutscht vor Ihrer Tür tatsächlich aus und verletzt sich, kann es für Sie teuer werden. Sie können dann nämlich für die Zahlung der Arztkosten, des möglichen Verdienstausfalls und von Schmerzensgeld haftbar gemacht werden. Bleiben dauerhafte Schäden zurück, können sogar noch Unterhaltsleistungen hinzukommen. Die Kosten durch Glatteisunfälle können damit bis in die Hunderttausende gehen und Sie finanziell ruinieren.
Rechner
Haftpflichtversicherung
Ob Single oder Familie – jeder sollte gegen mögliche Schäden versichert sein. Mit wenigen Klicks zur günstigsten Police.
Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht
Ein Muss für Besitzer vermieteter Immobilien
Foto(s): Marcus Brandt/ddp Falko Matte/Fotolia.com
Tipp: Als Mieter und Bewohner eines Privathauses oder –Wohnung, sollten Sie deshalb möglichst eine private Haftpflichtversicherung abschließen. Sie kommt für Schäden an Dritten auf, die Sie fahrlässig verursachen. Als Hausbesitzer sollten Sie zudem über eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung verfügen. Denn selbst, wenn Sie die Pflicht zum Schneeschippen und Streuen an Mieter oder Hausmeister übertragen haben, können Sie in manchen Fällen immer noch für Schäden an Dritten in Haftung genommen werden. Hier springt dann die Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung ein.

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
14.01.2016 - von Hubert Müller
Kein gutes Urteil für ältere Wohnungssuchende
Da wollte ein Landgericht was Gutes für Mieter tun und legt ein Ei für alle Wohnungssuchenden. Mit dem Argument: "Dann muss ich ja immer den Schnee schippen" hat die Oma in Köln mit 76 Jahren richtig Probleme bei der Wohnungssuche bekommen. Also gar nicht so gut, das Urteil.
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:12021
Nach oben
Anzeige
Anzeige
PKV
Private Krankenversicherung
Mit dem Wechsel zu einer privaten Krankenversicherung können Sie viel Geld sparen und Ihre Versorgung verbessern. Lassen Sie sich jetzt unverbindlich und kostenlos ein Angebot erstellen.
Private Krankenversicherung
.
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten: