Bundesregierung baut Hürden ab

Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie Bundesregierung baut Hürden ab

31.03.2017
Auf einen Blick
  • Bauherren und Immobilienkäufer erhalten künftig problemloser Baudarlehen. Der Bundestag stimmte den Änderungen der umstrittenen Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie zu.

  • Mit den Verbesserungen werden Hürden bei der Kreditvergabe an junge Familien, Bezieher kleiner Einkommen und Senioren abgebaut.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Die Vergabe von Wohnimmobilienkrediten wird einfacher. Die von Banken und Verbraucherschützern kritisierten strengen Prüf- und Vergaberegeln hat der Gesetzgeber jetzt entschärft. So dürfen Kreditinstitute künftig die Wertsteigerung von Immobilien durch Baumaßnahmen oder Renovierungen wieder stärker bei der Kreditwürdigkeitsprüfung berücksichtigen.

Auch Darlehen zur Verrentung des Eigenheims sind wieder problemlos möglich. Die gesetzlichen Vorgaben für Verbraucher-Darlehensverträge sind nämlich nicht auf sogenannte "Immobilienverzehrkredite" anwendbar, bestimmt die neue Regelung. Dabei handelt es sich um Kredite, bei denen man das Eigenheim etwa an die Bank verkauft, die dafür im Gegenzug eine lebenslange Rente zahlt und zugleich ein lebenslanges Wohnrecht gewährt.

Außerdem gilt bei Immobilienkrediten ein weitgehendes Verbot sogenannter Kopplungsgeschäfte. Bei Geschäften dieser Art gibt es das Darlehen nur im Paket mit anderen Finanzprodukten oder -diensten. Etwa mit Sparkonten, Pfandbriefen oder Versicherungen. Ausgenommen davon sind allerdings Bausparverträge und Riester-Sparverträge.

Schuldner von Immobiliendarlehen in Fremdwährungen erhalten Schutz vor erheblichen Währungsrisiken. Unter folgender Voraussetzung besteht jetzt Anspruch auf Umwandlung des Kredites in Landeswährung: Wenn sich die Wechselkurse von Darlehenswährung und Landeswährung des Verbrauchers so entwickeln, dass seine verbleibende Gesamtbelastung mehr als 20 Prozent höher ist als im Vergleich zum ursprünglichen Wechselkurs.

Besseren Schutz vor Kredithaien soll der neu eingeführte Sachkundenachweis für Immobilien-Darlehensvermittler leisten. Die Kreditvermittler müssen sich registrieren lassen sowie eine Berufshaftpflichtversicherung abschließen. Zudem erlaubt die Bundesregierung für die Vermittlung von Immobilienkrediten unabhängige Honorarberater. Die Vergütung erfolgt durch den Kunden, der ihn beauftragt hat.

mg

Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de