Editorial Münchner Eigenheimer zahlen am längsten

Sebastian Schick
von Sebastian Schick
17.11.2016
Auf einen Blick

Die Bauzinsen sind günstig wie nie. Dadurch können Häuslebauer schneller ihren Kredit abzahlen – sollte man jedenfalls meinen.

Artikelbewertung
Schrift

Die Realität sieht vielerorts anders aus. Vor allem in München sind die Immobilienpreise in den vergangenen fünf Jahren derart stark gestiegen, dass von den günstigen Zinsen kaum etwas zu spüren ist. So haben Eigentumswohnungen in sehr guter Lage - wie zum Beispiel in Bogenhausen oder Maxvorstadt – bei Neubauten längst die Schallmauer von 8.000 Euro pro Quadratmeter durchbrochen. Tendenz weiter steigend.

Niedrige Anfangstilgung in München

Der Preisaufschlag macht sich natürlich auch in der Baufinanzierung bemerkbar: So belegt München laut einer Studie des Baufinanzieres Interhyp den letzten Platz bei der Anfangstilgung von Immobilienkrediten. Die Münchner kommen im Schnitt nur auf eine anfängliche Tilgung von 2,51 Prozent. Zum Vergleich: in Stuttgart liegt die Quote bei 3,09 Prozent. Je höher die Anfangstilgung, desto kürzer die Laufzeit: Während der Stuttgarter durchschnittlich rund 28 Jahre braucht, um ein 200.000-Euro-Darlehen zu begleichen, benötigt der Münchner für die gleiche Summe gut fünf Jähre länger.

Günstige Baufinanzierungsangebote:

Ihre Meinung ist uns wichtig
Sebastian Schick
Sebastian Schick
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Sebastian Schick
Sebastian Schick

nach seinem Studium für das Lehramt an Gymnasien mit der Fächerkombination Deutsch/Latein/Geschichte in Würzburg und Berlin entschied sich Sebastian Schick für den Journalismus. 2005 absolvierte er die Ausbildung zum Rundfunkjournalisten an der Akademie für Neue Medien in Kulmbach.

Direkt im Anschluss volontierte er beim Deutschen Anleger Fernsehen (DAF), wo er sich in seiner zehnjährigen Laufbahn ein umfangreiches Fachwissen zum Thema Geldanlage und Börse aneignete. Zuletzt baute er als Chefredakteur in Kooperation mit dem Kurier Medienhaus den österreichischen TV-Sender DAF Austria mit auf. Bei biallo.de schreibt er als Redakteur über das Thema Kredit und Geldanlage. 

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Sebastian Schick
Sebastian Schick

nach seinem Studium für das Lehramt an Gymnasien mit der Fächerkombination Deutsch/Latein/Geschichte in Würzburg und Berlin entschied sich Sebastian Schick für den Journalismus. 2005 absolvierte er die Ausbildung zum Rundfunkjournalisten an der Akademie für Neue Medien in Kulmbach.

Direkt im Anschluss volontierte er beim Deutschen Anleger Fernsehen (DAF), wo er sich in seiner zehnjährigen Laufbahn ein umfangreiches Fachwissen zum Thema Geldanlage und Börse aneignete. Zuletzt baute er als Chefredakteur in Kooperation mit dem Kurier Medienhaus den österreichischen TV-Sender DAF Austria mit auf. Bei biallo.de schreibt er als Redakteur über das Thema Kredit und Geldanlage. 

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de