Interview "Aktienmärkte stark von Notenbanken getrieben"

Laut Carsten Brzeski werden die Leitzinsen der EZB noch für Jahre unter den Inflationsraten bleiben. Was das für Sparer bedeutet, erklärt der ING-Diba-Chefvolkswirt im Interview.

Mehr erfahren
Gastbeitrag Friedrich & Weik: Sachwerte schlagen Geldwerte

Die großen Verlierer der Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank sind die Sparer. Um sich gegen die schleichende Enteignung zu schützen, ist Vermögensschutz wichtiger denn je.

Mehr erfahren
Video-Interview Marc Faber: "Deutschland hat noch keine Immobilienblase per se"

Investmentguru Marc Faber sieht in Deutschland derzeit keine akute Gefahr einer Immobilienblase. Vor allem in den ländlichen Regionen seien Immobilien noch "relativ tief bewertet".

Mehr erfahren
Video-Interview Crash-Prophet Marc Faber: "Situation wie 1999/2000"

"Dr. Doom" Marc Faber warnt im Interview mit biallo.de vor einem Crash an den Aktienmärkten. Es drohen Kursverluste von bis zu 40 Prozent.

Mehr erfahren
Video-Interview Florian Homm: Es riecht nach Crash

Im Gespräch mit biallo.de warnt Börsenspekulant Florian Homm vor einem Crash an den Aktienmärkten: "Das Chance-Risiko-Verhältnis ist verheerend!"

Mehr erfahren
Video-Interview Robert Halver: "Zinsen wie früher werden wir nie mehr sehen"

Die EZB wird die Zinsen auf lange Sicht unter der Inflationsrate halten, sagt Robert Halver von der Baader Bank. Der Kapitalmarktexperte fordert Sparer zum Umdenken auf.

Mehr erfahren
Video-Interview Matthias Weik: Die Währungsreform kommt

Für den Bestsellerautor Matthias Weik ist die Währungsreform nur eine Frage der Zeit. "Der Euro wird auf Dauer keinen Bestand haben", sagt Weik im Video-Interview mit biallo.de.

Mehr erfahren

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de

Powered by Telsso Clouds