Wärmedämmung: So verbrennen Sie kein Geld

Gebäudesanierung Wärmedämmung: So verbrennen Sie kein Geld

18.11.2016
Auf einen Blick
  • Ein Grund für steigende Bauzinsen sind die vielen Unsicherheiten, die mit der Wahl Donald Trumps einhergehen.
  • Ökonomen rechnen mit wachsendem Protektionismus und Handelshemmnissen sowie einem höheren US-Defizit in der Zukunft.
  • Dies dürfte die Zinsen der US-Staatsanleihen nach oben treiben.
  • Außerdem gehen Marktteilnehmer davon aus, dass die US-Notenbank die Leitzinsen alsbald weiter anheben wird.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Das Thema Wärmedämmung ist kontrovers. „Die häufigsten Kritikpunkte: Wärmedämmungen sind teuer und bergen Risiken für das Gebäude“, sagt Beate Barczyk, Energiereferentin der Verbraucherzentrale Hessen.

Kritische Medienberichte über Wärmedämmungen hätten Verbraucher verunsichert, so die Fachfrau. Ob eine nachträgliche Dämmung tatsächlich Sinn macht und wenn ja, wie genau diese durchgeführt werden soll, lässt sich pauschal nicht sagen. Hier muss ein Experte her. Die Verbraucherzentralen bieten eine Erstberatung an. Dabei erhalten Konsumenten einen groben Eindruck zu Kosten und Energieeinsparung.

Auf die Umsetzung kommt es an Negativ-Schlagzeilen haben Wärmedämmungen durch Schäden in Folge von Planungs- oder Ausführungsfehlern gemacht. „Richtig ausgeführt “, weiß die Expertin „verbessern Wärmedämmungen wirksam den Wärmeschutz des Gebäudes, führen zu einem besseren Raumklima und machen das Wohnen komfortabler.“ Zur richtigen Ausführung gehören neben der Auswahl geeigneter Dämmmaterialien und Konstruktionen auch Vorkehrungen zum Schutz vor Feuchtigkeit und die Vermeidung von Wärmebrücken. Tipp: Hier gelangen Sie zu einem Gutschein für eine kostenlose Beratung in Ihrer Verbraucherzentrale vor Ort (gültig bis 30. November 2016).

Die Verbraucherzentrale hat außerdem einige interessante Fragen und Antworten zur Wärmedämmung zusammengestellt. Neben der Technik beeinflussen noch weitere Faktoren den Energiepreis. Beim Heizöl kann etwa der Zeitpunkt des Kaufs eine große Rolle spielen. Grundsätzlich können Sie aber neben einem sinnvollen Umgang mit der Ressource Energie mit dem richtigen Anbieter massiv an der Kostenschraube drehen. Nutzen Sie hierzu die entsprechenden Biallo-Vergleiche, etwa den Gasvergleich oder den Stromvergleich.

Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de