Festgeldzinsen

Neuer Spitzenzins: FCA Bank mit 0,71 Prozent für sechs Monate

Update: 24.09.2020
Auf einen Blick
  • Die italienische FCA Bank lockt Festgeld-Anleger mit attraktiven Zinsen – und das über alle Laufzeiten hinweg.

  • So gibt es bei einer Laufzeit von drei Monaten 0,51 und für sechs Monate 0,71 Prozent Festgeldzinsen.

  • Für ein Jahr winken 1,35 Prozent, für zwei Jahre sogar 1,40 Prozent pro Jahr.

  • Sparguthaben sind über die italienische Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 100.000 Euro abgesichert.
Wer sich nur kurz binden möchte, für den kann ein kurzlaufendes Festgeld eine Alternative sein.
Halawi / Shutterstock.com

Die italienische FCA Bank  führt zwei neue Festgeld-Laufzeiten ein: Die Italiener offerieren ab sofort 0,51 Prozent für drei Monate, wer sich sechs Monate an die FCA Bank bindet, bekommt sogar 0,71 Prozent. Die Spitzenzinsen für ein- und zweijähriges Festgeld bleiben hingegen unverändert. So winken bei zwölf Monaten 1,35 Prozent und bei 24 Monaten 1,40 Prozent pro Jahr.

Bei den gängigen Vergleichsportalen hierzulande gibt es bei ein und zwei Jahre Laufzeit aktuell kein besseres Angebot als das der FCA Bank. Wie attraktiv die Festgeldzinsen der Italiener sind, zeigt auch der Blick auf den Biallo-Festgeld-Index, einer Zusammenschau von knapp 90 an biallo.de gemeldeten Festgeldofferten. Für einjähriges Festgeld werden derzeit im Schnitt 0,23 Prozent aufgerufen, bei zwei Jahren liegt der Durchschnittszins bei 0,29 Prozent. Im Vergleich dazu bietet die FCA Bank  rund fünfmal so viel.

Festgeldzinsen im Überblick

Laufzeit Zinsen p.a.
3 Monate 0,51 %
6 Monate 0,71 %
1 Jahr 1,35 %
2 Jahre 1,40 %

Angaben des Anbieters / Stand 23. September 2020.

Wie steht es um die Einlagensicherung?

Die Festgeld-Anlage der FCA Bank startet mit 1.000 Euro, maximal können Anleger bis zu 100.000 Euro investieren. Da die FCA Bank S.p.A. ihren Hauptsitz in Turin hat, sind Einlagen bis zu 100.000 Euro pro Kunde über die italienische Einlagensicherung "Fondo Interbancario di Tutela dei Depositi (FITD) geschützt". Die US-Ratingagentur Standard & Poor's stuft die Bonität Italiens mit der Note "BBB" ein, damit gilt eine Anlage als "durchschnittlich gut."

Wichtig: Da die FCA Bank ein italienisches Kreditinstitut ist, führt sie keine Abgeltungsteuer ans deutsche Finanzamt ab. Anleger müssen die Zinserträge selbst in die Anlage KAP der Steuererklärung eintragen. 

Übrigens: Wer einen aktiven Finanzierungs- oder Leasingvertrag mit der FCA Bank für ein Fahrzeug der FCA-Gruppe (Abarth, Alfa Romeo, Dodge, Fiat, Fiat Professionel, Jeep, Lancia, Maserati und RAM) hat, kann mit dem "Festgeld Plus" für 36 Monate sogar 2,00 Prozent pro Jahr erhalten.  







 
Exklusive Informationen und Angebote per Mail erhalten.


 
 
 
Powered by Telsso Clouds