Festgeld aus Schweden: Klarna ab sofort mit 1,20 Prozent für 12 Monate

Geldanlage Festgeld aus Schweden: Klarna ab sofort mit 1,20 Prozent für 12 Monate

Horst Biallo
von Horst Biallo
11.10.2018
Auf einen Blick
  • Die schwedische Klarna Bank hebt ihre Festgeld-Konditionen nochmals deutlich an.
     
  • Für zwölf Monate winken jetzt 1,20 Prozent statt 1,00 Prozent. Bei zwei Jahren gibt es noch einen Tick mehr.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Sind das schon die Vorboten der lang ersehnten Zinswende? Erst vor kurzem hat die Klarna Bank ihre Festgeldzinsen deutlich angehoben. Jetzt legen die Schweden noch mal eine Schippe drauf: Ab sofort winken für einjähriges Festgeld 1,20 Prozent statt bislang 1,00 Prozent. Bei zwei Jahren können Anleger sogar 1,25 Prozent pro Jahr ergattern (vorher: 1,10 Prozent). Damit ist Klarna, was Zinsen und Einlagensicherung angeht, klare Nummer eins im Festgeld-Vergleich von biallo.de.

Biallo-Tipp: Die besten Angebote finden Sie immer in unserem Ratgeber zum Thema Festgeldzinsen.

Welche Laufzeit wählen?

Um vielen Leseranfragen vorzubeugen, zu welcher Laufzeit wir raten: Splitten Sie einen größeren Geldbetrag. Zwei Drittel legen Sie für ein Jahr fest, ein Drittel für zwei Jahre. Hebt die Europäische Zentralbank die Leitzinsen wie erwartet im dritten Quartal 2019 an, können Sie das Zwölf-Monats-Festgeld in einem Jahr in eine höher verzinste Anlage umschichten. Bleibt EZB-Chef Mario Draghi dagegen weiterhin stur, haben Sie sich die attraktiven 1,25 Prozent für einen längeren Zeitraum gesichert.

Wollen Sie in Sachen Festgeldzinsen immer auf dem aktuellen Stand bleiben? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Spitzenreiter auch in Sachen Bonität

Die Einlagensicherung Schwedens zählt zu den besten der Welt. Die US-Ratingagentur Standard & Poor's stuft die Bonität des Landes mit "AAA" ein  – damit befindet sich Schweden auf Augenhöhe mit Deutschland, Luxemburg, der Schweiz und den Niederlanden. Anleger sollten dennoch beachten, dass sich die schwedische Einlagensicherung auf die Landeswährung Schwedische Kronen (SEK) bezieht und nicht auf den Euro. Demnach werden Einlagen bis 950.000 SEK gesetzlich garantiert. Das sind umgerechnet derzeit knapp 91.000 Euro.

Lesen Sie auch: Festgeld im Ausland anlegen 

Biallo-Tipp: Interessierte Anleger sollten nicht lange zögern. Denn die Vergangenheit hat gezeigt, dass Klarna die höheren Zinsen oft nur für einen kurzen Zeitraum von drei bis vier Wochen anbietet, um sie danach wieder auf das ursprüngliche Niveau abzusenken.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Horst Biallo
Horst Biallo
Herausgeber und Gründer biallo.de
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Horst Biallo
Horst Biallo

Jahrgang 1954, studierte Wirtschaft und absolvierte eine Ausbildung zum Wirtschaftsjournalisten bei der Tageszeitung Die Welt. Später machte er sich selbstständig, schrieb für Wirtschaftswoche, Stern und zahlreiche Tageszeitungen. Er ist Autor mehrerer Fachbücher, u.a. "Die geheimen deutschen Weltmeister" und "Die Doktormacher". Im Jahr 1999 gründete er das Verbraucherportal www.biallo.de, vier Jahre später www.geldsparen.de und 2009 www.biallo.at. Horst Biallo ist verheiratet und hat drei Kinder.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Horst Biallo
Horst Biallo

Jahrgang 1954, studierte Wirtschaft und absolvierte eine Ausbildung zum Wirtschaftsjournalisten bei der Tageszeitung Die Welt. Später machte er sich selbstständig, schrieb für Wirtschaftswoche, Stern und zahlreiche Tageszeitungen. Er ist Autor mehrerer Fachbücher, u.a. "Die geheimen deutschen Weltmeister" und "Die Doktormacher". Im Jahr 1999 gründete er das Verbraucherportal www.biallo.de, vier Jahre später www.geldsparen.de und 2009 www.biallo.at. Horst Biallo ist verheiratet und hat drei Kinder.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de