Rudolf Krux
 

 
Auf einen Blick
  • Klarna hat die Festgeldzinsen für Laufzeiten zwischen sechs und 18 Monaten erhöht. Für alle betroffenen Laufzeiten bieten die Schweden damit den besten Zins im Festgeld-Vergleich von Biallo.de.

  • Beim zweijährigen Festgeld schließt die SWK Bank zu den bestverzinsten Angeboten auf.

  • Obwohl sich bei längeren Laufzeiten gerade wenig ändert, sind gerade diese aktuell einen Blick wert.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Die Klarna Bank hat die Festgeldzinsen für ihre kurzen Laufzeiten auf über vier Prozent angehoben. Wer Festgeld zwischen einem halben Jahr oder einem Jahr anlegen möchte, der findet bei den Schweden jetzt die jeweils höchsten Zinsen im Festgeld-Vergleich von biallo.de.

Bei einer Laufzeit von sechs Monaten zahlt Klarna ab sofort 4,14 Prozent jährlich. Bei zwölf und achtzehn Monaten beträgt der Jahreszins jetzt 4,32 beziehungsweise 4,33 Prozent. Zuvor hatte Klarna noch bei allen Laufzeiten unter vier Prozent gezahlt.

Ein klarer Aufwärtstrend lässt sich an der Zinsänderung allerdings nicht ablesen. Schließlich hatte Klarna erst am 13. November dieses Jahres die Zinsen für sämtliche Laufzeiten gesenkt.

Tagesgeld: Top-Zinsen, täglich verfügbar, sicher und einfach

Lassen Sie Ihr Geld nicht unverzinst auf dem Girokonto liegen, sondern investieren Sie es in attraktiv verzinstes Tagesgeld. Eröffnen Sie heute noch ein Tagesgeldkonto bei der Suresse Direkt Bank und profitieren Sie als Neukunde sechs Monate lang von einem attraktiven Bonuszins!  Mehr erfahren!
Anzeige
 

Geldanlage per App bis 500.000 Euro

Die Zinssätze gelten für das „Festgeld+“-Konto, das digitale Festgeld von Klarna. Dieses wird komplett über die Klarna App angelegt und verwaltet. Als Alternative bietet Klarna auch ein klassisches Festgeldkonto, bei dem die Zinsen aber üblicherweise immer leicht unter denen des „Festgeld+“ liegen. Für zwölf Monate Laufzeit gibt es dort aktuell etwa 4,24 statt 4,32 Prozent.

Eröffnen lässt sich ein Festgeldkonto bei Klarna bereits ab einer Anlagesumme von einem Euro. Der Höchstbetrag liegt bei 500.000 Euro, wobei aber lediglich 100.000 Euro je Kunde über die gesetzliche Einlagensicherung Schwedens geschützt sind.

Die Besteuerung des Festgeldkontos gestaltet sich im Grunde genau wie bei einer deutschen Bank. Fällige Kapitalertragsteuern werden automatisch an den deutschen Fiskus abgeführt. Wer seinen Freibetrag nutzen möchte, kann über die Klarna App einfach einen Freistellungsauftrag einrichten.

Gut zu wissen: Das klassische Festgeld unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht vom „Festgeld+“. Während beim „Festgeld+“ alles über die App funktioniert, ist beim klassischen Festgeld ein händisch unterschriebener Vertrag nötig. Das Konto wird auch nicht online, sondern per Telefonbanking geführt. Da das Geld direkt bei Klarna – und nicht wie beim „Festgeld+“ bei einer deutschen Zweigstelle – liegt, ist zum Beispiel auch kein Freistellungsauftrag möglich. Dazu wird der Höchstbetrag der Einlagensicherung in schwedischen Kronen angegeben, was zu einem gewissen Wechselkursrisiko führen kann.

 

SWK erhöht die Zinsen beim zweijährigen Festgeld

Nur einen Tag nach Änderung bei Klarna gibt es auch beim Festgeld der SWK Bank eine Zinserhöhung: Bei zwei Jahren Laufzeit erhalten Kunden jetzt 4,00 statt den bisherigen 3,20 Prozent jährlich. Das Angebot gehört damit zu den interessanteren im zweijährigen Bereich – auch wegen der deutschen Einlagensicherung und der Wahlmöglichkeit zwischen ausgezahlten und angesammelten Zinsen. 

Die Kehrseite: Festgeld mit anderthalb Jahren Laufzeit wirft bei der SWK jetzt nur noch 4,00 statt wie bisher 4,05 Prozent jährlich ab.

 

Gerade lange Laufzeiten werden immer interessanter

Mit der Zinserhöhung von Klarna unterscheidet sich der Spitzenzins beim einjährigen Festgeld jetzt kaum noch von den Top-Zinsen bei längeren Laufzeiten. Mit 4,50 Prozent aufs fünf- und zehnjährige Festgeld bietet Kommunalkredit Invest nur noch geringfügig mehr als Klarna beim einjährigen Festgeld.

Trotzdem kann es sich für Anleger lohnen, gerade jetzt auch die längeren Laufzeiten in den Blick zu nehmen. Sollte es im kommenden Jahr – wie von verschiedenen Experten erwartet – zu einer Zinssenkung in der Euro-Zone kommen, dürften auch die Sparzinsen insgesamt wieder zurückgehen. Langfristige Festgelder bieten hier eine Möglichkeit, sich die heutigen Zinsen langfristig zu sichern. Bei der Pbb Direkt zum Beispiel gibt es für eine Laufzeit von zehn Jahren aktuell 4,25 Prozent Zinsen pro Jahr, wahlweise mit Ausschüttung oder Zinseszins. Die Kommunalkredit Invest zahlt bei gleicher Laufzeit 4,50 Prozent pro Jahr.

Teilen:
Rudolf Krux

Schreibt seit etlichen Jahren schwerpunktmäßig über das Thema Geldanlage mit all seinen Facetten. In der Vergangenheit arbeitete er als (Finanz-) Redakteur für verschiedene Websites und Blogs (unter anderem für Check24 und Utopia.de). Seine Leser möchte er vor allem darin unterstützen, wichtige Anlageentscheidungen selbstständig zu treffen.

Beliebte Artikel