Auf einen Blick
  • Die schwedische Klarna, die französische Renault Bank Direkt sowie die deutsche Creditplus Bank haben ihre Festgeldzinsen deutlich erhöht.

  • Bei allen Laufzeiten sind die Zinsen überdurchschnittlich. Mehr noch: Klarna übernimmt dadurch die Spitzenposition im Biallo-Festgeld-Vergleich bei sechs, zwölf und 24 Monaten.

  •  Alle Geldhäuser können zudem in puncto Sicherheit glänzen – speziell Klarna und die Creditplus Bank.

Neuer Tag, neue Zinserhöhungen. Diesmal sind es die Klarna, Renault Bank Direkt sowie die Creditplus Bank, die die Zinssparer-Herzen höherschlagen lassen. Wir stellen Ihnen die beiden Festgeld-Offerten vor.

 

Klarna mit deutlicher Zinserhöhung

Der schwedische Finanzdienstleister Klarna macht schon seit geraumer Zeit aufgrund der sehr hohen Festgeldzinsen von sich reden. Jetzt haben die Schweden noch einmal nachgebessert. Ab sofort winken unter anderem statt wie bisher 1,23 Prozent für ein Jahr überdurchschnittliche 1,30 Prozent Festgeldzinsen. Bei zwei Jahren Laufzeit sind es nun sogar 1,70 Prozent statt zuvor 1,48 Prozent pro Jahr. Damit bietet die Klarna derzeit das beste Festgeld-Angebot auf biallo.de, was Zinshöhe und Sicherheit angeht. Zum Vergleich: Laut Biallo-Index liegen die durchschnittlichen Zinsen für einjähriges Festgeld bei gerade einmal 0,28 Prozent.

Festgeldzinsen im Überblick

Klarna hat bei allen Laufzeiten die Festgeldzinsen erhöht. Besonders drastisch fällt der Zinsschritt bei einer Laufzeit von sechs Monaten aus. Hier haben sich die Zinsen verfünffacht. 

Laufzeit

Zins p.a. alt

Zins p.a. neu

6 Monate

0,15 %

0,75 %

1 Jahr

1,23 %

1,30 %

2 Jahre

1,48 %

1,70 %

3 Jahre

1,40 %

1,70 %

4 Jahre

1,50 %

1,70 %

Quelle: Angaben des Anbieters; Stand 6. Juli 2022; Angaben ohne Gewähr.

 

Schwedische Einlagensicherung auf Triple-A-Niveau

Wie in der Europäischen Union geregelt, ist Ihr Erspartes bis zu einer Summe von 100.000 Euro pro Bank und Person bis zu 100 Prozent abgesichert. Ihr Geld ist bei der Klarna also in sicheren Händen. Denn die Einlagensicherung Schwedens gilt als eine der sichersten weltweit. Die drei namhaften US-Ratingagenturen – Standard and Poor's, Moody's und Fitch – bescheinigen den Skandinaviern mit „AAA“ beziehungsweise. „Aaa“ eine exzellente Bonität.

  • Wichtig: Die Sicherungsgrenze von 100.000 Euro gilt nur für das “Festgeld+”, das sich lediglich über die Klarna-App abschließen lässt. Eröffnen Sie stattdessen das klassische Festgeldkonto über die Internetseite, ist Ihr Geld in schwedischen Kronen (SEK) abgesichert – um genau zu sein, bis zu 1,05 Millionen SEK, das sind derzeit rund 98.500 Euro pro Person (Stand: 28. Juni 2022). Die Zinssätze sind bei beiden Angeboten hingegen identisch.

 

Auch Renault Bank Direkt schraubt am Festgeld

Die Renault Bank Direkt hat bei allen Laufzeiten die Festgeldzinsen ebenfalls deutlich erhöht – und das bereits zum vierten Mal in diesem Jahr. Besonders fällt der Zinssprung bei einer Laufzeit von einem Jahr ins Auge. Hier haben sich die Zinsen mehr als verdreifacht. Ihr Geld ist über die äußerst solide französische Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 100.000 Euro abgesichert.

Festgeldzinsen der Renault Bank Direkt

Laufzeit

Zinsen p.a. alt

Zinsen p.a. neu

1 Jahr

0,25 %

0,75 %

2 Jahre

0,75 %

1,20 %

3 Jahre

1,00 %

1,40 %

4 Jahre

1,15 %

1,65 %

5 Jahre

1,25 %

1,65 %

Quelle: Angaben des Anbieters; Stand 6. Juli 2022; Angaben ohne Gewähr.

Biallo-Tipp: Nicht alles auf ein Pferd setzen

Zwar sind bei beiden Geldhäusern die Festgeldzinsen bei allen Laufzeiten überdurchschnittlich. Doch wir empfehlen Ihnen, Ihr Geld nicht länger als zwei Jahre anzulegen. Denn im Zuge der Leitzinserhöhung der Europäischen Zentralbank (EZB) werden sicher weitere Zinsschritte folgen. Wenn Sie daher auf kurze Laufzeiten setzen, bleiben Sie flexibel und können auf das veränderte Zinsumfeld reagieren.
 

Garantibank und Yapi Kredi - Festgeld aus Holland zieht an

Neben der Yapi Kredi hat auch die Garantibank an den Zinsen geschraubt. Bei Festgeldanlagen in den Niederlanden ist vor allem die Einlagensicherung ein großes Plus - alle drei renommierten Ratingagenturen bescheinigen dem Land der Tulpen die höchste Bonität. Dabei können sich auch die Zinssätze sehen lassen, bei der Garantibank reicht die Zinsspanne von 0,25 Prozent für 12 Monate bis zu maximal 1,10 Prozent für eine Anlagedauer von fünf Jahren.

 

Tagesgeld für Neukunden

Die Renault Bank Direkt gehört übrigens zu den wenigen Banken, die noch einen Aktionszins aufs Tagesgeld anbieten. Neukundinnen und -kunden erhalten 0,20 Prozent für drei Monate garantiert bis zu einer Anlagesumme von 100.000 Euro. Im Anschluss fällt der Tagesgeldzins allerdings auf das Bestandskunden-Niveau von gerade einmal 0,05 Prozent pro Jahr. Beträge darüber werden – sowohl für Bestands- als auch Neukunden – aktuell mit 0,01 Prozent verzinst.

 

Deutsches Geldhaus bessert nach

Bereits vor zwei Wochen hatte die Creditplus Bank die Festgeld-Konditionen erhöht, jetzt erfolgte der nächste Zinsschritt. Zudem hat das Geldhaus noch zwei neue Laufzeiten – nämlich einen und zwei Monate – hinzugefügt. Um ein Festgeldkonto bei der Creditplus Bank zu eröffnen, müssen Sie mindestens 5.000 Euro mitbringen, maximal sind eine Million Euro vorgesehen. 

Laufzeit Zinsen p.a. alt Zinsen p.a. neu
1 Monat 0,00 % 0,01%
2 Monate 0,00 % 0,01 %
3 Monate 0,03 % 0,10 %
6 Monate 0,10 % 0,20 %
9 Monate 0,15 % 0,30 %
1 Jahr 0,50 % 0,70 %
18 Monate 0,60 % 0,80 %
2 bis 7 Jahre 1,00 % 1,20 %

Quelle: Angaben des Anbieters; Stand 6. Juli 2022.

 

Einlagensicherung in Millionenhöhe

Das Besondere bei der Creditplus Bank: Bei diesem Geldhaus ist Ihr Erspartes gleich in doppelter Hinsicht abgesichert. Denn zusätzlich zur gesetzlichen Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Anleger ist die Creditplus Bank Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB). Dadurch sind Spargelder bei der Creditplus Bank mit mehr als 55 Millionen Euro pro Kunde abgesichert. 

Teilen:
Über den Autor Kevin Schwarzinger
Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit 2016 ist er Mitglied der Redaktion und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.
Beliebte Artikel