Small-Cap-Fonds: Bis zu 35 Prozent Rendite

Geldanlage Small-Cap-Fonds: Bis zu 35 Prozent Rendite

von Peter Hermann
09.08.2018
Auf einen Blick
  • Small Caps (Aktien mit geringer Marktkapitalisierung) haben sich in den vergangenen Jahren deutlich besser entwickelt als die großen Aktiengesellschaften des gleichen Sektors. 

  • Das sogenannte Stock Picking, also das Investment in Einzeltiteln, ist allerdings nur etwas für Profis. Mit einem Small-Cap-Fonds können Anleger ihr Risiko streuen.

  • Small-Cap-ETFs performen meist besser als ihre Pendants aus dem aktiv gemanagten Bereich. Eine Outperformance zum Gesamtmarkt ist aber nur mit Letzteren möglich.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Vor allem Einsteiger bei Investmentfonds und konservativ orientierte Anleger greifen bei der Geldanlage gern zu bewährten Finanzprodukten, deren Schwerpunkt auf Aktiengesellschaften der führenden Indizes liegt. Und das ist auch prinzipiell empfehlenswert. Allerdings, wer bereits erste Erfahrungen mit Aktienfonds gemacht hat und vielleicht erstmals über den Tellerrand hinausschauen möchte, für den sind die sogenannten Small-Cap-Fonds durchaus einen Blick wert. Sie umfassen Nebenwerte bzw. Aktien von kleinen börsennotierten Unternehmen.

Besonders in der jüngeren Vergangenheit haben viele der kleineren börsennotierten Unternehmen eine bessere Entwicklung gezeigt als die "Paradepferde" des jeweiligen Marktes. Beispielsweise zeigte der deutsche SDax, der auch als Small-Cap-Dax bezeichnet wird, eine bessere Performance als der wesentlich bekanntere Leitindex Dax. Während der Dax seit März 2009 "lediglich" sein Kursniveau gut verdreifachen konnte, hat sich der SDax im gleichen Zeitraum fast versechsfacht.

Sie wollen sich zu Investmentfonds auf dem Laufenden halten? Dann abonnieren Sie einfach unseren kostenlosen Biallo-Newsletter.

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Ursachen für die Outperformance

Die Gründe für das bessere Abschneiden der Small Caps sind unterschiedlich. Zum einen sind kleinere Aktiengesellschaften von Natur aus flexibler als große Konzerne und können Marktnischen besetzen, in denen sie oft große Marktanteile durch ihre starke Spezialisierung erobern – zum anderen sind kleinere börsennotierte Unternehmen vielfach noch familiengeführt, wodurch die Hierarchien eindeutiger und die Entscheidungswege einfacher und kürzer sind als bei großen Wirtschaftskonglomeraten.

Auch auf den europäischen und US-amerikanischen Aktienmärkten stellt sich die Situation unter diesen Aspekten ganz ähnlich dar, so dass es ratsam erscheint, hier ebenfalls das Augenmerk auf die entsprechenden Sektoren zu richten.

Ausgewählte Top-Performer bei aktiven Small-Cap-Fonds

ISIN/WKNAnlageschwerpunktEntwicklung
1 Jahr
Entwicklung
3 Jahre
Entwicklung
5 Jahre

JPM US Small Cap Growth A (acc) – EUR

LU0401357743/ A0RC8U

langfristiges Kapitalwachstum durch überwiegende Anlage in ein wachstums-orientiertes Portfolio aus US-Unternehmen mit geringer Markt-kapitalisierung


35,91 %

42,97 %

103,50 %

JPM Europe Small Cap A (dist) – EUR

LU0053687074/ 973679


langfristiges Kapitalwachstum durch die vorwiegende Anlage in europäische Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung

7,02 %

22,26 %

85,80 %

Lupus alpha Smaller German Champions A – EUR

LU0129233093/ 974564

investiert in kleine und mittlere deutsche Gesellschaften, insbesondere in Werte des MDax- und SDax-Performance-Index / Stockpicking-Ansatz


11,95 %

42,66 %

126,55 %
Performance-Angaben: Fondsdiscount.de / Stand: 8. August 2018

Small-Cap-ETFs – Alternative zu aktiv gemangten Fonds

ETFs, die ihren Fokus auf Small und Mid Caps (Aktien mit mittlerer Marktkapitalisierung) lenken, sind eine weitere Möglichkeit, in den attraktiven, renditestarken Sektor zu investieren. Vor allem bei Investments von US-Aktien fahren Anleger häufig mit indexbasierten Finanzprodukten am besten. Auf den weltweit größten Aktienmärkten wie Dow Jones oder Nasdaq haben es Fondsmanager in der Regel nicht einfach, kontinuierlich besser als der Markt zu performen. Eine Aktiv/Passiv-Studie des ETF-Anbieters Lyxor belegt, dass im vergangenen Jahr nur 47 Prozent der Aktienfondsmanager ihre Vergleichsindizes schlagen konnten. In den Jahren davor war die Quote noch deutlich niedriger.

Lesen Sie auch: ETFs oder klassische Fonds?

 

Ausgewählte Top-Peformer bei passiven Small-Cap-Fonds

ETFsISIN/WKNAnlageschwerpunktEntwicklung
1 Jahr
Entwicklung
3 Jahre
Entwicklung
5 Jahre

iShares S&P SmallCap 600 UCITS ETF – USD

IE00B2QWCY14/ A0Q1YY

orientiert sich bei der Erzielung der Gesamtrendite am S&P SmallCap 600 Index


25,30 %, 28,83 % auf Euro-Basis

54,49 %, 45,69 % auf Euro-Basis

86,34 %, 114,38 % auf Euro-Basis

iShares MSCI EMU Small Cap UCITS ETF – EUR

IE00B3VWMM18/
A0X8SE

bildet den Referenzindex MSCI EMU Small Cap ab


7,02 %

26,96 %

93,54 %

ComStage SDAX (R) TR UCITS ETF – EUR

LU0603942888/ ETF005

orientiert sich an der Wertentwicklung des SDAX (R) TR Index


7,43 %

30,20 %

95,18 %
Performance-Angaben: Fondsdiscount.de / Stand: 8. August 2018

Small Cap Fonds – bessere Renditechancen bei höherem Risiko

Weil die Kurse kleinerer Gesellschaften meist stärker schwanken als Titel großer Konzerne, können diese auf lange Sicht höhere Renditen bringen. Allerdings ist das Verlustrisiko auch entsprechend höher. Für erfahrene und etwas risikobereitere Anleger sind Small-Cap-Fonds daher als Beimischung interessant. Wie die Zahlen der Ratingagentur Morningstar deutlich machen, haben weltweit anlegende aktive Small-Cap-Fonds in den vergangenen drei Jahren durchschnittlich zwölf Prozent jährlich zugelegt.

Lesen Sie auch: Altersvorsorge mit ETFs

Biallo-Tipp: Ein Investment in Aktien oder Fonds sollte immer langfristig ausgerichtet sein, mindestens zehn bis fünfzehn Jahre. Das aktuelle Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts zeigt: Wer in den vergangenen 50 Jahren einen Dax-Aktienkorb kaufte und diesen mindestens zwölf Jahre hielt, hat stets eine positive Rendite erzielt. Das ist allerdings keine Garantie, dass das auch in Zukunft so sein wird. Zudem befinden sich die Aktienmärkte nach fast zehnjähriger Hausse in der Spätphase des aktuellen Bullenmarktes. Größere Rücksetzer wie 2008/2009 sind nicht ausgeschlossen, wodurch sich wieder lukrativere Kaufchancen ergeben würden.

Top 20 Fonds im Vergleich:
Ihre Meinung ist uns wichtig
Peter Hermann
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Peter Hermann
E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Peter Hermann
E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de