Börse 2020: Finanzprofis gehen von weiterem Dax-Anstieg aus

Umfrage Börse 2020: Finanzprofis gehen von weiterem Dax-Anstieg aus

Kerstin Weinzierl
von Kerstin Weinzierl
08.01.2020
Auf einen Blick
  • Auch in 2020 soll es mit dem Deutschen Aktienindex (Dax) weitestgehend aufwärts gehen. Das zeigt eine Umfrage der B2B-Direktbank Ebase.

  • Einige der Befragten warnen hingegen davor, den Kapitalmarkt mit seinen globalen Herausforderungen keineswegs zu unterschätzen.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Rezession oder Aufschwung? Was wird das Börsenjahr 2020 seinen Investoren bereithalten? In der sogenannten Vermittler-Fokus-Umfrage befragte die European Bank for Financial Services (Ebase) rund 240 ihrer Vertriebspartner. Das Ergebnis: Die Finanzexperten rechnen mit einer positiven Dax-Entwicklung. "Knapp 60 Prozent der befragten Vermittler gehen davon aus, zum Jahresende einen höheren Dax-Stand zu sehen", sagt Rudolf Geyer, Sprecher der Geschäftsführung von Ebase.

Lesen Sie auchBörse für Einsteiger – Wertpapierhandel einfach erklärt

Gut zu wissen!

Holen Sie sich wertvolle Tipps zu den Themen Börse, Aktien und Investments in unserer neuen Welt der Börse.

Optimismus trotz globaler Herausforderungen

Wer am Aktienmarkt investiert, kann nach mehrheitlicher Einschätzung der Vertriebspartner von Ebase in diesem Jahr von steigenden Kursen profitieren. "Nur etwas mehr als zehn Prozent rechnen auf Jahressicht eher mit sinkenden Kursen. 31 Prozent der Befragten erwarten wiederum zum Ende des Jahres etwa den gleichen Indexstand wie zu Beginn", so Geyer.

Das bedeutet, dass sich die Erwartungen der Vermittler im Vergleich zum Vorjahr verbessert haben. Denn die Grundtendenz war bereits in 2019 positiv, jedoch war der Anteil der Pessimisten unter den Umfrageteilnehmern deutlich größer als in diesem Jahr. "Die Tatsache, dass die Vermittler im Kollektiv bereits im letzten Jahr den richtigen Riecher hatten, wie der Markt sich entwickelt, sollte auch für 2020 positiv stimmen", sagt Geyer.

Lesen Sie auchBörsenjahr 2020 – Potenzielle Gewinner- und Verlierer-Aktien

Dieser Haltung steht hingegen jeder zehnte Befragte skeptisch gegenüber und geht davon aus, dass der Dax an Wert verlieren wird. "Dass jedoch nach wie vor einige Vertriebspartner eher pessimistisch auf den deutschen Aktienmarkt blicken, ist ein Indikator dafür, dass die zahlreichen globalen Herausforderungen keineswegs zu unterschätzen sind", so Geyer. Für Ebase ein klares Indiz dafür, dass trotz allem Optimismus die Kapitalmärkte volatil bleiben werden. Ob der aktuelle USA-Iran-Konflikt für Abkühlung oder doch nur für risikoloses Begleitrauschen sorgt, das wird sich in den nächsten Wochen noch zeigen.

Biallo-Tipp

Robo-Advisor sind dank standardisierter Geldanlage und dem Investment in ETFs eine kostengünstige Alternative zu klassischen Vermögensverwaltern. Wie sich die Robos zuletzt geschlagen haben, erfahren Sie in unserem Performance-Vergleich. Mit dem digitalen Assistenten von biallo.de finden Sie den passenden Anbieter.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Kerstin Weinzierl
Kerstin Weinzierl
Redakteurin
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Kerstin Weinzierl
Kerstin Weinzierl
E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Kerstin Weinzierl
Kerstin Weinzierl
E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de