Rudolf Krux
 

 
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Am 6. Juni 2024 hatte die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Leitzinsen erstmals seit Jahren wieder gesenkt. Der Schritt war allgemein erwartet worden. Trotzdem reagierten viele Banken erst im Nachgang, indem sie ihrerseits die Sparzinsen senkten. Noch etwas überraschender: Manche Banken haben ihre Zinsen nach dem 6. Juni sogar erhöht. Das hat das Verbraucherportal biallo.de in einer aktuellen Untersuchung festgestellt.  

Betrachtet wurden über 700 Tagesgeld- und über 800 Festgeld-Angebote (inklusive Sparbriefen) mit einem Jahr Laufzeit, die in Deutschland mit einem Anlagebetrag von jeweils 10.000 Euro verfügbar waren.

144 Zinssenkungen beim Festgeld, 61 beim Tagesgeld

Besonders beim Festgeld sind die Banken nach dem Zinsentscheid aktiv geworden. Insgesamt gab es für das Anlageszenario (ein Jahr, 10.000 Euro) bis zum 2. Juli bereits 144 Zinssenkungen. Jeweils 66 davon kamen von Sparkassen und Genossenschaftsbanken. In der Regel handelte es sich dabei geringfüge Zinsanpassungen, die die Größenordnung der Leitzinssenkung von einem Viertel Prozentpunkt kaum überstiegen. So ist beispielsweise bei der Sparkasse Niederbayern-Mitte der Festgeldzins lediglich von 2,75 auf 2,70 Prozent gesunken.

So haben sich die Zinsen beim Festgeld verändert.

Auch beim Tagesgeld ist es zu einigen Zinssenkungen gekommen. Davon waren besonders überregionale Angebote betroffen, zu denen beispielsweise auch überregionale Genossenschaftsbanken gezählt werden. Insgesamt gab es zwischen dem 6. Juni und dem 2. Juli 28 Zinssenkungen, die das Anlageszenario betreffen.

So haben sich die Zinsen beim Tagesgeld verändert.

Gerade bei den Spitzenzinsen merkt man den Zinsschritt der EZB mittlerweile deutlich. So gibt es aktuell praktisch keine Angebote mehr, die mehr als den Einlagenzins der EZB von jetzt 3,75 Prozent bieten. Diesen Zinssatz geben allerdings gleich mehrere Institute zumindest an ihre Neukunden vollständig weiter, wie ein Blick in den Tagesgeld-Vergleich zeigt:

Biallo Tagesgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 10.000,00€, Anlagedauer: 1 Monat, Bonitätsbewertung: mind. gute Sicherheit, Staat: alle Länder, Kundenkreis: Alle Angebote. Die Sortierung erfolgt nach der Höhe des Zinsertrags. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
IKB Deutsche Industriebank

3,80 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 2,00%

31,67

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Deutschland

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
DHB Bank

3,75 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 2,80%

31,25

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Niederlande

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
TF Bank

3,75 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 1,45%

31,25

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 23.07.2024

Etliche Zinserhöhungen gegen den Trend

Auffällig ist auch, dass es nach wie vor einige Banken gibt, die ihre Sparzinsen ebenfalls nach oben anpassen. Biallo.de konnte bei den untersuchten Angeboten immerhin 40 Zinserhöhungen beim einjährigen Festgeld und sieben Erhöhungen beim Tagesgeld feststellen. So hob beispielsweise die als Zahlungsdienstleister bekannte schwedische Klarna Bank erst Ende Juni ihre Zinsen auf das einjährige Festgeld von bereits stattlichen 3,51 auf noch bessere 3,56 Prozent. Noch deutlicher waren die Zinserhöhung teils bei kleineren Banken wie der Salzlandsparkasse, die ihr einjähriges Festgeld jetzt mit 3,00 statt wie bisher mit 2,00 Prozent verzinst.

Ein regelmäßiger Vergleich lohnt sich also weiterhin, gerade auch beim Festgeld:

Biallo Festgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 5.000,00€, Anlagedauer: 12 Monate, Bonitätsbewertung: mind. hohe Sicherheit, Staat: alle Länder. Die Sortierung erfolgt nach dem Zinssatz. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
Isbank

3,60 %

180,00

4,3 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Deutschland

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
Klarna Bank

3,56 %

178,00

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
Avarda

3,50 %

175,00

4,3 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 23.07.2024
Teilen:
Rudolf Krux

Schreibt seit etlichen Jahren schwerpunktmäßig über das Thema Geldanlage mit all seinen Facetten. In der Vergangenheit arbeitete er als (Finanz-) Redakteur für verschiedene Websites und Blogs (unter anderem für Check24 und Utopia.de). Seine Leser möchte er vor allem darin unterstützen, wichtige Anlageentscheidungen selbstständig zu treffen.

Beliebte Artikel