So wählen Sie die richtige Anlagestrategie

Geldanlage So wählen Sie die richtige Anlagestrategie

Max Geißler
von Max Geißler
26.09.2017
Auf einen Blick
  • Je ein Drittel in Aktien, Anleihen und Immobilien investieren - mit diesem überholten Sparmix verschenken Anleger Rendite.
  • Entscheidend für die Auswahl der Geldanlagen sind das Sparziel, die Risikobereitschaft und das eigene Alter.
  • Eine breite Streuung und Diversifikation bilden die Grundlage für gute Renditen.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Die Deutschen sind fleißige Sparer: Im Jahr 2016 betrug die Sparquote privater Haushalte hierzulande rund 9,7 Prozent - ein Topwert im europäischen Vergleich. Allerdings sind die Geldanlagen nicht optimal verteilt. Drei Viertel der Bürger betreiben ihre Vermögensbildung überwiegend mit Bankeinlagen wie Sparbuch, Festgeld oder Lebensversicherung. Die anhaltende Niedrigzinsphase hat deren Renditen jedoch in den Keller gedrückt.

Wünschen Sie weitere Informationen zum Thema Geldanlage? Dann abonnieren Sie einfach unseren kostenlosen Newsletter!

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein

Wollen Sie mehr aus Ihrem Geld machen, müssen Sie den Anlagemix verändern. Die Devise lautet: Mehr Kursgewinne, weniger Zinserträge. Für den richtigen Mix empfehlen Finanzexperten je ein Drittel in Aktien, Anleihen und Immobilien zu investieren.

"Angesichts der niedrigen Zinsen, die Anleihen derzeit abwerfen, ist diese Regel jedoch nicht mehr aktuell", warnt der Fondsverband BVI. Sparer sollten den Anlagemix vielmehr von ihren persönlichen Lebensumständen und vom konkreten Sparziel abhängig machen. Eines gilt es aber immer zu beherzigen: Eine gute Streuung des Ersparten.

Wie hoch riskante Papiere gewichten?

Bei der Bestimmung des Anlageportfolios lautet die zentrale Frage: Wie hoch soll der Anteil risikoreicher Anlageklassen sein? Dirk Ulbricht, Direktor des Instituts für Finanzdienstleistungen hat dazu folgende Faustformel parat: 30 Prozent für risikoscheue Anleger, 50 Prozent für durchschnittliche und 70 Prozent für risikofreudige Anleger.

3
 
Name
ISIN
Wertzuwachs p.a.
 
1.
MSIF Global Opportunity AH EUR
LU0552385618
20,93%
2.
Postbank Megatrend
DE0005317374
19,24%
3.
Apus Capital Revalue Fonds
DE000A1H44E3
19,22%
Laufzeit: 5 Jahre

Dabei sollten Anleger darauf achten, dass sie nicht nur in verschiedene Anlageklassen investieren, sondern ebenso darauf, dass auch das Vermögen innerhalb der einzelnen Anlageklassen breit diversifiziert ist. Empfehlenswert ist eine Streuung über verschiedene Regionen, Länder, Branchen und Emittenten hinweg.

Aktienfonds sollten beispielsweise besser europa- oder weltweit anlegen als nur in einem Land. Ebenso ist ein marktbreiter Börsenindex reinen Themenfonds vorzuziehen. Rentenfonds sollten nicht nur Staatsanleihen beinhalten, sondern auch Unternehmensanleihen.

  • Biallo-Tipp: Breite Streuung zu geringen Anlagekosten bieten weltweit anlegende Indexfonds. Eine Auswahl finden Sie in unserem ETF-Vergleich.

Anlagehorizont beeinflusst Sparmix

Sparer mit langem Anlagehorizont können einen größeren Anteil chancenreicher und volatiler Geldanlagen im Portfolio haben als Kurzfristsparer. Grund: Langfristig spielen konjunkturelle Schwächephasen und Börsendellen kaum eine Rolle. Immer wieder kehrende Kursanstiege glätten die Wertentwicklung. Aktien und Aktienfonds sorgen für überdurchschnittliche Renditen. Allerdings sollten Sie nicht punktgenau auf einen bestimmten Termin hin sparen. Beginnen Sie rechtzeitig vor dem Auszahlungstermin mit dem Umschichten in risikoarme Geldanlagen wie Rentenfonds oder Festgeld.

Lebensalter beeinflusst Anlagemix

Vorrang für Kursgewinne sollen vor allem diejenigen Anleger einräumen, denen Börsenrückschläge keine Kopfschmerzen bereiten. Doch was tun konservative Anleger, die in erster Linie auf Vermögenserhalt bedacht sind? Auch für diese Anlegergruppe gibt es Börseninvestments mit gebremstem Risiko. Sicherheitsorientierte Sparer sollten schwankungsarme Investments wie Rentenfonds oder offene Immobilienfonds bevorzugen.

Biallo-Lesetipp

Wer seine Geldanlage nicht komplett selbst gestalten will oder kann, für den sind  sogenannte Robo-Advisor eine geeignete Alternative.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Max Geißler
Max Geißler
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Max Geißler
Max Geißler

nach dem Studium der Politikwissenschaft in München arbeitete ich als Redakteur im ökom-Verlag. Zeitgleich begann ich freiberuflich über Wirtschafts- und Finanzthemen für verschiedene Tageszeitungen zu schreiben. Über mehrere Lektoratsstellen in verschiedenen Bucherverlagen (u.a. Meister Verlag, Gerling Akademie Verlag) kam ich 1998 zu biallo.de.

Für das Finanzportal bearbeite ich seither die Themen Geldanlage, Vorsorge, Immobilien und Steuern. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschienen die Biallo-Bücher: „Immobilienfinanzierung“ und „Tages- und Festgeld“. 2006 veröffentliche ich das Fachbuch: „Börse für jedermann“ (Linde Verlag, Wien).

Darüber hinaus berichte ich regelmäßig in Tageszeitungen über Finanz- und Wirtschaftsthemen, u.a. für Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, Westdeutsche Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Ruhrnachrichten und Badische Zeitung.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Max Geißler
Max Geißler

nach dem Studium der Politikwissenschaft in München arbeitete ich als Redakteur im ökom-Verlag. Zeitgleich begann ich freiberuflich über Wirtschafts- und Finanzthemen für verschiedene Tageszeitungen zu schreiben. Über mehrere Lektoratsstellen in verschiedenen Bucherverlagen (u.a. Meister Verlag, Gerling Akademie Verlag) kam ich 1998 zu biallo.de.

Für das Finanzportal bearbeite ich seither die Themen Geldanlage, Vorsorge, Immobilien und Steuern. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschienen die Biallo-Bücher: „Immobilienfinanzierung“ und „Tages- und Festgeld“. 2006 veröffentliche ich das Fachbuch: „Börse für jedermann“ (Linde Verlag, Wien).

Darüber hinaus berichte ich regelmäßig in Tageszeitungen über Finanz- und Wirtschaftsthemen, u.a. für Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, Westdeutsche Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Ruhrnachrichten und Badische Zeitung.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de