Mit dem Girokonto zu einer anderen Bank Fünf Schritte genügen

Girokontowechsel Neue Bank nimmt Ihnen alle Arbeit ab

Horst Biallo
von Horst Biallo
30.09.2016
Auf einen Blick
Sie wechseln das Konto nicht? Weil Sie keine Lust haben, Vermieter, Arbeitgeber, Stromanbieter oder Telefongesellschaft Bescheid zu geben? Die neue Bank nimmt Ihnen das komplett ab.
Artikelbewertung
Schrift

Was viele nicht wissen: Seit 18.9.2016 sind Banken gesetzlich verpflichtet, den Umzug vom alten Konto zum neuen für den Kunden durchzuführen. Sie müssen also selbst niemand verständigen. Sie müssen auch nicht befürchten, dass beispielsweise ein Dauerauftrag ins Leere läuft.

Der Wechsel geht nur in drei Schritten:

  • 1. Sie suchen sich ein preiswertes, am besten kostenloses Girokonto aus unserem Girokonto-Vergleich aus. Fündig werden Sie vor allem im Bereich Online-Girokonto. Wollen Sie lieber ein Filialkonto, klicken Sie rechts oben über der Ergebnisliste auf "Online-Konto" und wählen Filialkonto aus.

  • 2. Sobald das Konto eröffnet ist, teilen Sie der neuen Bank im Online-Banking oder per Telefon mit, dass diese für Sie den Kontowechsel durchführen soll.

  • 3. Die neue Bank sendet Ihnen per Post ein sogenanntes Ermächtigungsformular. Das füllen Sie aus, und senden es an das Geldhaus zurück. Alles Weitere erledigen die Banken untereinander! Die neue Bank sendet das Formular zur bisherigen Bank. Diese filtert sämtliche Lastschriften, Daueraufträge und Terminüberweisungen heraus und vermerkt sie im Formular. Anschließend sendet sie das Papier an die neue Bank zurück.

  • 4. Sie sagen nun der neuen Bank, welche Zahlungsaufträge für das neue Konto übernommen werden und wann das neue Konto starten soll.

  • 5. Abschließend richtet die Bank Ihr neues Konto ein und informiert alle Zahlungsadressaten über die geänderte Bankverbindung. Insgesamt räumt der Gesetzgeber zwölf Tage für die Kontoumstellung ein.

Wie Sie den Umzug in einer halben Stunde selbst durchführen

Sind Sie fit im Online-Banking? Dann könnte dies für Sie interessant sein.

Denn neben dem gesetzlichen, papierbasierten Wechselservice bieten viele Geldhäuser bereits seit geraumer Zeit eigene, elektronische Wechselhilfen an. Im neuen Online-Banking erfassen Sie alle relevanten Daten in Windeseile und übertragen sie aufs neue Konto. So gehen Sie vor:

  • 1. Sie eröffnen ein neues Girokonto und loggen sich dort ins Online-Banking ein.

  • 2. Anschließend öffnen Sie den Menüpunkt "Kontowechsel" und geben in die Eingabemaske Ihre bisherigen Zugangsdaten samt Pin ein.

  • 3. Nun öffnet das Programm Ihr bisheriges Konto und erfasst automatisch alle regelmäßigen Zahlungspartner.

  • 4. Übernehmen Sie alle gewünschten Zahlungspartner per Mausklick und bestätigen Sie abschließend den Vorgang mit einer TAN-Nummer.

  • 5. Ihre neue Bank informiert Ihre Zahlungspartner über die geänderte Bankverbindung und richtet das Konto ein - fertig.
Unser Tipp

Biallo-Tipp: Kostenlose Girokonten finden Sie in unserem Girokonten Vergleich. Er zeigt Konto- und Kreditkartengebühren und informiert über Dispozinsen und mögliche Guthabenzinsen. Im typischen Modellfall sparen Sie bis zu 140 Euro im Jahr an Gebühren, wenn Sie auf ein Null-Euro-Konto umsteigen.

3
 
Anbieter
Monats-
preis
günstigste
Dispozinsen
 
1.
0,00
6,50%
2.
0,00
6,90%
3.
0,00
6,99%
Geldeingang 1.000 €, niedrigster Kontostand 500 €
Ihre Meinung ist uns wichtig
Horst Biallo
Horst Biallo
Herausgeber und Gründer biallo.de
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Horst Biallo
Horst Biallo

Jahrgang 1954, studierte Wirtschaft und absolvierte eine Ausbildung zum Wirtschaftsjournalisten bei der Tageszeitung Die Welt. Später machte er sich selbstständig, schrieb für Wirtschaftswoche, Stern und zahlreiche Tageszeitungen. Er ist Autor mehrerer Fachbücher, u.a. "Die geheimen deutschen Weltmeister" und "Die Doktormacher". Im Jahr 1999 gründete er das Verbraucherportal www.biallo.de, vier Jahre später www.geldsparen.de und 2009 www.biallo.at. Horst Biallo ist verheiratet und hat drei Kinder.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Horst Biallo
Horst Biallo

Jahrgang 1954, studierte Wirtschaft und absolvierte eine Ausbildung zum Wirtschaftsjournalisten bei der Tageszeitung Die Welt. Später machte er sich selbstständig, schrieb für Wirtschaftswoche, Stern und zahlreiche Tageszeitungen. Er ist Autor mehrerer Fachbücher, u.a. "Die geheimen deutschen Weltmeister" und "Die Doktormacher". Im Jahr 1999 gründete er das Verbraucherportal www.biallo.de, vier Jahre später www.geldsparen.de und 2009 www.biallo.at. Horst Biallo ist verheiratet und hat drei Kinder.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: