Mobiles Bezahlen Google versus Fidor – Wer hat bei Smartphone-Zahlungen die Nase vorn?

Google und die Fidor Bank gehören zu den wenigen Anbietern, die mobiles Bezahlen bundesweit anbieten. Doch wer hat die bessere Bezahllösung – der Tech-Gigant oder die Direktbank?

Mehr erfahren
Interview Jörg Bercher, Vorstandssprecher PSD Bank Kiel

Die PSD Bank Kiel bietet günstigere Dispozinsen als Direktbanken. Vorstandssprecher Jörg Bercher erklärt das Erfolgsmodell gegenüber biallo.de.

Mehr erfahren
Interview Christian Dorn, Leiter Marketing PSD Bank Köln

Die PSD Bank Köln belegt in der Dispo-Untersuchung von biallo.de einen Spitzenplatz. Wir haben bei Christian Dorn, Leiter Marketing, nachgefragt.

Mehr erfahren
Interview Stefan Hölzel, Leiter Marketing PSD Bank Rhein-Ruhr

Mit ihrem Girokonto landet die PSD Bank Rhein-Ruhr in der Dispo-Untersuchung von biallo.de ganz vorne. Wir haben bei Stefan Hölzel, Leiter Marketing/Medialer Vetrieb, nachgefragt.

Mehr erfahren
Online-Banking So ist das Bankkonto vor Hacker-Angriffen sicher

Wer Online-Banking betreibt, muss vorsichtig sein. Einige Tan-Verfahren gelten als unsicher. Experten zeigen Alternativen auf.

Mehr erfahren
BGH-Urteile Diese Bankgebühren sind unzulässig

Bei anhaltend niedrigen Zinsen spielen Gebühren bei Banken und Sparkassen wieder eine große Rolle. Viele Gebühren hat der Bundesgerichtshof bereits wieder kassiert.

Mehr erfahren
Girokonto Worauf es bei Konten für Schüler und Studenten ankommt

Ein Girokonto ist für Schüler reizvoll. Azubis und Studenten brauchen es in aller Regel. Bei vielen Banken und Sparkassen gibt es attraktive Angebote für die junge Kundschaft.

Mehr erfahren
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de