Anzeige: Sparen in der Corona-Krise

Mit Sicherheit Tagesgeld

biallo
Auf einen Blick
  • In Zeiten der Corona-Krise rücken sichere Geldanlagen wie etwa Tagesgeld wieder vermehrt in den Fokus der Sparer.
  • Das Problem: Überdurchschnittlich verzinstes Tagesgeld müssen Sparer hierzulande mittlerweile mit der Lupe suchen.
  • Aber es geht auch anders: So bietet die luxemburgische Advanzia Bank aktuell Tagesgeld-Neukunden einen Zinssatz von 0,50 Prozent – und das für sechs Monate garantiert.
n/a
christian schwier / shutterstock.com
Ausgangsbeschränkungen, leergefegte Geschäfte, Börsen-Beben. Das Coronavirus hält die Welt in Atem. Selbst eine weltweite Rezession scheint nach Ansicht vieler Experten als wahrscheinlich. In diesen unsicheren Zeiten rücken sichere Geldanlagen wieder vermehrt in den Fokus der Anleger, so etwa Tagesgeld. In Zeiten von Negativ- und Niedrigzinsen haben attraktiv verzinste Tagesgelder mittlerweile Seltenheitswert. Doch es gibt auch Ausnahmen – so etwa die Advanzia Bank aus Luxemburg.

Neukunden versus Bestandskunden

Beim Tagesgeld gibt es zwei Arten von Angeboten. Zum einen die sogenannten Neukunden-Aktionen. Damit versuchen Banken, neue Kundschaft mit Extrazinsen zu locken, die für einen bestimmten Zeitraum garantiert werden. Dieser Neukundenzins liegt meist deutlich höher als der herkömmliche Zins. Läuft diese Garantiezeit allerdings aus, sinkt der Tagesgeldzins nicht selten deutlich, oftmals auch gegen Null.
Bei den sogenannten Bestandskunden-Angeboten ist das anders. Hier erhält jeder Sparer den gleichen Zins. Dieser ist nicht garantiert und kann sich täglich verändern – also sowohl steigen als auch sinken.

Neukundenangebote haben Seltenheitswert

Waren früher Neukunden-Aktionen beim Tagesgeld gang und gäbe, sind solche Offerten durch die nicht enden wollende Niedrigzinsphase rar gesät. Auch die wenigen Angebote, die es noch auf dem Markt gibt, überzeugen nicht unbedingt mit einer attraktiven Verzinsung.

Neben dem Zins zählt auch Sicherheit

Wenn Sie die verschiedenen Angebote vergleichen, sollten Sie nicht nur auf die angebotenen Zinsen achten. Denn neben der Rendite ist die Sicherheit ein wesentlicher Faktor beim Tagesgeld. Zwar sind innerhalb der Europäischen Union (EU) Spargelder bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Anleger abgesichert. Allerdings bedeutet das nicht, dass es innerhalb der EU ein einheitliches System gibt. Die Einlagensicherung europäischer Banken sind nach wie vor national organisiert. Sprich: Im Falle einer Bankenpleite, muss der jeweilige Staat im Ernstfall für die Entschädigung der Anleger aufkommen.
Aber nicht jeder Staat ist wirtschaftlich dazu in der Lage. Daher sollten Sie sich genau überlegen, in welchem Land Sie Ihr Tagesgeldkonto abschließen. Staaten wie Deutschland, Schweden, Niederlande und Luxemburg verfügen über eine hervorragende wirtschaftliche Stabilität und erhalten etwa von der renommierten US-Ratingagentur jeweils die höchste Bonitätsbewertung.

Tagesgeld der Advanzia: Attraktive Zinsen bei höchster Sicherheit

Die luxemburgische Advanzia Bank bietet derzeit das beste Tagesgeldangebot, was Zinshöhe und Sicherheit betrifft. So offerieren die Luxemburger Tagesgeld-Neulingen attraktive 0,50 Prozent pro Jahr für sechs Monate garantiert. Ab dem siebten Monat greift der sogenannte Bestandskundenzins von 0,30 Prozent pro Jahr. "Seit Jahren bieten wir regelmäßig Sonderaktionen für unsere Neu- und auch Bestandskunden an", erklärt Johannes Neander, Chief Commercial Officer der Advanzia. Es gehöre einfach zur Produktphilosophie, attraktive Konditionen anzubieten.
Und wie attraktiv diese Konditionen sind, wird mit einem Blick auf den Biallo-Index deutlich: So liegt die durchschnittliche Verzinsung bei Tagesgeldern aktuell bei gerade einmal 0,09 Prozent pro Jahr. Damit bieten die Luxemburger mehr als das Fünffache. "Mit dem 'Advanziakonto' bieten wir seit Jahren erfolgreich ein einfaches und transparentes Produkt mit attraktivem Zinssatz sowie schnellem und kompetentem Service an", so Neander weiter. Dazu komme die hohe Flexibilität, da das Gesamtguthaben täglich verfügbar ist. Gerade in der aktuellen Situation seien dies für die Kunden wichtige Kriterien.

Die solide luxemburgische Einlagensicherung

Doch auch die Sicherheit der Anlage kann sich sehen lassen. Denn Luxemburg gilt als einer der finanzstärksten Staaten innerhalb der Europäischen Union. So bescheinigen alle drei großen US-Ratingagenturen – Standard & Poor’s, Fitch und Moody’s – dem Großherzogtum eine hervorragende Kreditwürdigkeit. Das bedeutet: Selbst für den unwahrscheinlichen Fall, dass eine luxemburgische Bank in Schieflage geraten sollte, brauchen sich deutsche Anleger bis zur maximal garantierten Summe von 100.000 Euro keine Sorgen zu machen.



  biallo

Biallo Video Stream

 
 
 
Powered by Telsso Clouds