Top-Geldhäuser vorgestellt: Stadtsparkasse Rahden

Die Bank mit der Preisgarantie

16.08.2018
Auf einen Blick
  •  Flexibilität hat in der heutigen Zeit einen hohen Stellenwert. Kunden erwarten, dass Sparkassen-Angebote rund um die Uhr und von überall zugänglich sind.

  • Um sich im hart umkämpften Marktumfeld durchsetzen zu können, achtet die Stadtsparkasse auf eine hohe Qualifikation der Mitarbeiter.

  • Beim Thema Privatkonten überzeugt die Stadtsparkasse Rahden mit besonders verbraucherfreundlichen Angeboten.
Die Hauptgeschäftsstelle der Stadtsparkasse Rahden im Norden von Nordrhein-Westfalen.
Stadtsparkasse Rahden / Archiv

Mit einer durchschnittlichen Bilanzsumme von gut 450 Millionen Euro und Kundeneinlagen in Höhe von knapp 280 Millionen Euro blickt die Stadtsparkasse Rahden auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Mit zwei Filialen, einer mobilen Filiale und 77 Mitarbeitern versorgt sie die Kunden in Rahden, einer Kleinstadt im äußersten Norden Nordrhein-Westfalens. Um sich in einem komplexen Marktumfeld durchsetzen zu können, achtet das Institut auf eine hohe Qualifikation der Mitarbeiter.

Ausgezeichnet als Top-Arbeitgeber und einer der wichtigsten Ausbildungsbetriebe in der Region bietet die Stadtsparkasse neben einer soliden Ausbildung vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten, um in einem sich stetig wandelnden Arbeitsumfeld auf der Höhe der Zeit zu sein.

Dazu der Vorstandsvorsitzende Hartmut Jork: "Selbstverständlich besuchen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig Seminare, beispielsweise in der Sparkassen-Akademie. Daneben sorgen Feedbacks durch Arbeitsplatz-Coachings oder interne Gesprächsrunden für eine kontinuierlich ausgezeichnete Beratungsqualität."

Verbraucherfreundliche Kontomodelle mit Preisgarantie

Wichtige Grundlagen des erfolgreichen Geschäftsmodells der Stadtsparkasse sind Beratungsqualität und motivierte Mitarbeiter. Zudem sichern die fairen Angebote und attraktiven Konditionen eine langfristige Kundenbindung und nachhaltige Kundenzufriedenheit.

1.330 Banken wurden in der aktuellen Biallo-Studie zu Premiumkonten untersucht, davon hatten 805 Institute ein Premium-Kontomodell im Portfolio. Beim Thema Privatkonten überzeugt die Stadtsparkasse Rahden mit besonders verbraucherfreundlichen Angeboten und offeriert drei Modelle:

  • ein gebührenfreies "Jugendgiro" für Azubis und Studenten,

  • das Online-Konto "S-Direkt-Giro" zum Monatspreis von 3,00 Euro sowie

  • das "Komfort-Giro" für 4,50 Euro mit allen Dienstleistungen, die ein Bankkunde benötigt.

Besonders hervorzuheben ist die Preisgarantie, die den Kunden der Stadtsparkasse bis 2020 zugesichert wird. Laut Biallo-Studie beträgt der Jahrespreis für das Premiumkonto inklusive Mastercard Gold 126 Euro, was in Nordrhein-Westfalen zu den Top-Angeboten zählt. Mit der goldenen Kreditkarte können Kunden der Stadtsparkasse Rahden weltweit kostenlos Bargeld abheben und von einem attraktiven Reiseversicherungs- und Reisenotfall-Servicepaket profitieren.

Zum Vergleich: Bei der Raiffeisenbank Kaarst zahlen Kunden jährlich 248 Euro und auch die Sparkasse Wittgenstein ist mit einem Jahrespreis von 234,40 Euro für ein Premiumkonto weit entfernt von den Konditionen der Stadtsparkasse Rahden.

Erreichbarkeit als Kundenbonus

Als Regional-Institut setzt die Stadtsparkasse im digitalen Zeitalter auf Kundennähe und Erreichbarkeit. Die Bankgeschäfte können ebenso in der Geschäftsstelle vor Ort wie auch am heimischen Rechner und per Smartphone abgewickelt werden. Und die Stadtsparkasse kommt auch zum Kunden, wenn keine Möglichkeit besteht, den persönlichen Kontakt in Anspruch zu nehmen.

"Die Mobile Filiale fährt nach einem festen Wochenplan verschiedene Ortsteile unserer Region an. Neben einem Geldautomaten mit integriertem Kontoauszugsdrucker ist ein Mitarbeiter vor Ort, um Servicewünsche entgegenzunehmen", erklärte der Vorstandsvorsitzende Hartmut Jork.

Individueller Service und bedarfsgerechte Angebote

Als Wirtschaftsmotor in der Region gewährte die Stadtsparkasse im vergangenen Jahr Kredite in Höhe von gut 324 Millionen Euro und ist einer der wichtigsten Partner bei privaten und unternehmerischen Finanzierungen.

Damit das in Zukunft auch so bleibt, steht beim Umgang mit Kunden eine langfristige Partnerschaft im Vordergrund. Die Beraterinnen und Berater achten auf einen individuellen Service und richten die Angebote auf die Bedürfnisse ihrer Kunden aus. Vom Girokonto bis zur Altersvorsorge, von der Immobilienfinanzierung bis zum Privatdarlehen werden die Wünsche und finanziellen Möglichkeiten der Kunden berücksichtigt. Beratung von der Stange wird bei der Stadtsparkasse Rahden nicht praktiziert.

Verlässlicher Partner in der Region

Die Stiftung "Standort: hier" wurde zur Förderung sozialer und kultureller Zwecke ins Leben gerufen und stellt Finanz- und Sachmittel für unterschiedliche Maßnahmen und Projekte zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem die Unterstützung und Erhaltung von Einrichtungen der Jugendbetreuung sowie das Engagement in den Bereichen Sport, Umwelt, Musik, Kunst und Gesundheit.

Die Verbundenheit mit den Wurzeln der kulturellen, wirtschaftlichen und ökologischen Träger der Region ist ein Spiegelbild der gelebten Nähe zum Standort und des Verantwortungsbewusstseins, mit dem die Stadtsparkasse ihr Vertrauensverhältnis manifestiert. Damit trägt das Institut auch dazu bei, das Image der Geldhäuser positiv aufzuwerten, welches als Folge der Finanzkrise im Bewusstsein der Bevölkerung teilweise immer noch negativ verankert ist.

Persönliche Beratung, Präsenz vor Ort und dem Kunden auch dann zur Seite zu stehen, wenn es mal nicht planmäßig läuft – das sind Werte der Stadtsparkasse, die eine nachhaltige Bindung bewirken und sie zum verlässlichen Partner in Finanzangelegenheiten werden lässt.

  • Fazit: Die Stadtsparkasse Rahden setzt neben ihren fairen Konditionen auf hochqualifizierte Mitarbeiter und richtet ihre Angebote auf die Bedürfnisse der Kundschaft aus. Das schafft Vertrauen und ist die Grundlage einer langfristigen Partnerschaft zwischen Stadtsparkasse und Kunden.

Interview mit Hartmut Jork, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Rahden

Herr Jork, wie hebt sich die Stadtsparkasse Rahden in einem hart umkämpften Marktumfeld von den Mitbewerbern ab?

Hartmut Jork: Die Stadtsparkasse Rahden ist eine kleine Sparkasse in ländlicher Lage. Wir kennen unsere Kunden und zahlreiche Mitarbeiter sind in der Region fest verankert. In einer Sparkasse unserer Größenordnung sind die Entscheidungswege kurz. Wir können nicht nur kurzfristig auf neue Einflüsse und Impulse reagieren, sondern auch schnell Entscheidungen treffen. Dadurch erfüllen wir zeitnah und unkompliziert die Träume und Ziele unserer Kunden. Insbesondere in unseren schnelllebigen Zeiten ist das ein entscheidender Vorteil.

Wie ernst nehmen Sie Ihr Engagement in der Region Ihres Geschäftsumfeldes?

Jork: Wir unterstützen unsere Region auf vielseitige Art und Weise: Neben Sport-, Kultur- und Heimatvereinen unterstützen wir gemeinnützige Einrichtungen, Schulen und Kindergärten in Form von Sach- oder Geldspenden.

In unserer Hauptstelle in Rahden bieten wir regelmäßig eine Plattform für Kunstausstellungen und Vortragsveranstaltungen – von der Region für die Region. Außerdem fördert die "Stiftung: Standort: hier" der Stadtsparkasse Rahden zahlreiche gemeinnützige Zwecke.

Stichwort Weiterbildung: Welche Entwicklungsmöglichkeiten bieten Sie Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an?

Jork: Selbstverständlich besuchen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig Seminare, beispielsweise in der Sparkassen-Akademie. Daneben sorgen Feedbacks durch Arbeitsplatz-Coachings oder interne Gesprächsrunden für eine kontinuierlich ausgezeichnete Beratungsqualität.

Bei neuen Entwicklungen sorgen wir dafür, dass unsere Angestellten frühzeitig eingebunden werden. Des Weiteren geben wir ihnen Gestaltungsspielraum und Mitspracherecht bei der Einführung neuer Leistungen. Dadurch wächst die Akzeptanz neuer Entwicklungen in den eigenen Reihen. Außerdem können wir so von Ihren Erfahrungen profitieren und neue Lösungen auf unsere Stadtsparkasse zuschneiden.

Welche neuen Herausforderungen müssen Sie sich in Zeiten des digitalen Wandels stellen?

Jork: Die Digitalisierung und der demographische Wandel sorgen dafür, dass unsere Geschäftsstellen nicht wie in der Vergangenheit frequentiert werden. Die flächendeckende Versorgung unserer Region decken wir mit unserer Mobilen Filiale ab. Die Mobile Filiale fährt nach einem festen Wochenplan verschiedene Ortsteile unserer Region an. Neben einem Geldautomaten mit integriertem Kontoauszugsdrucker ist ein Mitarbeiter vor Ort um Servicewünsche entgegen zu nehmen.

Flexibilität hat in der heutigen Zeit einen hohen Stellenwert. Kunden erwarten, dass Sparkassen-Angebote rund um die Uhr und von überall zugänglich sind. Dazu haben wir in unserer Internet-Filiale sowie in der Sparkassen-App eine Vielzahl an Online-Angeboten und Services, die bequem und unabhängig von Ort und Zeit in Anspruch genommen werden können.

Seit Frühjahr 2018 haben wir ein Kundenservice-Center in unserer Hauptstelle eingerichtet. Dort sind qualifizierte Mitarbeiter/innen der Stadtsparkasse telefonisch, per E-Mail oder Textchat erreichbar – und das über unsere stationären Öffnungszeiten hinaus.

Eine langfristige Kundenbindung ist das Ziel nahezu aller Geldhäuser. Welche Strategie verfolgen Sie hierbei?

Jork: Neben den medialen Angeboten bleibt die persönliche und individuelle Beratung das Herzstück unserer Stadtsparkasse. Wir bieten mit unseren Verbundpartnern wie der Dekabank, der LBS und unsere Versicherungsagentur S-Finanz Dienste eine ganzheitliche Beratung aus einer Hand an.

Wichtig ist, Lösungen anzubieten, die das Leben unserer Kunden erleichtern und gleichzeitig Sicherheit geben. Das bedeutet, dass wir unsere Leistungen auf den Kanälen anbieten, auf denen unsere Kunden in ihrem Alltag unterwegs sind. Darüber hinaus entspricht unser Lösungsangebot stets einem hohen Sicherheitsniveau – Datenschutz und Datensicherheit spielen eine wichtige Rolle in der Sparkassen-Finanzgruppe.

Wo sehen Sie die Hauptaufgaben Ihrer Sparkasse in den nächsten fünf Jahren?

Jork: Die Niedrigzinsphase und die zunehmende Bankenregulierung begleiten uns nun schon einige Jahre und werden voraussichtlich auch in Zukunft unser Handeln beeinflussen. Unsere Stadtsparkasse ist für die nächsten Jahre gut aufgestellt und diese Lage gilt es weiter zu festigen. Wir wollen weiterhin mit einer verantwortungsvollen Kreditvergabe und passgenauen Geldanlagen unsere Marktführerschaft sichern. Dabei werden uns künftig digitale Entwicklungen immer öfter begegnen.

Wir begreifen diese Entwicklungen als Chance, unsere Angebote noch individueller auf die Wünsche unserer Kunden anzupassen, um auch in Zukunft nah am Kunden zu bleiben. Hier ist es wichtig, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets mitzunehmen: Der langjährige Erfahrungsschatz unserer Mitarbeiter in Kombination mit digitalen Lösungen sind entscheidende Faktoren für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft unserer Stadtsparkasse.

Herr Jork, wir danken Ihnen für das Gespräch.




  Peter Rensch


 
 
 
 
Powered by Telsso Clouds