Babyschlafsack zur Begrüßung

Top-Geldhäuser vorgestellt: Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG Babyschlafsack zur Begrüßung

Peter Rensch
von Peter Rensch
21.03.2019
Auf einen Blick
  • Die Volksbank Raiffeissenbank Niederschlesien legt großen Wert auf Transparenz in der Öffentlichkeit.

  • Das regionale Geldhaus hat auch eine ganz besondere Geschenkaktion zur Prävention des plötzlichen Kindstods (SIDS) ins Leben gerufen.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Vor allem Regionalinstitute sind in ihrem Geschäftsgebiet fest verwurzelt und Förderer unterschiedlicher Projekte aus den Bereichen Wirtschaft, Ökologie, Sozialwesen und Sport.

Die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG unterstützt vielfältige Aktionen sowie Institutionen. Auf eines ihrer Engagements ist das Unternehmen ganz besonders stolz, wie Sven Fiedler, Vorstand des Instituts, berichtet: "Als ich in den Aufsichtsrat des Städtischen Klinikums Görlitz berufen wurde, kam ich in Verbindung mit dem Thema "plötzlicher Kindstod". Mir ist es von da an ein großes Anliegen, Maßnahmen zu fördern, die Kindern und natürlich ihren Eltern hier helfen."

Daraufhin hat die Volksbank eine ganz besondere Geschenkaktion zur Prävention des SIDS-Syndroms ins Leben gerufen. Zwischen 750 bis 800 Babys kommen jedes Jahr im Städtischen Klinikum Görlitz zur Welt. Jedes dieser Babys erhält einen Babyschlafsack als Begrüßungsgeschenk. Das Besondere an diesem Geschenk: Die Babys schlafen in Rückenlage und der Schlafsack verringert zudem das Risiko der Überhitzung und des Sauerstoffmangels.

Eine Aktion, um den plötzlichen Kindstod zu vermeiden

Der Trend der steigenden Geburtenrate hält an. "Wir freuen uns riesig über das Geburtenhoch. Es spricht einerseits dafür, dass Görlitz nicht überaltert und andererseits zeigt es, dass die werdenden Eltern viel Vertrauen in unsere Geburtshilfe haben", sagt Klinikum-Geschäftsführerin Ulrike Holtzsch.

Neben der medizinischen Expertise trägt auch das umfangreiche Betreuungsangebot zu diesem positiven Trend bei. "Wir bieten eine natürliche Geburt mit allen Möglichkeiten der modernen Medizin an", erklärt Dr. med. Torsten Nadler, Chefarzt der Frauenklinik. Darüber hinaus sind die Hebammen erfahren im Umgang mit alternativen Heilmethoden und bieten den Schwangeren zusätzlich Akupunktur und Homöopathie an. "Jede Geburt ist einzigartig und wir erleben immer, dass im Kreißsaal eben nicht nur das Kind geboren wird, sondern auch die Eltern", informiert die leitende Hebamme Regine Werwoll.

Eine Rundumbetreuung ist daher sehr wichtig. Die Sponsoren leisten mit ihrer Unterstützung einen großartigen Beitrag für einen guten Start ins Leben. "Wir freuen uns, dass die Familien ein sinnvolles Geschenk zur Geburt erhalten, das aktiv im Zuhause genutzt werden kann", sagt Dr. med. Hans-Christian Gottschalk, Chefarzt der Kinderklinik.

Für Sven Fiedler stand von Anfang an fest, dass die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG langfristig diese Geschenkaktion begleitet. "Wir wollen aktiv helfen und Eltern unterstützen, dass ihr Nachwuchs gesund die ersten Schritte ins Leben durchwandern kann. Wir sind ein Institut, das in der Region agiert, lebt und Verantwortung übernimmt."

Sven Fiedler ließ es jedoch nicht darauf beruhen, dass sein Institut als alleiniger Förderer diese Aktion begleitet. Er wurde aktiv und nahm die Zügel in die Hand: "Ich habe mit Unternehmern in unserer Region über das Projekt gesprochen und mich sehr darüber gefreut, dass sich vier weitere Förderer gefunden haben, sich daran zu beteiligen. Und zwar auf lange Sicht."

Sie interessieren sich für weitere spannende Themen zum Premiumkonto? Dann abonnieren Sie gleich den kostenlosen Biallo-Newsletter.

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Nachhaltige Präventionskampagne für Eltern

Dass Babys in Rückenlage in einem Schlafsack schlafen ist zudem ein wichtiger Punkt in der Aufklärungskampagne zur Prävention von plötzlichem Kindstod. Mit Aktionen und Broschüren werden die Eltern umfassend zu diesem Thema informiert. Zudem erhalten sie bei der Geburt ihres Kindes einen Spargeschenkgutschein in Höhe von 50 Euro, um dem Nachwuchs die ersten Schritte in eine finanzielle Freiheit zu sichern.

Nicht nur die Mitarbeiter des Klinikums Görlitz sind begeistert von dieser Aktion, auch bei den Menschen im Geschäftsumfeld kommt die Maßnahme gut an. Denn sie macht deutlich, dass hinter einer Bank Menschen stehen, die verantwortungsbewusst sind und nicht nur die Finanzgeschäfte im Blickfeld haben.

Bei der aktuellen Premiumkontenstudie von biallo.de, bei der die Konten von 1.000 Banken und Sparkassen bewertet wurden, erzielte das Institut – wie im letzten Jahr auch – die Bestnote von 5,0 Sternen.

Wie kundenfreundlich die Bank ist, zeigt auch das aktuelle Gebührenmodell. Das VR Premium Konto lag bisher für Mitglieder bei 8,90 Euro im Monat. Wer kein Mitglied ist, zahlt 14,90 Euro. Ab 1. April sinkt dieser Preis bei gleichem Leistungsumfang um 2,00 auf 12,90 Euro. Für die Mitglieder bleiben die attraktiven und von biallo.de ausgezeichneten Konditionen weiterhin bestehen. Im Januar hat die Bank die Kunden darüber informiert.

Anpassung an die neuen Kundenbedürfnisse

Transparenz in der Öffentlichkeit ist ein weiterer Punkt, auf den das Institut großen Wert legt. Nach schwierigen Jahren hat sich die Bank stabilisiert und wurde auf einen klaren Wachstumskurs gebracht. Meldungen über Filialschließungen wurden offen und informativ dargelegt. Durch den generellen Strukturwandel – bedingt durch Digitalisierung und Demografie – werden immer mehr Bankdienstleistungen automatisiert und ein Besuch der Filiale ist nicht mehr bei allen Finanzgeschäften zwingend notwendig.

Für die Volksbank ist eine hohe Beratungsqualität elementar wichtig. Die neue Strategie: Einfache Dienstleistungen werden automatisiert und das Beratungsangebot wird gleichzeitig ausgebaut. So wird man den sich wandelnden Kundenbedürfnissen gerecht.

Das Motto lautet: "Wir sind hier die Bank! Im Zentrum unserer Philosophie steht immer der Mensch". Danach werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch in Zukunft das Leistungsversprechen einer Genossenschaftsbank erfüllen. Mit großem Verantwortungsbewusstsein, Leistungsbereitschaft und Motivation.

Unser Fazit

Die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG ist nah an den Menschen und mehr als nur ein Finanzinstitut. Das spüren die Kundinnen und Kunden und profitieren von einer Bank, die ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis bietet und gleichzeitig Verantwortung übernimmt.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Peter Rensch
Peter Rensch
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Peter Rensch
Peter Rensch

ist gelernter Bankkaufmann und war zuletzt sieben Jahre Chefredakteur bei Springer Fachmedien in Wiesbaden. Dort war er verantwortlich für die Print- und Online-Objekte Bankmagazin, Bankfachklasse und SalesBusiness. Seit 2011 ist er freier Journalist und hat sich auf Finanz- und Verbraucherthemen spezialisiert.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Peter Rensch
Peter Rensch

ist gelernter Bankkaufmann und war zuletzt sieben Jahre Chefredakteur bei Springer Fachmedien in Wiesbaden. Dort war er verantwortlich für die Print- und Online-Objekte Bankmagazin, Bankfachklasse und SalesBusiness. Seit 2011 ist er freier Journalist und hat sich auf Finanz- und Verbraucherthemen spezialisiert.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de