Sinkende Nachfrage bei Policendarlehen

Kreditmarkt Sinkende Nachfrage bei Policendarlehen

von Horst Peter Wickel
16.05.2017
Auf einen Blick
  • Die Zahl der Policendarlehen ist in den vergangenen zehn Jahren um fast 50 Prozent eingebrochen - nicht zuletzt auch wegen der steigenden Beliebtheit von Hypothekendarlehen.
  • Im Unterschied zum klassischen Ratenkredit handelt es sich beim Policendarlehen um ein endfälliges Darlehen. 
Artikelbewertung
Schrift

Traditionell greifen Versicherte in Deutschland gern auf die Möglichkeit zurück, ihr eigenes Guthaben bei Lebens- oder Rentenversicherungen zu beleihen. Nach Angaben des Gesamtverbands der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) umfasste der Gesamtbestand bei allen deutschen Versicherern noch vor rund zehn Jahren mehr als 5,2 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr waren es nur noch 2,9 Milliarden Euro. Auch bei der Allianz ist die Zahl der Policendarlehen stark rückläufig. Im März 2017 zählte Deutschlands größter Versicherungskonzern nur noch rund 105.000 bestehende Policendarlehen, im März 2013 waren es noch rund 142.000.

Sind Sie an weiteren Informationen zum Kreditmarkt interessiert? Dann abonnieren Sie einfach unseren kostenlosen Newsletter!

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein

Hypothekendarlehen beliebter

Nach Angaben des GDV werden Policendarlehen "hauptsächlich dann in Anspruch genommen, wenn keine anderen Sicherheiten für einen Kredit vorhanden sind". Da viele Lebensversicherungs-Kunden auch über Immobilienbesitz verfügen, sei es nach Einschätzung der Allianz möglich, dass weniger Menschen ihre Policen beleihen, weil Hypothekendarlehen wegen der niedrigen Zinsen beliebter sind.

3
 
Anbieter
Monatliche Rate
effektiver
Jahreszins
 
1.
643,33
1,38%
2.
656,67
1,48%
3.
665,00
1,51%
Betrag 200.000 €, Laufzeit 15 Jahre, Beleihung 60 %

Wie Policendarlehen funktionieren

Wenn Sie Ihre Lebens- oder Rentenversicherung beleihen möchten, können Sie sich in der Regel an die Versicherung selbst, an einen Zweitmarktanbieter, der Lebensversicherungen aufkauft, oder an eine spezialisierte Bank wenden.

Bei einem Policendarlehen handelt es sich um ein endfälliges Darlehen. Während der Laufzeit zahlen Sie also nur die Zinsen. Die Darlehenssumme wird erst am Ende der Laufzeit fällig.

Damit unterscheidet sich das endfällige Darlehen vom herkömmlichen Ratenkredit, dessen Raten immer einen Zins- und Tilgungsanteil enthalten. Der Zinssatz beim endfälligen Darlehen ist zwar meist niedriger als beim Ratenkredit, aber die Zinsen müssen Jahr für Jahr immer auf die komplette Kreditsumme gezahlt werden.

3
 
Anbieter
Monatliche Rate
eff. Zins
p.a.
mtl. Rate
 
1.
84,58
0,97%
bis 2,99%
84,58
2.
85,78
1,90%
bis 4,65%
85,78
3.
85,84
1,95%
bis 4,85%
85,84
Darlehensbetrag 3.000 €, Laufzeit 36 Monate

Endfälliges Darlehen nicht für jeden geeignet

Policendarlehen werden in der Regel für Laufzeiten zwischen drei Monaten und zehn Jahren vergeben. Am Ende müssen Sie den gesamten Betrag zurückzahlen. Verbraucherschützer warnen vor endfälligen Darlehen, da für viele Kreditnehmer nicht absehbar ist, ob sie die hohe Darlehenssumme am Ende komplett tilgen können.

Für Kapitallebensversicherungen bieten Banken in der Regel Beleihungsquoten von bis zu 100 Prozent auf den Rückkaufswert an. Im Gegensatz dazu erhalten Sie für fondsgebundene Lebensversicherungen ein geringeres Darlehen, weil im Vorfeld nicht genau abzusehen ist, welche Versicherungssumme am Ende der Laufzeit ausgezahlt wird. Auf dem Zweitmarkt werden für fondsgebundene Lebensversicherungen deshalb häufig keine Policendarlehen angeboten.

Biallo-Tipp: Kurzfristig können Sie einen finanziellen Engpass auch überbrücken, indem Sie Ihre Versicherung beitragsfrei stellen. Wenn Sie langfristig Geld brauchen, sollten Sie Ihre Lebensversicherung gleich kündigen oder verkaufen.

Biallo-Lesetipp

Ein privates Darlehen unter Verwandten oder Freunden ist schnell vergeben. Doch oft gibt es Streit um die Rückzahlung. Worauf es bei Privatkrediten ankommt, erfahren Sie in unserem Artikel "So hält die Freundschaft".

Ihre Meinung ist uns wichtig
Horst Peter Wickel
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de