Kreditkarten

1Plus Visa Card ab 1. Juli schlechter - aber immer noch gut

04.08.2020
Auf einen Blick
  • Ab 1. Juli sind mit der 1Plus Visa Card von Santander nur noch vier Geldabhebungen pro Monat kostenlos.

  • Dennoch bleibt die 1Plus Visa Card eine attraktive Alternative zu bankgebundenen Standard-Kreditkarten.
Die Santander hat an den Konditionen für ihre Kreditkarte geschraubt.
lentamart / Shutterstock.com

In unserem Kreditkartenvergleich rangiert die kontoungebundene 1Plus Visa Card von Santander ganz oben auf der Liste – zusammen mit der schwarzen GenialCard der Hanseatic Bank. Das sind unsere Gründe für Top-Bewertung der 1Plus Visa Card:

  • dauerhaft ohne monatliche Grundgebühr – und das bedingungslos
  • unbegrenzte kostenlose Bargeldverfügungen weltweit
  • kostenlose Auslandseinsätze beim Bezahlen und bei Bargeldabhebungen
  • Tankrabatt von einem Prozent bis 400 Euro im Monat
  • Erstattung der Fremdgebühren von Automatenbetreibern im Ausland

Diese Vorzüge werden einkassiert

Nun teilt die Santander Bank mit, dass sich die Bedingungen der 1Plus Visa Card ab 1. Juli dieses Jahres ändern. Und zwar wie folgt:

  • Bargeldverfügungen sind nur noch viermal im Monat kostenlos.
  • Der Auslandseinsatz kostet dann 1,5 Prozent des Betrages.
  • Der Tankrabatt wird auf die Hälfte des bisherigen Betrages gekürzt.
  • Fremdgebühren erstattet die Santander künftig nicht mehr.

Darüber werden sich die Karteninhaber zwar ärgern. Aber wir sollten die Kirche im Dorf lassen. Die Karte zählt auch dann noch zu den Top-Produkten. Lassen Sie uns das mal einordnen:

  • Weiterhin ohne monatliche Grundgebühr: Standard-Kreditkarten von Filialbanken und Sparkassen kosten zwischen 20 und 30 Euro pro Jahr – ohne irgendwelche Zusatzleistungen.
  • Vier kostenlose Bargeldverfügungen sind ausreichend. Schließlich kann man bei Bedarf auch höhere Beträge abheben.
  • Der Auslandseinsatz von 1,5 Prozent ist – im Vergleich zu den meisten anderen Geldhäusern – moderat. Diese nehmen nämlich meist knapp unter 3,0 Prozent.
  • Den Tankrabatt kann man einfach so zusätzlich einkassieren.
  • Erstattung der Fremdgebühren: Die Santander ist bislang die einzige Bank in Deutschland, die das noch anbietet.

Lesen Sie auch: Kreditkarten – Kosten und Nutzen immer abwägen

Was sind die Alternativen?

Wer auf eine unbegrenzte Bargeldversorgung Wert legt, sollte sich die Mastercard Gold der Advanzia Bank anschauen, die aber mit 19,44 Prozent einen sehr viel höheren Zins berechnet, wenn Sie die Teilzahlungsfunktion wählen.

Deutlich günstiger im Zins – mit 12,82 Prozent – ist die Hanseatic Bank. Er liegt sogar noch etwas unter dem Santander-Zins von 13,16 Prozent. Diese kostenlose Karte ist vor allem für Verbraucher interessant, die von Cashback profitieren möchten.

Lesen Sie auch: Kostenlose Kreditkarte – Auf die Details kommt es an




  Horst Biallo


 
Exklusive Informationen und Angebote per Mail erhalten.


 
 
 
Powered by Telsso Clouds