Produktcheck Kreditkarte Amazon

Charlotte Gonschorrek
von Charlotte Gonschorrek
28.07.2017
Auf einen Blick
Wie viele andere Handelsketten bietet auch der Online-Versandhändler Amazon zur besseren Kundenbindung eine eigene Kreditkarte an. Was ist von ihr zu halten?
Artikelbewertung
Schrift
Kreditkarte
Amazon 2,4/5 Kreditkarte
Amazon
Visa Card

Merkmale

Die kontoungebundene Karte der Landesbank Berlin kostet ab dem zweiten Jahr 19,99 Euro (Partnerkarte: 9,99 Euro). Beim Bezahlen mit der Karte außerhalb der Eurozone fällt eine Fremdwährungsgebühr von 1,75 Prozent an. Bargeld abheben aus Guthaben auf dem Kartenkonto ist kostenfrei. Wer seinen Verfügungsrahmen nutzt, muss Gebühren von drei Prozent des Umsatzes, mindestens 7,50 Euro im Inland und 5,00 Euro im Ausland zahlen (plus der Auslandseinsatzgebühr von 1,75 Prozent außerhalb der Eurozone). Im Klartext: wer 300 Euro im nichteuropäischen Ausland abheben will, muss dafür eine Gebühr von 14,25 Euro berappen.

Stärken

Neukunden erhalten einen Einkaufsgutschein im Wert von 30 Euro. Bei jedem, mit der Karte bezahlten Einkauf erhält man Bonuspunkte: Zwei Punkte pro Euro Warenwert bei Amazon und einen Punkt pro zwei Euro Umsatz bei allen anderen Einkäufen. Hat man 1.000 Punkte gesammelt, erhält man einen zehn Euro Gutschein (einlösbar beim Einkauf bei Amazon oder zur Reduktion des Jahreskartenpreises). Das bedeutet, dass man ab einem Umsatz von 2.000 Euro bei Amazon, bzw. von 4.000 Euro bei anderen Einkäufen den Jahrespreis wieder raus hat.

Schwächen

Die Kartenabrechnung erfolgt monatlich. Nutzt man die Teilzahlungsfunktion, so fallen hohe Sollzinsen von 14,98 Prozent effektiv an. Negativ sind auch die hohen Kosten für das Geldabheben aus dem Verfügungsrahmen.

Fazit: Im Amazon Kreditkarten-Shop kann man noch andere Kreditkarten inklusive einem Einkaufsgutschein von Amazon erwerben, so gibt es etwa bei Beantragung der kostenlosen Barclaycard New Visa einen Einkaufsgutschein von 25 Euro. Mit dieser Karte kann der Nutzer zumindest im Euroland kostenfrei Bargeld beziehen. Die Amazon Visa Card lohnt sich nur für Verbraucher, die häufig bei Amazon.de bestellen. Sowohl auf Bargeldhebungen und Zahlungen im Ausland als auch auf die Nutzung der Teilzahlungsfunktion sollte man eher verzichten.

Bewertung
Kreditkarte Amazon
Fixkosten (20 Prozent) Fixkosten (100%) 3 3.0
Transaktionskosten (50 Prozent) Kosten für Karteneinsatz (50%) 2 Kosten für Bargeldversorgung (50%) 3 2.5
Zinsen (20 Prozent) Sollzinsen (90%) 2 Guthabenzinsen (10%) 1 1.9
Extra-Leistungen (10 Prozent) Extra-Leistungen (100%) 2 2.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 2.4
Ihre Meinung ist uns wichtig
Charlotte Gonschorrek
Charlotte Gonschorrek
Autorin
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Charlotte Gonschorrek
Charlotte Gonschorrek

Sie gehört zu den Biallo-Mitarbeitern der ersten Stunde. Seit bald zwei Jahrzehnten sorgt die promovierte Naturwissenschaftlerin für die Datenbasis der Vergleichsrechner.

Sie recherchiert über Finanzprodukte- und -dienstleistungen und stellt tagesaktuell die Konditionen von mehr als hundert Banken zusammen. Ihr Fachwissen bringt sie auch als Autorin ein. Charlotte Gonschorrek testet Konten, Karten, Kredite und Geldanlagen. Sie schreibt Hintergrundberichte und Produktchecks.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Charlotte Gonschorrek
Charlotte Gonschorrek

Sie gehört zu den Biallo-Mitarbeitern der ersten Stunde. Seit bald zwei Jahrzehnten sorgt die promovierte Naturwissenschaftlerin für die Datenbasis der Vergleichsrechner.

Sie recherchiert über Finanzprodukte- und -dienstleistungen und stellt tagesaktuell die Konditionen von mehr als hundert Banken zusammen. Ihr Fachwissen bringt sie auch als Autorin ein. Charlotte Gonschorrek testet Konten, Karten, Kredite und Geldanlagen. Sie schreibt Hintergrundberichte und Produktchecks.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de