Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Ripple: Wie geht es nach dem Mini-Crash weiter?

Minus 30 Prozent in drei Wochen – der einstige Highflyer Bitcoin hat viel von seinem Glanz verloren. Die Hoffnungen der Krypto-Jünger ruhen jetzt auf dem 30. September.

Mehr erfahren
Kryptowährungen Bitcoin: Marc Friedrich vs. Claus Vogt – Comeback oder Totalabsturz?

Wer hoch fliegt, fällt bekanntlich tief. Nicht anders erging es dem Krypto-Primus Bitcoin. Seit Jahresbeginn fiel der Kurs um mehr als 50 Prozent. War doch nur alles heiße Luft?

Mehr erfahren
Kryptowährungen ICO: Teufelszeug oder sinnvolles Investment?

Kennen Sie den Begriff "ICO"? Lesen Sie hier, wie sich junge Technologie-Unternehmen heute im Internet millionenschwere Finanzierungen sichern. Und das fast ohne Sicherheiten.

Mehr erfahren
Bitcoin & Co. Was Sie über Kryptowährungen noch nicht wussten

Jeder spricht über Bitcoin. Doch es gibt über 1.400 Kryptowährungen. Wir stellen Ihnen die Wichtigsten vor und erklären, wieso die Wirtschaft so an dem Thema interessiert ist.

Mehr erfahren
Kryptogeld Bitcoin: "Fifo" fürs Finanzamt?

Wer mit Kryptowährungen spekuliert, kann steuerpflichtige Gewinne nach der Methode ermitteln: "first in, first out". Was zählt beim Fiskus?

Mehr erfahren
Kryptowährungen Börsenguru George Soros wettet auf Bitcoin-Aktie

Der Bitcoin sei keine Währung, sagte George Soros noch Ende Januar. Dennoch ist der Börsenguru bei einer Bitcoin-Aktie groß eingestiegen.

Mehr erfahren
Besteuerung von Bitcoin und Co. "Bald lesen Finanzverwaltungen Blockchains aus"

Gewinne aus kurzfristigen Spekulation mit digitalen Währungen müssen versteuert werden. Doch das ist kompliziert – und birgt Risiken, wie der Steuerexperte Klaus Himmer erklärt.

Mehr erfahren
Kryptowährung Ripple: Warum der Bitcoin-Rivale Zukunft hat

Ripple und seine extremen Kursschwankungen sind derzeit in aller Munde. Doch die wenigsten wissen, wie Ripple eigentlich funktioniert. Wir klären auf.

Mehr erfahren
Krypto-Blase Bitcoin: Wer hoch fliegt, fällt tief

Dass sich der Bitcoin längst in einer Blase befindet, daran scheint keiner mehr zu zweifeln. Dennoch stürzen sich immer mehr Kleinanleger auf das digitale Gold. Mit fatalem Ende?

Mehr erfahren

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de

Powered by Telsso Clouds