Marktkommentar : Überlegt und selektiert - Investieren zu Covid 19-Zeiten

Andreas Feldmann
Vermögensverwalter B&K Vermögen GmbH, Köln
Die Krise Rund um das Coronavirus COVID-19 zeigt wie wichtig es ist auf Qualität bei der Aktienselektion zu achten. Schon jetzt ist zu sehen, dass es die Unternehmen mit gesunder Bilanz, hoher Rentabilität und breiter Gewinnvariabilität sind, welche in dieser Zeit eine hohe Robustheit sowie Erholung zeigen.

Firmen mit hohen Marktanteilen und starker Preissetzungsmacht werden es am einfachsten haben sich in diesem schwierigen Umfeld zu behaupten. Auch die Kapitalstruktur ist von hoher Bedeutung. Unternehmen mit hohem Fremdkapitalanteil wurden stärker abgestraft als andere. Dies spiegelt die Situation am Markt für Unternehmensanleihen wider, auf welchem enormer Druck liegt. Viele Unternehmen unterliegen dem Risiko bei einer Überprüfung des Ratings von Investment Grade auf „Junk“ abgestuft zu werden. Der Zugang zum Kapitalmarkt wäre für diese Firmen somit deutlich erschwert und teurer.

Dies antizipiert auch der Aktienmarkt. Qualitativ gut aufgestellte Unternehmen mit gesunder Bilanz stehen daher deutlich fester da. Das bedeutet auch, dass es nicht unbedingt ratsam ist hauptsächlich in die besonders stark abgestraften Unternehmen zu investierten in der Hoffnung auf eine ebenso starke Erholung. Hier muss sich zunächst bestätigen, dass diese auch unbeschadet aus dieser Situation herauskommen.

Vielmehr könnten es diesmal die großen „Player“ am Markt sein, welche bereits eine relative Stärke aufzeigen und Ihre Marktmacht stärken können. Diese sind vielleicht nicht so stark im Kurs gefallen wie manch andere Aktie, die nun auf dem Papier sehr billig erscheint. Mit einem realistischeren Blick auf die anstehende Quartalsberichtserstattung, die sich mit zahlreichen, negativen Gewinnrevisionen ankündigt, könnte sich diese Sichtweise von „billig“ jedoch schnell als Trugschluss herausstellen und „billig“ plötzlich zu „teuer“ werden.

Es wird wichtig sein selektiv zu investieren. Die Bedingungen während des Lockouts zeigen welche Branchen relativ unberührt von derartigen Einflüssen sind. Hier ist unter anderen der Sektor der Telekommunikation zu nennen, welcher in Zeiten von Home-Office eher weiteren Zulauf bzw. Ausweitung des Angebots verzeichnen kann. Weitere Nutznießer dieser Situation sind Anbieter von digitalen Services wie Videokonferenzen, Streaming, digital Learning, sowie der dazugehörig nötigen Rahmenbedingungen von Cloud-Lösungen oder Cyber Security. Die exogen bedingte Ausweitung von Home-Office-Nutzung kann aus einer Not Tugend machen und diesen Bereichen nochmals zusätzliche Dynamik verleihen. Gleiches gilt für den Bereich der digitalen Services im Bereich der Medizin. In Amerika bereits deutlich präsenter, könnte dies in der Zukunft auch hier eine höhere Aufmerksamkeit bekommen.

Schwer hinsichtlich einer Erholung werden es all die Branchen haben, welche stark an globalen Lieferketten hängen. Die letzten Wochen haben es gezeigt wie anfällig die „just-in-time“-Produktion bei weit verflochtenen Lieferketten sein kann. Der bereits gesehene Trend weg von Globalisierung hin zu stärkerer Regionalisierung könnte hier nochmals Fahrt aufnehmen.

Klarer Verlierer unter COVID-19 ist der Sektor Rund um Reisen und Urlaub. Das verlorene Geschäft kann hier auch unter anderen mangels Kapazität nicht einfach aufgeholt werden. Die Fluggesellschaften verbrennen aktuell jeden Tag Millionen an Cash. Gleichzeitig bleibt abzuwarten mit welcher Dynamik das Reiseverhalten wieder anzieht.

Anleger, die sich aus verschiedensten Gründen nicht auf einzelne Aktien festlegen wollen, können ETFs oder aktiv gemanagte Fonds auf konkrete Themen oder Branchen nutzen. Wichtig ist hier die Wahl auf ein Investment mit hohem Pure-Play für das gewollte Thema um möglichst gezielt zu investieren.

Diesen und weitere Vermögensverwalter mit Ihren Meinungen und Online-Anlagestrategien finden Sie auf der Profilseite der V-Check.

Disclaimer: Der Marktkommentar stellt die Meinung des jeweiligen Verfassers dar und nicht die der Redaktion von biallo.de. Ferner sind die im Marktkommentar formulierten Inhalte keine konkreten Handlungsanweisungen für den Umgang mit Wertpapieren. Jegliche Investitionsentscheidung, die aus dem Marktkommentar durch den Kunden abgeleitet wird, basiert ausschließlich auf dem eigenen Ermessen des Kunden.


Powered by Telsso Clouds