Marktkommentar : Cash is King: Alle Chancen offenhalten

Thilo Stadler
Vermögensverwalter I.C.M. Independent Capital Management
Die Absage an Zinserhöhungen und um sich greifende Konjunktursorgen führen zu neuen Unsicherheiten an den Märkten. Halten diese an, kann es zu Korrekturen bei vielen Aktien kommen, die einen interessanten Einstieg ermöglichen.

„There is no free lunch“, „Es gibt keinen risikolosen Zins, nur noch ein zinsloses Risiko“ und, und, und: Die typischen Weisheiten der Kapitalmärkte konnten in den vergangenen Wochen einmal mehr aufgewärmt und serviert werden. Das liegt unter anderem daran, dass die Renditen für deutsche Staatsanleihen seit Wochen von Rekordtief zu Rekordtief eilen. Eine ähnliche Situation begegnet Verwaltern und Anlegern auch bei anderen vermeintlich risikoarmen Zinsanlagen. Zugleich ist eine Gold- beziehungsweise Edelmetallrallye gestartet, vor allem beim Gold scheinen alte Hochs auf einmal wieder in Schlagdistanz zu kommen. Das führt zu höheren Einstiegskursen für die Investoren, die auf der Suche nach ein wenig mehr Stabilität im Portfolio sind.

Auslöser für die weitere Negativspirale sind sowohl finanz- und geopolitische als auch rein ökonomische Faktoren. Die Absage an Zinserhöhungen und um sich greifende Konjunktursorgen, verschärft durch Unsicherheiten im Welthandel, durch den Handelsstreit und potenzielle kriegerische Auseinandersetzungen in der Straße von Hormus sind längst in der Wirtschaft angekommen. Die Industrie ist teilweise schon die Rezession abgeglitten. Die Produktion ist so stark gesunken wie seit einer Dekade nicht mehr. Auch die Verbraucher werden die Ökonomie nicht länger tragen. Hält diese Entwicklung an, wird sich auch die Gesamtwirtschaft nicht entkoppeln können und schrumpfen; Umfragen deuten dies bereits an.

Dementsprechend ruppig geht es auch an den Kapitalmärkten her: Risikoanlagen zeigen sich volatil, der Dax verliert binnen eines Monats erneut 1000 Punkte, und die Aktienindizes zeigen sich weltweit nervös. Dazu kommen Kapitalabflüsse aus den Schwellenländern, die aktuell nicht mehr so interessant erscheinen.

Was also ist aktuell die Lösung für die Anforderungen der Kapitalgeber im derzeitigen Risk-off-Umfeld? Zum einen sind sichere Staatsanleihen gefragt, zumal auch Kaufprogramme durch die Notenbanken wiederaufleben könnten. Ebenso glänzt Gold gerade in unsicheren Zeiten – aber es ist eben teuer. Anleger stoßen regelmäßig auch auf Discount-Zertifikate, mit denen sie bei einem vergleichsweise hohen Sicherheitsfaktor zum Teil überdurchschnittliche Ausschüttungen generieren können. Discount-Zertifikate fallen vor allem durch vergleichsweise einfache Strukturen auf, die auch vom Privatkunden gut nachzuvollziehen sind: Es gibt eine festgelegte Laufzeit, einen fixen Basiswert und den maximalen Rückzahlungskurs.

Vor allem aber gilt derzeit mehr als in den vergangenen Monaten: Cash is King! Zwar bewegen sich die sogenannten „Verwahrentgelte“ bei 0,4 Prozent des Sparguthabens, abzugsfähig bei der Steuer sind diese nicht. Und natürlich ist es denkbar, die Assets zu teilen und auch jetzt noch die sicheren Häfen anzusteuern oder bereits günstige Kurse bei der ein oder anderen attraktiven Aktie zum Kauf oder Nachkauf zu nutzen. Wenn die Unsicherheit aber anhält, so ist es denkbar, dass wir bald noch deutlich günstigere Aktienkurse sehen. Und dann ist natürlich der im Vorteil, der viel Cash zurückgehalten hat und überdurchschnittlich viel zukaufen kann. Der Gewinn liegt im Einkauf – wer sich dies vor Augen führt, kann aus der momentanen Situation gestärkt hervorgehen und viel größere Renditeopportunitäten eröffnen.

Es kann aber auch zu einem anderen Szenario kommen: Bleibt die Rezession aus, dann spricht das geldpolitische Umfeld für deutlich stärkere Engagements im Aktienmarkt. Daher sind Anleger gefragt, ihren Blick in alle Richtungen offen zu halten und die Entwicklungen jederzeit genau zu beobachten.

Diesen und weitere Vermögensverwalter mit Ihren Meinungen und Online-Anlagestrategien finden Sie auf der Profilseite von V-Check.

Disclaimer: Der Marktkommentar stellt die Meinung des jeweiligen Verfassers dar und nicht die der Redaktion von biallo.de. Ferner sind die im Marktkommentar formulierten Inhalte keine konkreten Handlungsanweisungen für den Umgang mit Wertpapieren. Jegliche Investitionsentscheidung, die aus dem Marktkommentar durch den Kunden abgeleitet wird, basiert ausschließlich auf dem eigenen Ermessen des Kunden.
Powered by Telsso Clouds