Private Rentenversicherung Lebenslange Rente oder Kapitalabfindung?

Private Rentenversicherung Lebenslange Rente oder Kapitalabfindung?

Fritz Himmel
von Fritz Himmel
12.09.2014
Auf einen Blick

Welche Auszahlungsvariante am Vertragsende die beste Lösung ist, weiß man oft erst kurz vor Schluss. Der richtige Vertrag sollte daher mehrere Optionen zulassen.

Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Ein sicherer Weg, sich fürs Alter eine Einkommensquelle aufzubauen, ist eine private Rentenversicherung. Zur Wahl steht bei Vertragsende dann meist eine lebenslange Rente oder eine Einmalauszahlung des angesammelten Kapitals. Wie wichtig es dabei ist, seinen Vertrag beim richtigen Anbieter abzuschließen, zeigen jetzt aktuelle Vergleichsberechnungen von privaten Rentenversicherungen des unabhängigen Analysehauses Morgen & Morgen (M&M). Bei ihrer laufenden Untersuchung setzen die Analysten die garantierten monatlichen Rentenzahlungen bzw. die Kapitalauszahlungen der günstigsten Anbieter jeweils in Relation zum teuersten Produkt auf dem Markt – mit zum Teil ernüchternden Ergebnissen.

900 Euro mehr Garantierente im Jahr möglich

Analyse-Beispiel eines klassischen Modells einer privaten Rentenversicherung mit einem Garantiezins von 1,75 Prozent: Ein 30-Jähriger zahlt 37 Jahre lang einen Monatsbeitrag von 150 Euro ein. Er wählt die volldynamische Rente mit zehn Jahren Rentengarantiezeit sowie Todesfallschutz mit Beitragsrückgewähr in der Ansparzeit. Damit hat er gleich einen Hinterbliebenenschutz mit eingebaut. Cosmos Direkt, Europa oder Huk 24 garantieren ihm dafür bei Rentenbeginn mit 67 Jahren rund 300 Euro monatlich an Rente (plus Überschüsse sind bis zu 550 Euro möglich). Im direkten Analysevergleich der reinen Garantierenten weist M&M hier einen jährlichen Geldvorteil von rund 900 Euro gegenüber dem teuersten Marktangebot aus. „Viel Geld, vor allem wenn man es über all die Rentenjahre hochrechnet“, sagt Morgen & Morgen-Geschäftsführer Joachim Geiberger.

50.000 Euro höhere Kapitalauszahlung möglich

Wählt man am Laufzeitende seiner privaten Rentenversicherung die Kapitalabfindung, wird der Unterschied noch eklatanter. So sind im genannten Analyse-Beispiel als höchste Garantiesumme 89.650 Euro (Cosmos Direkt) und – falls alles nach Prognose gut klappt - als höchster möglicher Betrag sogar 159.270 Euro drin (Huk 24). Beim schlechtesten Angebot gäbe es nur 66.600 Euro als Garantie und 109.200 Euro als mögliches erreichbares Kapital.

Wachsam bei der Suche und der Unterschrift sein

Verbraucherschützer wie Ralf Scherfling, Finanzexperte der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, raten grundsätzlich dazu, immer mehrere Angebote einzuholen und sie zu vergleichen. Bei einem Vertragsabschluss ist dann genau auf den Namen des Wunschtarifs zu achten. Hat sich ein Sparer an Hand von positiven Markttests für ein bestimmtes Produkt entschieden, kann er auch schon mal einen ähnlich lautenden Vertrag untergeschoben bekommen, der eine bessere Provision verspricht. Hier ist oft ein einzelner Buchstabe oder eine Zahl im Tarifnamen von Bedeutung.

Tipp: Mit den Biallo-Rechnern zur fondsgebundenen und klassischen Rentenversicherung können Sie ganz einfach Angebote vergleichen.

3
Berechnungsgrundlage / Modellfall: 
Ihre Meinung ist uns wichtig
Fritz Himmel
Fritz Himmel
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Fritz Himmel
Fritz Himmel

nach dem Sprachstudium (Indologie/Anglistik) in München ging ich zuerst in die Filmbranche zu Warner Columbia und arbeitete anschließend viele Jahre als Werbeleiter in einem Fachbuchverlag in München.

Seit Gründung 1997 bin ich Mitglied bei Biallo & Team. Für das Finanzportal biallo.de bearbeite ich schwerpunktmäßig die Bereiche Telekommunikation, Altersvorsorge und Versicherungen sowie Erbrecht. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschien das Biallo-Buch „Das neue Pflichtteilsrecht“.

Darüber hinaus in dieser Zeit regelmäßige Veröffentlichungen zu Wirtschafts- und Verbraucherthemen in rund 20 Tageszeitungen, u.a. Welt am Sonntag, Münchner Merkur, Kölner Stadtanzeiger, Frankfurter Neue Presse, Westdeutsche Zeitung, Südkurier, Schwäbische Zeitung etc.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Fritz Himmel
Fritz Himmel

nach dem Sprachstudium (Indologie/Anglistik) in München ging ich zuerst in die Filmbranche zu Warner Columbia und arbeitete anschließend viele Jahre als Werbeleiter in einem Fachbuchverlag in München.

Seit Gründung 1997 bin ich Mitglied bei Biallo & Team. Für das Finanzportal biallo.de bearbeite ich schwerpunktmäßig die Bereiche Telekommunikation, Altersvorsorge und Versicherungen sowie Erbrecht. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschien das Biallo-Buch „Das neue Pflichtteilsrecht“.

Darüber hinaus in dieser Zeit regelmäßige Veröffentlichungen zu Wirtschafts- und Verbraucherthemen in rund 20 Tageszeitungen, u.a. Welt am Sonntag, Münchner Merkur, Kölner Stadtanzeiger, Frankfurter Neue Presse, Westdeutsche Zeitung, Südkurier, Schwäbische Zeitung etc.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de