Auf Vertragsfeinheiten und Optionen achten

Private Rentenversicherung Auf Vertragsfeinheiten und Optionen achten

Fritz Himmel
von Fritz Himmel
05.05.2017
Auf einen Blick
  • Prüfen Sie bei der Wahl zuerst, ob das Altersvorsorgeprodukt zu Ihrem Typ passt.
  • Achten Sie auf einige wichtige Vertragsklauseln und deren Flexibilität und Optionen.
  • Vergleichen Sie die Bedingungen der einzelnen Verträge miteinander.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Bei Ihrer Suche nach dem passenden Altersvorsorgeprodukt gilt vor allem: Es muss zur Risikobereitschaft, Lebenssituation und dem verbleibenden Zeitraum bis zum Renteneintritt passen. Wenn Sie sich in jungen Jahren für eine private Rentenversicherung entscheiden, müssen Sie sorgfältig auswählen, denn Sie sind in der Regel über Jahrzehnte an den Versicherer gebunden.

Schließen Sie beispielsweise als 25-Jähriger einen Vertrag mit lebenslanger Rente ab und werden 85 Jahre alt, so bedeutet dies: 42 Jahre Beitragszahlung, 18 Jahre Rentenbezug. In kaum einem anderen Lebensbereich gibt es derart lange Bindungen an ein Unternehmen.

Sind Sie an weiteren Informationen zum Thema Rente interessiert? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein

Versicherungsexperten wie Michael Franke, Geschäftsführer beim Analysehaus Franke und Bornberg, raten daher, auf folgende Punkte zu achten: Auf die Sicherheit des Unternehmens, die Rendite, die Transparenz der Kostenstrukturen sowie auf die Flexibilität des Produktes.

Achten Sie auf Flexibilität bei der privaten Rentenversicherung

Gute private Rentenversicherungen bieten nicht nur mehr Renditen, sondern erlauben Ihnen auch mehr Spielraum während aller Laufzeitphasen. Einige wichtige Punkte:

  • Der Rentenversicherungsvertrag muss Ihnen vor Rentenbeginn die Wahl zwischen einer monatlichen Rentenzahlung oder einer einmaligen Kapitalabfindung erlauben. Denn Sie wissen ja bei Vertragsabschluss nicht, in welcher persönlichen Situation Sie sich Jahrzehnte später befinden. Vielleicht benötigen Sie ja das Geld auf einen Schlag.

  • Viele Versicherungsgesellschaften ködern gerne mit hohen Prognose-Zahlen. Diese müssen jedoch nicht wirklich ausgezahlt werden, da sie nicht Bestandteil des festen Vertrages sind. Lassen Sie sich daher nicht allein von attraktiven Prognose-Werten (oder Phantasie-Werten) locken, sondern achten Sie auf die tatsächlich garantierten Werte. Zusätzlich vergleichen Sie die realen Überschussanteile der Vorjahre. Das gibt Ihnen Aufschluss über die Prognose-Genauigkeit der jeweiligen Unternehmen.
  • Für die Rentenauszahlung sollte die volldynamische Variante zur Wahl stehen. Hier steigt die Rente konstant langsam an und Sie sind gleichzeitig vor möglichen späteren Kürzungen sicher. Hier gilt: Eine einmal erreichte Rentenhöhe kann niemals mehr sinken.

  • Sie können über die Jahre hinweg einmal finanzielle Engpässe haben. Prüfen Sie, welche Möglichkeiten der Versicherer Ihnen hier gibt. Zu welchen Bedingungen ist zum Beispiel das Aussetzen der Beitragszahlungen möglich? Und welche Auswirklungen hat es, wenn Sie wieder einzahlen (z.B. steuerlich oder fallen Gebühren an)?

 

Biallo-Tipp: Lassen Sie sich bei einer privaten Rentenversicherung grundsätzlich nicht zu einer schnellen Unterschrift überreden, egal welche Termine man Ihnen setzt. Suchen Sie sich in Ruhe das für Sie passende Produkt mit einer vielversprechenden Rendite aus und lesen Sie die Bedingungen durch. Unsere Vergleiche unterstützen Sie dabei.

3
Berechnungsgrundlage / Modellfall: 
Ihre Meinung ist uns wichtig
Fritz Himmel
Fritz Himmel
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Fritz Himmel
Fritz Himmel

nach dem Sprachstudium (Indologie/Anglistik) in München ging ich zuerst in die Filmbranche zu Warner Columbia und arbeitete anschließend viele Jahre als Werbeleiter in einem Fachbuchverlag in München.

Seit Gründung 1997 bin ich Mitglied bei Biallo & Team. Für das Finanzportal biallo.de bearbeite ich schwerpunktmäßig die Bereiche Telekommunikation, Altersvorsorge und Versicherungen sowie Erbrecht. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschien das Biallo-Buch „Das neue Pflichtteilsrecht“.

Darüber hinaus in dieser Zeit regelmäßige Veröffentlichungen zu Wirtschafts- und Verbraucherthemen in rund 20 Tageszeitungen, u.a. Welt am Sonntag, Münchner Merkur, Kölner Stadtanzeiger, Frankfurter Neue Presse, Westdeutsche Zeitung, Südkurier, Schwäbische Zeitung etc.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Fritz Himmel
Fritz Himmel

nach dem Sprachstudium (Indologie/Anglistik) in München ging ich zuerst in die Filmbranche zu Warner Columbia und arbeitete anschließend viele Jahre als Werbeleiter in einem Fachbuchverlag in München.

Seit Gründung 1997 bin ich Mitglied bei Biallo & Team. Für das Finanzportal biallo.de bearbeite ich schwerpunktmäßig die Bereiche Telekommunikation, Altersvorsorge und Versicherungen sowie Erbrecht. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschien das Biallo-Buch „Das neue Pflichtteilsrecht“.

Darüber hinaus in dieser Zeit regelmäßige Veröffentlichungen zu Wirtschafts- und Verbraucherthemen in rund 20 Tageszeitungen, u.a. Welt am Sonntag, Münchner Merkur, Kölner Stadtanzeiger, Frankfurter Neue Presse, Westdeutsche Zeitung, Südkurier, Schwäbische Zeitung etc.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de