Test WWK – ETF Fonds-Rente

Max Geißler
von Max Geißler
22.10.2015
Auf einen Blick

„Eine neue Art der Altersvorsorge“ – verspricht die WWK mit ihrer ETF-Fondsrente. Was ist neu daran und was können Sie als Sparer erwarten?

Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Zum Anbieter WWK

Merkmale

Die WWK Versicherung startet eine private Rentenversicherung auf ETF-Basis. ETFs sind börsengehandelte Indexfonds, die wichtige Aktienindizes, zum Beispiel den Dax oder den US-amerikanischen Dow Jones, 1 zu 1 nachbilden. Sparer nutzen so die Renditechancen der Kapitalmärkte und zügeln dank der breiten Aktienstreuung das Anlagerisiko. Geringe Kosten und niedrige Steuern zeichnen Fondsrenten aus.

Stärken

Bereits ab einer monatlichen Beitragssumme von 25 Euro ist die ETF Fonds-Rente erhältlich. Sollte der Beitrag zu hoch angesetzt sein, kann man ihn reduzieren. Fondswechsel sind jederzeit möglich. Am Vertragsende besteht ein Wahlrecht zwischen Renten- oder Kapitalzahlung. Der abgeschlossene Rentenfaktor ist zum Vertragsende garantiert, es besteht sogar die Chance auf Erhöhung. Die ETF Fonds-Rente verzichtet auf Ausgabeaufschläge, garantiert kostenlose Fondswechsel und Kapitalumschichtungen und ermöglicht ein gebührenfreies Ablaufmanagement. Die laufenden Gebühren liegen deutlich unter Marktdurchschnitt; Rentenzahlung oder Kapitalausschüttung sind jeweils steuerbegünstigt.

Schwächen

Nur zwei ETFs stehen zur Wahl: Ein Dax-ETF und ein ETF auf den Euro-Stoxx 50 – das schränkt die Auswahl und Anlageregion ein. Das Portfolio kann später um klassische Aktienfonds erweitert werden, allerdings mit Folgen für die Gebühren. Außerdem kann man die Höhe der monatlichen Einzahlungen nicht erhöhen.

Wettbewerber

Die Ergo Fondsrente "Chance" ermöglicht ein breites Anlagespektrum aus klassischen Investmentfonds und ETF’s. Die Fondszusammenstellung beeinflusst aber auch hier die Gebühren. Interrisk bietet eine Privatrente auf Fondsbasis, bei der man entweder zwischen klassischen Fonds und ETFs frei wählt oder sich für eine Paketlösung mit zehn verschiedenen ETFs entscheidet, deren Zusammenstellung fest steht.
 

Fazit: Die WWK ETF Fonds-Rente ist eine innovative und chancenreiche Rentenversicherung, die dank ihrer schlanken Kostenstruktur gute Ertragsperspektiven bietet.

Zum Anbieter WWK

Ihre Meinung ist uns wichtig
Max Geißler
Max Geißler
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Max Geißler
Max Geißler

nach dem Studium der Politikwissenschaft in München arbeitete ich als Redakteur im ökom-Verlag. Zeitgleich begann ich freiberuflich über Wirtschafts- und Finanzthemen für verschiedene Tageszeitungen zu schreiben. Über mehrere Lektoratsstellen in verschiedenen Bucherverlagen (u.a. Meister Verlag, Gerling Akademie Verlag) kam ich 1998 zu biallo.de.

Für das Finanzportal bearbeite ich seither die Themen Geldanlage, Vorsorge, Immobilien und Steuern. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschienen die Biallo-Bücher: „Immobilienfinanzierung“ und „Tages- und Festgeld“. 2006 veröffentliche ich das Fachbuch: „Börse für jedermann“ (Linde Verlag, Wien).

Darüber hinaus berichte ich regelmäßig in Tageszeitungen über Finanz- und Wirtschaftsthemen, u.a. für Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, Westdeutsche Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Ruhrnachrichten und Badische Zeitung.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Max Geißler
Max Geißler

nach dem Studium der Politikwissenschaft in München arbeitete ich als Redakteur im ökom-Verlag. Zeitgleich begann ich freiberuflich über Wirtschafts- und Finanzthemen für verschiedene Tageszeitungen zu schreiben. Über mehrere Lektoratsstellen in verschiedenen Bucherverlagen (u.a. Meister Verlag, Gerling Akademie Verlag) kam ich 1998 zu biallo.de.

Für das Finanzportal bearbeite ich seither die Themen Geldanlage, Vorsorge, Immobilien und Steuern. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschienen die Biallo-Bücher: „Immobilienfinanzierung“ und „Tages- und Festgeld“. 2006 veröffentliche ich das Fachbuch: „Börse für jedermann“ (Linde Verlag, Wien).

Darüber hinaus berichte ich regelmäßig in Tageszeitungen über Finanz- und Wirtschaftsthemen, u.a. für Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, Westdeutsche Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Ruhrnachrichten und Badische Zeitung.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de