Raten- und Autokredite: Auf den wirklichen Zins kommt es an

Kredit-Vergleich Raten- und Autokredite: Auf den wirklichen Zins kommt es an

Horst Biallo
von Horst Biallo
16.02.2018
Auf einen Blick
  • So manche Bank wirbt mit Mogelpackungen, um Kunden ihren Ratenkredit schmackhaft zu machen. Das Wörtchen "ab" vor dem Zins verrät meist, dass nur sehr wenige den günstigen Zins bekommen. Wir legen realistische Werte zugrunde.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Die Mehrzahl aller bei biallo.de gelisteten knapp 100 Banken und Sparkassen setzen bei Auto- und Ratenkrediten auf bonitätsabhängige Zinsen. Bei einigen ist die Spanne relativ klein wie bei der Deutschen Skatbank, die Zinsen zwischen 0,97 und 2,92 Prozent anbietet.

Bei der Norisbank hingegen beträgt der Unterschied zwischen bestem und schlechtestem Zins satte 4,9 Prozentpunkte. Auf den meisten Vergleichsseiten stehen die Geldhäuser mit – unrealistisch – niedrigem Zins ganz oben.

Im Ranking von biallo.de stehen nur diejenigen Geldhäuser ganz oben, die die höchste Bewertung zwischen 1,0 und 5,0 Sternen haben. Die im Januar 2018 durchgeführte Untersuchung von Raten- und Autokrediten mit Laufzeiten zwischen zwölf und 120 Monaten machte die Unterschiede zwischen verbraucherfreundlichen und weniger attraktiven Anbietern sehr deutlich. In unsere Bewertung fließen diese fünf Kriterien mit unterschiedlicher Gewichtung ein:

  • Den Hauptanteil macht die Zinshöhe aus, die wir in Relation zum Durchschnittszins aller Anbieter setzen. Dabei legen wir entweder den bonitätsunabhängigen Zins oder den Zins zugrunde, den bonitätsabhängige Anbieter zwei Dritteln ihrer Kunden geben, also den sogenannten Zwei-Drittel-Zins (Gewichtung 80 Prozent).

  • Fünf Sterne erhalten Anbieter, die ihren Kunden ermöglichen, den Kredit über acht Jahre und mehr zu verteilen (Gewichtung fünf Prozent).

  • Fünf Sterne gibt es für Banken, die eine vorzeitige Tilgung ohne Erhebung einer Vorfälligkeitsentschädigung einräumen (Gewichtung fünf Prozent).

  • Fünf Sterne gibt es für großzügige Sondertilgungsmöglichkeiten (Gewichtung fünf Prozent).

  • Schließlich zeichnen wir Banken und Sparkassen mit weiteren fünf Sternen aus, die den Raten- und/oder Autokredit nicht nur Beamten und Angestellten, sondern auch Freiberuflern gewähren (Gewichtung fünf Prozent).

Bei einer ganzen Reihe von Banken sind die Konditionen für Autokredite günstiger als beim herkömmlichen Ratenkredit. Das ist etwa bei der ING-Diba, der PSD Bank München oder der Volksbank Göppingen der Fall. Diese haben dann auch unterschiedliche Siegel-Bewertungen.

5,0 Sterne haben im Ratenkredit-Bereich nur acht Banken erhalten, darunter sechs Vertreter der "grünen" Bankengruppen:

Sie glänzen nicht nur durch attraktive Zinssätze, sondern haben auch sehr verbraucherfreundliche Regelungen, was die vorzeitige Ablösung des Kredits betrifft. Das Gleiche gilt für die Sparda-Bank Südwest und die Allgemeine Beamten Bank.

Diese in Berlin residierende, aber bundesweit aktive Bank bedient heute nicht nur Beamte oder Angestellte im öffentlichen Dienst, sondern hat sich für jedermann geöffnet. Sie führt auch das Ranking im Autokredit-Bereich an. Insgesamt sind es hier auch acht Anbieter mit der Top-Bewertung von fünf Sternen. Darunter wieder fünf PSD Banken sowie die Sparda-Bank Hamburg und Sparda-Bank Südwest.

15 weitere Banken haben ebenfalls gute Platzierungen mit 4,5 bis 4,9 Sternen bei Raten- und Autokrediten, darunter eine Reihe von Direktbanken wie die DKB, ING-Diba und Consorsbank. Und natürlich die restlichen Sparda- und PSD Banken. Regionale Banken und Sparkassen konnten sich aufgrund der deutlich höheren Zinssätze meist nur im Mittelfeld oder sogar darunter platzieren.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Horst Biallo
Horst Biallo
Herausgeber und Gründer biallo.de
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Horst Biallo
Horst Biallo

Jahrgang 1954, studierte Wirtschaft und absolvierte eine Ausbildung zum Wirtschaftsjournalisten bei der Tageszeitung Die Welt. Später machte er sich selbstständig, schrieb für Wirtschaftswoche, Stern und zahlreiche Tageszeitungen. Er ist Autor mehrerer Fachbücher, u.a. "Die geheimen deutschen Weltmeister" und "Die Doktormacher". Im Jahr 1999 gründete er das Verbraucherportal www.biallo.de, vier Jahre später www.geldsparen.de und 2009 www.biallo.at. Horst Biallo ist verheiratet und hat drei Kinder.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Horst Biallo
Horst Biallo

Jahrgang 1954, studierte Wirtschaft und absolvierte eine Ausbildung zum Wirtschaftsjournalisten bei der Tageszeitung Die Welt. Später machte er sich selbstständig, schrieb für Wirtschaftswoche, Stern und zahlreiche Tageszeitungen. Er ist Autor mehrerer Fachbücher, u.a. "Die geheimen deutschen Weltmeister" und "Die Doktormacher". Im Jahr 1999 gründete er das Verbraucherportal www.biallo.de, vier Jahre später www.geldsparen.de und 2009 www.biallo.at. Horst Biallo ist verheiratet und hat drei Kinder.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de