Verbraucher nutzen Zinstief

Online-Ratenkredite Verbraucher nutzen Zinstief

Max Geißler
von Max Geißler
07.05.2017
Auf einen Blick
  • Onlinekredite werden immer beliebter. Jeder vierte Ratenkredit stammt bereits aus dem Internet.
  • Onlineportale filtern aus einer Vielzahl von Banken das beste Kreditangebot heraus und beschleunigen den Abschluss des Darlehensvertrages.
Artikelbewertung
Schrift

Die auf Kreditgeschäfte spezialisierten Banken in Deutschland vermelden einen neuen Umsatzrekord. Im vergangenen Jahr stieg das ausgereichte Kreditvolumen auf 141,3 Milliarden Euro, wie der Bankenfachverband in Frankfurt mitteilte. Das war ein Plus von 9,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. "Der bundesweite Bestand an Krediten - ohne Baufinanzierung - für Privathaushalte lag Ende 2016 bei 231,2 Milliarden Euro", erklärt Jan Wagner, Vorstandsvorsitzender des Bankenfachverbandes. Damit bleibe die Privatverschuldung auf konstant hohem Niveau.

Onlinegeschäft wächst rasant

Die höchsten Zuwächse verzeichneten die Verbandsbanken im Online-Geschäft. Um fast 23 Prozent stieg die Kreditvergabe. "Die Digitalisierung bietet gute Wachstumschancen für Anbieter von Finanzierungen", betont Wagner. Neue Anwendungen wie Kredit-Apps und Kundenidentifizierung per Video-Ident würden die Kreditvergabe immer einfacher machen und die Bedürfnisse der Verbraucher besser erfüllen. Das zeigt sich nicht nur an Zuwächsen bei Privatkrediten, sondern auch bei gewerblichen Finanzierungen, die um sieben Prozent zunahmen. Entsprechend der wachsenden Nachfrage haben die Kreditbanken ihre Belegschaft um elf Prozent bzw. 45.000 Beschäftigte aufgestockt. Nachteil der Digitalisierung ist jedoch, dass die Zahl der Bankfilialen vor Ort um fünf Prozent zurückging.

Sollen wir Sie weiter zum Thema Kredite auf dem Laufenden halten? Dann abonnieren Sie einfach unseren kostenlosen Newsletter!

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein

Neues Gesetz könnte Kreditvergabe erschweren

Wagner sieht jedoch eine dunkle Wolke am Kredithimmel aufziehen. Nach dem kürzlich verabschiedeten Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz sollen Banken künftig für alle Kreditkonten die Steuer-Identifikationsnummer ihrer Kunden erfassen - auch für Kleinkredite. "Das im Ansatz sinnvolle Gesetz trifft die Falschen", kritisiert Wagner. Im Visier der Behörden seien eigentlich Briefkastenfirmen in Steueroasen. Wer eine Waschmaschine finanziert, plane aber keine Steuerumgehung, moniert der Kreditexperte. Kreditkonten sollten daher von Neuregelung ausgenommen werden.

Wie finde ich den passenden Ratenkredit?

Jeder vierte Ratenkredit wird heute über das Internet angebahnt. Onlineportale wie biallo.de vereinfachen die Kreditsuche. Gehen Sie dazu auf unserer Startseite auf den Reiter "Finanzierung" und klicken dann auf "Ratenkredit". Dort geben Sie die gewünschte Kredithöhe und Laufzeit ein und sehen im nächsten Schritt, welche Bank die günstigsten Zinsen für Ihr Wunschdarlehen anbietet. Ein Klick auf die "Produktdetails" zeigt weitere wichtige Konditionen, zum Beispiel, ob Sondertilgungen möglich sind oder ob eine Vorfälligkeitsentschädigung bei vorzeitiger Kreditkündigung anfällt.

3
 
Anbieter
Monatliche Rate
eff. Zins
p.a.
mtl. Rate
 
1.
86,16
2,20%
bis 4,75%
86,16
2.
86,48
2,45%
bis 8,49%
86,48
3.
86,52
2,48%
bis 6,98%
86,52
Darlehensbetrag 3.000 €, Laufzeit 36 Monate

Einfach online abschließen

Ist der passende Kredit gefunden, steht dem Online-Abschluss nichts mehr im Wege: Einfach auf die entsprechende Bank klicken und das Antragsformular unseres Partners Finanzcheck ausfüllen. Der Vorteil für Sie: Sie geben Ihre persönlichen Daten sicher und verschlüsselt nur ein einziges Mal ein. Ihre Anfrage wird dann nicht nur an Ihre Wunschbank gesendet, sondern noch an andere Banken mit günstigen Konditionen.

Hintergrund ist der, dass sich durch Ihre konkrete Kreditanfrage inklusive Einkommenshintergrund vergleichbare oder bessere Konditionen bei anderen Banken ergeben können. Anschließend erhalten Sie die verschiedenen Offerten und wählen die beste aus. Mehrfachanträge bei verschiedenen Banken sind damit obsolet. Drucken Sie den angebotenen Kreditvertrag aus, unterschreiben ihn und legitimieren Sie sich per Postident-Verfahren. Das Geld ist dann binnen weniger Tage auf Ihrem Konto.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Max Geißler
Max Geißler
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Max Geißler
Max Geißler

nach dem Studium der Politikwissenschaft in München arbeitete ich als Redakteur im ökom-Verlag. Zeitgleich begann ich freiberuflich über Wirtschafts- und Finanzthemen für verschiedene Tageszeitungen zu schreiben. Über mehrere Lektoratsstellen in verschiedenen Bucherverlagen (u.a. Meister Verlag, Gerling Akademie Verlag) kam ich 1998 zu biallo.de.

Für das Finanzportal bearbeite ich seither die Themen Geldanlage, Vorsorge, Immobilien und Steuern. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschienen die Biallo-Bücher: „Immobilienfinanzierung“ und „Tages- und Festgeld“. 2006 veröffentliche ich das Fachbuch: „Börse für jedermann“ (Linde Verlag, Wien).

Darüber hinaus berichte ich regelmäßig in Tageszeitungen über Finanz- und Wirtschaftsthemen, u.a. für Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, Westdeutsche Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Ruhrnachrichten und Badische Zeitung.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Max Geißler
Max Geißler

nach dem Studium der Politikwissenschaft in München arbeitete ich als Redakteur im ökom-Verlag. Zeitgleich begann ich freiberuflich über Wirtschafts- und Finanzthemen für verschiedene Tageszeitungen zu schreiben. Über mehrere Lektoratsstellen in verschiedenen Bucherverlagen (u.a. Meister Verlag, Gerling Akademie Verlag) kam ich 1998 zu biallo.de.

Für das Finanzportal bearbeite ich seither die Themen Geldanlage, Vorsorge, Immobilien und Steuern. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschienen die Biallo-Bücher: „Immobilienfinanzierung“ und „Tages- und Festgeld“. 2006 veröffentliche ich das Fachbuch: „Börse für jedermann“ (Linde Verlag, Wien).

Darüber hinaus berichte ich regelmäßig in Tageszeitungen über Finanz- und Wirtschaftsthemen, u.a. für Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, Westdeutsche Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Ruhrnachrichten und Badische Zeitung.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: