Risikolebensversicherung Test der besten Anbieter

von Klaus Winter
07.05.2015
Auf einen Blick

Mehr als noch bei anderen Policen gilt bei der Risikolebensversicherung: Test-Ergebnisse sind die Basis der Entscheidung für oder gegen eine Versicherung. Aber was sagen die aktuellen Tests zur Qualität der Risikolebensversicherung aus?

Artikelbewertung
Schrift

Risikolebensversicherung: Test geht in die Tiefe

Ganz aktuell ist der Test der Risikolebensversicherung von Focus Money und dem Deutschen Finanz Service Institut (DFSI). Mehr als 30 Kriterien wurden bei diesem Test der Risikolebensversicherung untersucht und flossen in das Test-Ergebnis ein. Untersucht wurden unter anderem die Leistungen, die Gestaltungsmöglichkeiten der Versicherung, die Verbraucherfreundlichkeit des Antrages und die individuelle Vertragsgestaltung der Risikolebensversicherung zum Beispiel durch Raucher- oder Nichtrauchertarife. Untersucht wurden verschiedene Vertragsgestaltungen für unterschiedliche Berufsgruppen, zu den Top- Versicherungen im Test zählen unter anderen die Risikolebensversicherungen der WWK, der InterRisk, der Canada Life, der R+V sowie der Allianz und der Hanse Merkur. Dazu kommen Direktversicherer wie Europa, die Cosmos Direkt oder die WGV, Asstel oder HUK 24.

Institut für Vorsorge- und Finanzplanung unterzieht Risikolebensversicherung einem Test
Auch das Institut für Vorsorge und Finanzplanung hat die Risikolebensversicherung einem Test unterzogen. Im Fokus standen dabei die Solidität der Versicherung und das Preis-Leistungs-Verhältnis. Außerdem hat das Institut im Test der Risikolebensversicherung die Bedingungen und die Kosten-Transparenz unter die Lupe genommen. Auch bei diesem Test der Risikolebensversicherung wurden verschiedene Musterfälle gebildet, bei denen dann alle Versicherungen bewertet wurden. Aus allen Faktoren wurde dann eine Gesamtnote gebildet, bei der bei den Basis-Tarifen je nach Beruf und Rauchverhalten die Europa (Tarif E-T2) und die Allianz (Tarif L0U) mit der Note 1,3 am besten abgeschnitten haben. Mit der Note 1,4 haben auch die R+V (Risikoversicherung RG) und die Hannoversche (Tarif T1N) eine gute Note erhalten. In der Kategorie Premium-Schutz mit besseren Leistungen hat die Bayern Versicherung (Tarif RU) mit der Note 1,2 die Top-Bewertung erhalten. Es folgt die Europa (Tarif E-T2 Premium) mit der Note 1,3.

Risikolebensversicherung: Test-Ergebnisse der Stiftung Warentest

Natürlich unterzieht die Stiftung Warentest in der Zeitschrift Finanztest die Risikolebensversicherung einem Test und kürt Testsieger – und viele verlassen sich auf das Logo der Berliner Verbraucherschützer. Beim letzten Test der Risikolebensversicherung standen für Nichtraucher die Tarife der Cosmos Direkt, der HUK 24, der Europa und der WGV sowie der Asstel auf dem Treppchen, für Nichtraucher waren die Cosmos Direkt und die Europa die Testsieger. Da der Test bereits aus dem Jahr 2013 ist, dienen die Test-Ergebnisse sicherlich noch als Orientierung. Ein Manko war allerdings damals schon, dass die Test-Ergebnisse nur auf die Netto-Prämien abgestellt waren. Daneben gibt es aber eine Brutto-Prämie, die zu zahlen ist, wenn die kalkulierten Überschüsse nicht erwirtschaftet werden können – ein Punkt, der im Test der Risikolebensversicherung recht wichtig ist. Beim Test der Risikolebensversicherung sollte darauf geachtet werden, wie groß die Differenz zwischen diesen beiden Summen ist. Angemessen ist eine Spanne von 50 bis 75 Prozent – bei manchen Versicherungen kann diese Spanne aber auch bei bis zu 150 Prozent liegen. Dieses wichtige Thema "Preissteigerungsrisiko" wurde bei der Stiftung Warentest allerdings kaum thematisiert.

Test der Risikolebensversicherung: Das müssen Sie beachten!

Wichtig bei der Risikolebensversicherung: Test ist nicht gleich Test! Das Test-Ergebnis sollte von Ihnen immer hinterfragt werden: Welche Versicherungen haben am Test teilgenommen? Nach welchen Kriterien wurde getestet? Und wie wurde bewertet? Werfen Sie aber auch einen Blick auf das Testinstitut: Es sollte seriös arbeiten, die Test-Kriterien offenlegen und genau aufzeigen, wie getestet wurde. Zuverlässig sind immer Tests der Risikolebensversicherung, die von renommierten Rating-Agenturen ‒ wie Franke und Bornberg oder Morgen und Morgen ‒ oder von akzeptierten Instituten ‒ wie dem DFSI oder dem Institut für Vorsorge und Finanzplanung ‒ durchgeführt werden.

3
Berechnungsgrundlage / Modellfall: 
Ihre Meinung ist uns wichtig
Klaus Winter
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de