Der Finanz-Concierge für Frauen

Geldanlage Der Finanz-Concierge für Frauen

Ines Baur
von Ines Baur
26.11.2018
Auf einen Blick
  • Zu vielen Frauen fehlt schlicht und einfach das Interesse an Finanzthemen, sprich, sie haben keine Lust sich um ihre Finanzen zu kümmern. 
  • Andere haben vielleicht Interesse, trauen sich jedoch nicht an das Thema ran – ergo bleiben sie dem Kapitalmarkt fern.
  • Eine Chance, an der Entwicklung der Aktienmärkte zu partizipieren, bieten Robo-Advisor. Immer mehr Unternehmen möchten Frauen sensibilisieren sich selbst um ihre Geldangelegenheiten zu kümmern. 

  • So auch Robo-Advisor Scalable Capital, der mit Webinaren und Veranstaltungen für Frauen Kundinnen gewinnen möchte. 
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Die Spielregeln für ein erfolgreiches Investment sind für alle gleich. Einer Aktie, einem ETF-Fonds oder einer Immobilie ist es egal, wer sie kauft, verkauft, hält, verliert oder einen Gewinn einstreicht. Es liegt einzig und allein an den Personen und deren Strategien.

Und ganz abgesehen davon, dass in Deutschland alle Sparer nach wie vor zu viel Kapital am Sparbuch versauern lassen, kommen bei Frauen noch ein paar Defizite hinzu: Fehlendes Finanz-Know-how, zu wenig finanzielle Mittel und Angst vor Verlusten. Das sind die Hauptgründe, die Frauen für ihre Zurückhaltung bei der Altersvorsorge nennen.

Für weitere Beiträge rund um das Thema Robo-Advisor abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Scalable Capital möchte hier angreifen und Frauen ihre Anlage-Strategie vorstellen. Daher hat das Unternehmen die Aktion "Finanz-Concierge für Frauen" ins Leben gerufen. Bei kostenlosen Webinaren und Veranstaltungen regen die Anlageexperten Frauen an, über ihren Status quo nachzudenken und aktiv zu werden. Denn gerade Frauen laufen Gefahr, früher oder später zu wenig Geld zu haben, weil sie

  • ein niedrigeres Einkommen (Gender-Gap) und damit weniger Rücklagen für den Ruhestand haben,
  • ihre berufliche Karriere für Babypause oder Pflege von älteren Angehörigen unterbrechen oder gar aufgeben,
  • im Schnitt eine fünf Jahre höhere Lebenserwartung als Männer haben und somit logischerweise mehr Geld im Alter brauchen.

Lesen Sie auch: Multi Faktor ETFs – das Beste aus beiden Welten

"Als Gründerin in einer Männerdomäne ist es mir ein besonderes Anliegen, Frauen von der Notwendigkeit der Geldanlage zu überzeugen und ihnen die Chancen für einen langfristigen Vermögensaufbau und eine unabhängige finanzielle Zukunft aufzuzeigen", sagt  Dr. Ella Rabener von Scalable Capital. Dafür brauche es allerdings eine Ansprache, die die Ängste und Bedürfnisse von Frauen stärker berücksichtigte.

Das Wort "Concierge" soll den Interessentinnen vermitteln, dass Scalable Capital ihnen das Thema Geldanlage komplett abnimmt. Zumindest, was die Anlage am Kapitalmarkt betrifft.

Was ist ein Robo-Advisor?

Günstige Kosten, satte Renditen – das versprechen sogenannte Robo-Advisor. Wie die digitalen Vermögensverwalter genau funktionieren lesen Sie in unserem Ratgeber Robo-Advisor.

"Frauen haben den längeren Atem"

Nun ist es nicht so, dass es auf der Internetseite einen rosa und einen blauen Bereich gibt. Das Angebot von Scalable Capital richtet sich generell an Privatanleger. Jene, die ihr Geld am Kapitalmarkt investieren möchten – denen jedoch Zeit, Wissen oder die nötige Gelassenheit fehlen, das Thema selbst in die Hand zu nehmen. Signifikante Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Anlegern sind nicht bekannt.

"Zwar investieren Frauen mit geringerem Risiko und legen durchschnittlich weniger Geld an als Männer, die Abweichungen sind jedoch marginal", bestätigt auch Rabener, allerdings: "Frauen sind loyaler als Männer."

Denn auch wenn Scalable Capital sich über einen treuen Kundenstamm freut, sind diejenigen, die ihr Kapital eher von A nach B verschieben Männer. "Frauen haben den längeren Atem. Das macht Frauen im Übrigen zu den besseren Investoren – denn nichts ist giftiger für die Rendite, als ständiges Hin und Her", sagt die Expertin.

Lesen Sie auch: Robo-Advisor im Performance-Vergleich

Das gesamtes Geld in eine Anlage zu stecken, ist allerdings auch keine Lösung. Scalable arbeitet nur mit ETFs. So können Anleger ein breites Spektrum abdecken. "Sie sind kostengünstig, wir können damit bis zu 12.500 Einzelwerte aus rund 90 Ländern abdecken und sie bieten maximale finanzielle Flexibilität," sagt Rabener. Für interessant hält die Expertin auch eine Investition in Immobilien. Der Investor sollte sich aber eventuell steigender Zinsen bei der Finanzierung und der Instandhaltungskosten bewusst sein. 

Lesen Sie auch: So vermeiden Sie Wertverluste bei Ihrer Immobilie

Flexibel bleiben

Junge Frauen sollten daran denken: "Wir wechseln häufiger unsere Jobs, gehen zwischendurch in den Mutterschutz und gründen unsere eigenen Unternehmen," so Rabener. "Dafür brauchen wir schnell Liquidität. Dabei hilft eine Immobilie relativ wenig."

Haben Frauen Angst vor dem Risiko, können und sollten sie streuen. Zum Beispiel: Den Notgroschen (drei Monatsgehälter) aufs Tagesgeldkonto, einen Teil vom Ersparten auf ein risikoarmes Investment und einen Teil risikoreicher, aber auch renditeorientierter anlegen.

"Natürlich machen wir keinen Hehl daraus, dass der Kapitalmarkt Risiken birgt. Wenn man aber einen Zeit Horizont von 15 Jahren oder mehr mitbringt, ist er historisch unschlagbar," empfiehlt Rabener.

"Deshalb lautet mein Anlagetipp für Frauen: Kümmert Euch frühzeitig um Eure Altersvorsorge! Setzt auf einen ausgewogenen Mix aus kostengünstigen ETFs und bleibt langfristig investiert."

Ihre Meinung ist uns wichtig
Ines Baur
Ines Baur
Autorin
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Ines Baur
Ines Baur
E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Ines Baur
Ines Baur
E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de