Auf einen Blick
  • Immer mehr Fintechs und Neobroker offerieren ihren Kundinnen und Kunden Zinsanlagen.

  • Der Frankfurter Robo-Advisor Ginmon beispielsweise bietet Neu- und Bestandskunden ein Sparkonto sowie ein US-Dollar-Konto mit bis zu 5,05 Prozent Zinsen.

  • Neuestes Angebot: das Tagesgeldkonto von „wiLLBe“ – ebenso mit Top-Zinsen sowie in drei möglichen Währungen wählbar.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Der Wettbewerb um die bestverzinsten Sparangebote läuft auf Hochtouren. Nicht nur Neobroker wie Scalable Capital oder Trade Republic werben mittlerweile mit attraktiven Sparzinsen. Auch immer mehr Robo-Advisors führen Zinsprodukte für ihre Kundinnen und Kunden ein – als zusätzliches Angebot zur bestehenden Vermögensverwaltung mit Fonds und ETFs.

 

„wiLLBe“ Tagesgeldkonto mit bis zu 4,50 Prozent

Das neueste Zinsprodukt kommt aus dem Fürstentum Liechtenstein. Genauer gesagt von „wiLLBe“, der Digitalmarke der Liechtensteinischen Landesbank (LLB). Die in Deutschland noch junge Investment-App für nachhaltige Geldanlage bietet seit Juli ein Tagesgeldkonto in drei der wichtigsten Währungen der Welt. „Das Tagesgeldkonto bildet eine wichtige Basis für die Geldanlage und komplettiert unser bestehendes Angebot unter dem Dach von wiLLBe: das Wertpapiersparen mit Impact“, sagt Wolfgang Mair, Leiter digitale Geschäftsmodelle bei der LLB.

Damit gibt es ohne Laufzeitbindung die höchsten Tagesgeldzinsen in US-Dollar mit 4,50 Prozent pro Jahr, gefolgt vom Euro-Konto mit 3,45 Prozent und in Schweizer Franken mit jährlich 1,55 Prozent. Diese Top-Zinsen gibt es aber jeweils nur bis zu einer Anlagesumme von 50.000 Euro. Wenn Sie mehr anlegen möchten, dann müssen Sie mit Zinseinbußen rechnen. 

Die Zinsgutschrift erfolgt quartalsweise aufs Tagesgeldkonto, welches sich auch ideal als Sparplan eignet. Ihr Guthaben ist bei „wiLLBe“ über die Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungs-Stiftung SV (EAS Liechtenstein) bis zu einer Summe von 100.000 Schweizer Franken (103.767 Euro, Stand 21.7.2023) pro Person abgesichert. 

Wer genug auf seinem Tagesgeldkonto gespart hat, kann über die „wiLLBe“-App mit wenigen Klicks schon ab 200 Euro in nachhaltige Aktien – aus sieben Anlagethemen wählbar –  investieren. Als Neukundin oder Neukunde erhalten Sie einen dreimonatigen Gebührenerlass. Danach fallen jährlich 0,49 Prozent der Anlagesumme an. Und da „wiLLBe“ kein rein digitaler Robo-Advisor ist, profitieren Sie automatisch von der langjährigen Anlageexpertise und den erfahrenen Vermögensverwaltungsprofis der LLB.

 

Whitebox bietet alternative Anlagestrategie „ZinsPortfolio“

Durch reine Neukunden- oder zeitlich befristete Angebote kann Tagesgeld für Ihr Erspartes keine dauerhaft hohen Renditen erzielen. Eine alternative Möglichkeit bietet seit Mai der digitale Vermögensverwalter Whitebox mit seinem „ZinsPortfolio“ und mithilfe von schwankungsarmen, hochwertigen Geldmarktfonds sowie stabilen, kurzfristigen Unternehmens- und Staatsanleihen. „Mit unserem neuen Angebot übernehmen wir die professionelle Erstellung und Verwaltung eines ausgewogenen Portfolios für unsere Kundinnen und Kunden, liegen mit der angestrebten Rendite über den Zinserträgen der gängigen Tagesgeldangebote und rufen dafür die geringste Gebühr am Markt auf“, sagt Salome Preiswerk, CEO und Co-Gründerin von Whitebox. 

In die „ZinsPortfolio“-Anlagestrategie kann ab 25 Euro im Monat investiert werden – eine Maximalanlage gibt es nicht. Zudem ist das „ZinsPortfolio“ ein zeitlich nicht limitiertes Investment, womit Anleger aktuell von einer aktuellen Verzinsung von 4,00 Prozent profitieren können. Zu beachten: Es handelt sich um keine festen, sondern variable Zinsen. Die Gebühr beträgt jährlich 0,35 Prozent des Anlagevolumens zuzüglich 0,10 Prozent Produktkosten (=Gesamtkosten von 0,45 Prozent). 

 

Ginmon wartet mit Zinskonten für Privat- und Firmenkunden auf

Der Frankfurter Robo-Advisor Ginmon hat bereits im April 2023 zwei Zinsanlagen für Privat- und Firmenkunden gestartet: „TopZins-EU“ mit aktuell 3,08 Prozent und „TopZins-US“ mit 5,05 Prozent Zinsen pro Jahr. Das Besondere: Beide Produkte basieren auf Geldmarkt-ETFs des Kooperationspartners DWS Group (Xtrackers). Die Zinserträge werden täglich berechnet und automatisch reinvestiert. Es gibt keine Kündigungsfristen und Anleger können jederzeit über das Guthaben verfügen.

„Im Gegensatz zu den meisten Tagesgeld-Angeboten, die am deutschen Markt verfügbar sind, gelten unsere Top-Sparzinsen sowohl für Neu- als auch Bestandskunden“, sagt Ginmon-Chef Lars Reiner. „Zudem gibt es bei Ginmon keine Begrenzung nach oben und das Angebot ist an keine Nebenbedingungen geknüpft. Da unsere Zinsanlagen zum Sondervermögen zählen, profitieren sowohl Privat- als auch Firmenkunden von einer Absicherung ihrer Einlagen in unbegrenzter Höhe.“

Beim „TopZins-EU“ sind die Servicegebühr (0,30 Prozent p.a.) und ETF-Kosten (0,10 Prozent p.a.) bereits im variablen Zinssatz berücksichtigt. Anlegerinnen und Anleger können dieses Sparkonto zusätzlich zur ETF-basierten Vermögensverwaltung nutzen und Geld ab dem ersten Euro darauf parken. Wer sich ausschließlich für das Ginmon-„Sparkonto“ interessiert, kann bei einer Erstanlage ab 5.000 Euro einsteigen.

Beim „TopZins-US“ gehen von den 5,05 Prozent Zinsen noch 0,75 Prozent Servicegebühr und 0,15 Prozent ETF-Kosten ab. Somit bleiben nach Kosten 4,15 Prozent pro Jahr. Hinzu kommt noch das Wechselkursrisiko, da die Geldanlage in US-Dollar erfolgt. Das bedeutet: Steigt der US-Dollar gegenüber dem Euro, erhöht das Ihre Rendite. Im umgekehrten Fall, wenn der Euro gegenüber dem US-Dollar aufwertet, erzielen Sie einen Währungsverlust. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserem Ratgeber „Währungsrisiken bei ETFs“.

Top-Zinsen, Top-Service – und das 100 Prozent digital

Sie möchten attraktive Tagesgeldzinsen, den bestmöglichen Kundenservice und alles 100 Prozent digital? Dann ist die GarantiBank International genau der richtige Partner für Sie. Eröffnen Sie heute noch das „Kleeblatt-Sparkonto“ bei der GarantiBank und profitieren Sie als Neukunde von 3,60 Prozent Tagesgeldzinsen – für ganze vier Monate ab dem Tag der Kontoeröffnung garantiert. Das ist aber noch nicht alles: Die GarantiBank bietet Ihnen einen exzellenten, persönlichen Kundenservice. Egal ob per Onlinebanking, App, E-Mail, Telefon, Fax oder in der Filiale in Düsseldorf. Das Tagesgeldkonto lässt sich zudem komplett digital eröffnen und ist für gewöhnlich innerhalb eines Werktags startklar. Jetzt mehr erfahren!

Anzeige

Wichtig zu wissen: Bei beiden Zinsangeboten handelt es sich um eine variable Verzinsung, deren Zinssatz je nach Marktlage von Ginmon nach unten oder oben angepasst werden kann. So ist der Zinssatz beim „TopZins-EU“ an die sogenannte Euro Short-Term Rate (€STR) gebunden, die von der Europäischen Zentralbank (EZB) handelstäglich um 8:00 Uhr veröffentlicht wird (ISIN EU000A2X2A25).

Die €STR ist der Referenzzinssatz, zu dem sich Banken bei einer finanziellen Gegenpartei über Nacht Geld leihen, ohne Sicherheiten zu hinterlegen – quasi der Tagesgeldsatz für Finanzinstitute. Dieser liegt zum 20. Juli bei 3,403 Prozent.

Der kurzfristige Geldmarkt-Referenzzinssatz für den US-Dollar-Währungsraum – das Pendant zur Euro Short-Term Rate – ist die Federal Funds Effective Rate, die aktuell bei 5,08 Prozent notiert (Stand: 19. Juli).

Biallo Tagesgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 10.000,00€, Anlagedauer: 1 Monat, Bonitätsbewertung: mind. gute Sicherheit, Staat: alle Länder, Kundenkreis: Alle Angebote. Die Sortierung erfolgt nach der Höhe des Zinsertrags. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
DHB Bank

4,05 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 2,90%

33,75

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Niederlande

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
Advanzia-Bank

3,90 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 2,10%

32,50

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Luxemburg

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
Bigbank

3,85 %

Angebotszins gilt für die ersten 6 Monate, danach 2,70%

32,08

4,7 / 5

★★★★★
★★★★★
AA- Estland

hohe Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 22.04.2024


 

Vorreiter unter den Robos beim Tages- und Festgeld 

Ein Vorreiter unter den Robo-Advisor, was die Verzinsung von Einlagen angeht, ist der digitale Vermögensverwalter Zeedin, eine Marke der Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank. Seit Ende Februar, kurz nachdem die Neobroker Scalable und Trade Republik eine Verzinsung auf dem Verrechnungskonto eingeführt haben, bietet Zeedin seinen Kunden eigene Tages- und Festgeldkonten an.

Voraussetzung für die Nutzung der Zinsanlagen: Sie müssen ein Zeedin-Depot mit einer Mindestanlage von 25.000 Euro führen. Dann können Sie in Tages- und Festgeld ab dem ersten Euro bis zu einer Maximalanlage von 250.000 Euro anlegen. Für die Einlagekonten fallen keine Gebühren an, die Servicegebühr für die Vermögensverwaltung startet in der fondsbasierten Variante bei 0,75 Prozent und sinkt mit steigendem Anlagevolumen auf bis zu 0,60 Prozent pro Jahr.

Die variablen Zinsen fürs Tagesgeld belaufen sich bei Hauck Aufhäuser Lampe aktuell auf 2,60 Prozent pro Jahr (variabel). In US-Dollar werden 4,19 Prozent pro Jahr bezahlt. Bei einjährigem Festgeld kommen die Zinsen auf 3,10 Prozent (EUR) und 4,82 Prozent (USD) pro Jahr (Stand: 21. Juli). Laufzeiten sind zwischen einem und 36 Monaten möglich.

Zeedin weist auf seiner Webseite darauf hin, dass die Zinsen täglich schwanken und Kunden nach Depoteröffnung ein individuelles Angebot von einem persönlichen Ansprechpartner erhalten. 

Positiv: Neben der gesetzlichen Einlagensicherung ist die Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG auch freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken (BdB). Dadurch beläuft sich die zusätzliche Sicherungsgrenzen auf bis zu fünf Millionen pro Privateinleger.

 

Estably: Tagesgeld und Festgeld aus Liechtenstein

Auch ein weiterer Liechtensteiner Robo-Advisor Estably ermöglicht seinen deutschen Kundinnen und Kunden seit kurzem, am Zinsmarkt zu partizipieren. Auch bei diesem digitalen Vermögensverwalter können Tagesgeld- und Festgeldkonten in unterschiedlichen Währungen der Welt eingerichtet werden – unabhängig davon, ob man die hauseigenen Estably-Strategien nutzt oder nicht. Die Tagesgeldzinsen reichen je nach Zielwährung derzeit bis hin zu 4,46 Prozent pro Jahr. Bei sechsmonatigem Festgeld in US-Dollar sind sogar bis zu 4,80 Prozent Zinsen drin.

Allerdings fällt für die Nutzung der Tages- und Festgeldkonten von Estably eine Kostenpauschale von insgesamt knapp einem Prozent pro Jahr vom Anlagevolumen an. Ab 250.000 Euro sinkt die Gebühr auf 0,89 Prozent pro Jahr. Ab 500.000 Euro und ab einer Million Euro sinken die Kosten auf 0,79 respektive 0,69 Prozent pro Jahr. Festgeld wird nach Beendigung der gewählten Laufzeit automatisch zum geltenden Zins verlängert und drei Tage vor Ablauf muss eine Kündigung Estably mitgeteilt werden.

Als Mindestanlage für Tagesgeld und Festgeld setzt Estably 50.000 Euro voraus, eine Begrenzung nach oben gibt es nicht. Die Kundeneinlagen werden bei der Liechtensteinischen Landesbank (LLB) geführt. Beträge bis 100.000 Schweizer Franken pro Kunde sind durch die gesetzliche Einlagensicherung Liechtensteins (EAS) garantiert. 

Liechtenstein besitzt wie Deutschland ein sogenanntes Triple-A-Rating bei den US-Ratingagenturen. Insofern gelten Einlagen in Liechtenstein bis zur Höhe der gesetzlichen Einlagensicherung als äußerst sicher. Zudem erhält die LLB von Moody’s mit „AA2“ die dritthöchste Bonitätsstufe für langfristige Einlagen, was in der Bankenbranche äußerst selten vorkommt.

 

Weitere Robo-Advisor mit Tagesgeld- und Festgeldzinsen

Der Berliner Robo-Advisor Growney bietet seit Ende März ebenfalls Tagesgeld- und Festgeldkonten an, allerdings nicht in Eigenregie wie Zeedin. Kooperationspartner von Growney ist das Fintech Raisin, das auch die Zinsplattform „Weltsparen“ betreibt. Für Tagesgeld winken bei einer italienischen Bank derzeit 3,00 Prozent pro Jahr. Das bestverzinste Angebot für einjähriges Festgeld kommt von der gleichen Bank mit 4,00 Prozent.

Quirion, der Robo-Advisor der Quirin Privatbank aus Berlin, offeriert seit Anfang März ein Zinskonto ohne Laufzeitlimit. Von den aktuell 3,00 Prozent Zinsen können auch Kundinnen und Kunden profitieren, die bereits ab 25 Euro in ein ETF-Portfolio per Einmalanlage oder Sparplan bei Quirion investieren. Dafür muss einfach das Verrechnungskonto in das sogenannte „Verrechnungskonto PLUS“ umgewandelt werden. 

 

Fazit: Angebote gut vergleichen und abwägen!

Dass Neobroker und Robo-Advisor ihren Kundinnen und Kunden zunehmend ein Zinsangebot unterbreiten, ist zunächst eine erfreuliche Entwicklung, zumal das auch für mehr Wettbewerbsdruck bei den Onlinebanken sorgt. Dennoch sollten Sparerinnen und Sparer die Angebote der Fintechs gut abwägen, besonders wenn die Produkte mit Kosten verbunden sind, welche die Renditen schmälern. 

Allein wegen eines Zinsangebots zu einem Neobroker oder Robo-Advisor zu wechseln, ist aus unserer Sicht nicht empfehlenswert. Schließlich gibt es bei den Spitzenreitern in unserem Tagesgeld- und Festgeld-Vergleich noch attraktivere Angebote und etliche Banken sind neben der gesetzlichen auch der freiwilligen Einlagensicherung angeschlossen, wodurch der Einlagenschutz deutlich höher ausfällt. Wer allerdings ohnehin mit dem Gedanken spielt, für den Vermögensaufbau einen Neobroker oder Robo-Advisor zu nutzen, für den können die Zinsangebote durchaus ein Entscheidungskriterium sein.

Biallo Festgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 5.000,00€, Anlagedauer: 12 Monate, Bonitätsbewertung: mind. hohe Sicherheit, Staat: alle Länder. Die Sortierung erfolgt nach dem Zinssatz. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
Bigbank

3,60 %

180,00

4,1 / 5

★★★★★
★★★★★
AA- Estland

hohe Sicherheit

Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
Klarna Bank

3,56 %

178,00

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
Pbb direkt

3,50 %

175,00

4,3 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Deutschland

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 22.04.2024
Teilen:
Über den Autor Redaktion

Biallo.de, dahinter steckt erfahrener und unabhängiger Verbraucherjournalismus. Unsere Redaktion vereint Finanzjournalisten, Autoren und fachliche Experten, die dafür brennen, die vielfältigen Angebote und Themen der Finanzwelt zu analysieren und verständlich für Sie aufzubereiten. Dabei steht der praktische Nutzwert immer ganz oben auf der Agenda. Die Biallo-Redaktion informiert aber nicht nur auf biallo.de, sondern auch über unsere Podcasts und YouTube-Videos, unseren Newsletter sowie auf unseren Social-Media-Kanälen und in zahlreichen Printmedien.

Beliebte Artikel