Insolvenzantrag

Robo-Advisor Cashboard ist pleite

Update: 16.05.2017
Sebastian Schick
Anzeige
Den Business-Alltag vereinfachen?
Lassen Sie doch Ihr Geschäftskonto
für sich arbeiten!

Unser Surf-Tipp!
Auf einen Blick
  • Der Berliner Robo-Advisor Cashboard hat Insolvenz angemeldet.
  • Die Kundengelder von Cashboard sind vor den Gläubigern geschützt.
Auf der Website von Cashboard ist bislang nichts von der Insolvenz zu finden.
n/a

Beim Berliner Robo-Advisor Cashboard läuft das Insolvenzeröffnungsverfahren. Einen entsprechenden Antrag hat Cashboard am 10.05.2017 beim Berliner Amtsgericht Charlottenburg gestellt (Az. 36c IN 2469/17). Das geht aus dem Register für Insolvenzbekanntmachungen hervor. Als Erster hatte das Online-Portal deutsche-startups.de von dem Eintrag berichtet.

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der Berliner Rechtsanwalt Torsten Martini bestellt. Die Gründe für den Insolvenzantrag sind unklar. Von Seiten des Unternehmens Cashboard war bislang niemand für eine Stellungnahme erreichbar. Cashboard weist auf seiner Seite nicht auf das Insolvenzeröffnungsverfahren hin. Kunden können nach wie vor ein Konto eröffnen.

Kundengelder sind geschützt

Das Vermögen der gut 10.000 Cashboard-Kunden wird nicht angetastet. Denn die Kundengelder werden nicht bei Cashboard deponiert, sondern bei der Partnerbank und Comdirect-Tochter Ebase. Diese ist nicht von der Insolvenz betroffen. Außerdem gelten ETFs, in welche Cashboard-Kunden hauptsächlich investiert haben, als Sondervermögen. Das genießt im Falle einer Pleite des Geldverwalters besonderen Schutz und wird an Anleger ausbezahlt.

Cashboard war einer der ersten Robo-Advisor in Deutschland und ging 2014 aus dem Online-Trading-Portal Refined Investment hervor. Erst Ende vergangenen Jahres hatte sich das Unternehmen eine neue Finanzierungsrunde von drei Millionen Euro gesichert. Wie das Portal deutsche-startups.de berichtete, stand eine weitere Finanzspritze der Investoren unmittelbar bevor.




  Sebastian Schick


 

Biallo Video Stream

 
 
 
Powered by Telsso Clouds