Siemens führt Robo-Advisor für Mitarbeiter ein

Altersvorsorge Siemens führt Robo-Advisor für Mitarbeiter ein

Sebastian Schick
von Sebastian Schick
17.01.2017
Auf einen Blick
  • Robo-Advisor für die Altersvorsorge: Siemens-Mitarbeiter erhalten exklusive Konditionen beim digitalen Vermögensverwalter Scalable Capital.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Die Roboter kommen. Auch in der Finanzbranche sind die Maschinen nicht mehr aufzuhalten. Immer mehr Banken setzen auf automatisierte Anlageberater. Jetzt bietet auch der erste DAX-Konzern seinen Mitarbeitern einen sogenannten Robo-Advisor für die Altersvorsorge: Siemens vertraut dabei auf die Expertise des Münchner Startups Scalable Capital, einer der führenden Anbieter in Deutschland.

250.000 potenzielle Neukunden

Scalable verwaltet derzeit Kundenvermögen von 120 Millionen Euro. Durch die Kooperation mit Siemens dürfte der Robo-Advisor sein Geschäft deutlich ausbauen. "Mit dem "Prüfsiegel" durch Siemens Private Finance wollen wir nun noch mehr Siemens-Mitarbeiter von unserer Dienstleistung überzeugen", sagt Scalable-Gründer und Geschäftsführer Erik Podzuweit im Interview mit biallo.de. "Das lässt sich heute aber noch nicht in konkrete Zahlen packen."

Die rund 250.000 bestehenden und ehemaligen Siemens-Mitarbeiter in Deutschland erhalten exklusive Konditionen: Statt einer Mindestanlagesumme von 10.000 Euro können Siemens-Kunden bereits mit einem Anlagevolumen von 5.000 Euro bei Scalable starten. Außerdem entfallen die Gebühren für die ersten sechs Monate.

Das Beispiel könnte Schule machen, dass sich Roboter um die Altersvorsorge von Mitarbeitern großer Firmen kümmern. "Wenn man als Unternehmen nach kosteneffizienten und individuell variierbaren Finanzdienstleistungen Ausschau hält, landet man automatisch bei digitalen Vermögensverwaltern", erklärt Podzuweit. "Deshalb ist unsere Kooperation mit Siemens Private Finance hoffentlich nur der Startschuss für viele weitere Kooperationen dieser Art."

Unschlagbar günstig

Ein Robo-Advisor – zu deutsch Roboter-Berater – ist ein digitaler Vermögensverwalter, der mit spezieller Anlagesoftware und ausgeklügeltem Algorithmus Investmententscheidungen trifft. Der Vorteil der Robo-Advisors liegt auf der Hand: Sie sind viel günstiger als der klassische Bank- oder Honorarberater. Außerdem versprechen sie eine bessere Performance, zumal sie ihre Investmententscheidungen ohne Emotionen treffen.

Biallo-Lesetipp:

Negativzinsen und steigende Inflation – ein gefährlicher Mix, der fleißige Sparer de facto teilenteignet. Kein Wunder, dass die Angst vor Altersarmut um sich greift. Ein Umdenken ist erforderlich. Mehr dazu lesen Sie hier: "Negativzinsen und Inflation bedrohen die Altersvorsorge"

Ihre Meinung ist uns wichtig
Sebastian Schick
Sebastian Schick
Redaktionsleitung
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Sebastian Schick
Sebastian Schick

nach seinem Studium für das Lehramt an Gymnasien mit der Fächerkombination Deutsch/Latein/Geschichte in Würzburg und Berlin entschied sich Sebastian Schick für den Journalismus. 2005 absolvierte er die Ausbildung zum Rundfunkjournalisten an der Akademie für Neue Medien in Kulmbach.

Direkt im Anschluss volontierte er beim Deutschen Anleger Fernsehen (DAF), wo er sich in seiner zehnjährigen Laufbahn ein umfangreiches Fachwissen zum Thema Geldanlage und Börse aneignete. Zuletzt baute er als Chefredakteur in Kooperation mit dem Kurier Medienhaus den österreichischen TV-Sender DAF Austria mit auf. Bei biallo.de schreibt er als Redakteur über das Thema Kredit und Geldanlage. 

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Sebastian Schick
Sebastian Schick

nach seinem Studium für das Lehramt an Gymnasien mit der Fächerkombination Deutsch/Latein/Geschichte in Würzburg und Berlin entschied sich Sebastian Schick für den Journalismus. 2005 absolvierte er die Ausbildung zum Rundfunkjournalisten an der Akademie für Neue Medien in Kulmbach.

Direkt im Anschluss volontierte er beim Deutschen Anleger Fernsehen (DAF), wo er sich in seiner zehnjährigen Laufbahn ein umfangreiches Fachwissen zum Thema Geldanlage und Börse aneignete. Zuletzt baute er als Chefredakteur in Kooperation mit dem Kurier Medienhaus den österreichischen TV-Sender DAF Austria mit auf. Bei biallo.de schreibt er als Redakteur über das Thema Kredit und Geldanlage. 

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de