Wikifiolio und Robo-Advisor Werthstein starten Kooperation

Digitale Vermögensverwaltung Wikifiolio und Robo-Advisor Werthstein starten Kooperation

Ines Baur
von Ines Baur
18.07.2018
Auf einen Blick
  • Der digitale Vermögensverwalter Werthstein und die Social-Trading-Plattform Wikifolio arbeiten künftig zusammen.

  • Das erklärte Ziel der beiden Fintechs: Anlegern "den direkten Zugang zur Geldanlage noch einfacher zu gestalten".
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Der digitale Vermögensverwalter Werthstein stellt seine Themen-Investments, die sogenannten "Zeitgeists", ab sofort auch auf der Social-Trading-Plattform Wikifolio zur Verfügung. Im Gegenzug bietet Werthstein seinen Kunden in der Vermögensverwaltung die Möglichkeit, in ausgewählte Wikifolio-Zertifikate zu investieren.

Die beiden Fintechs sehen die Kooperation als Win-win-Situation. "Die Partnerschaft mit Werthstein passt perfekt zu unserem Vorhaben, mehr Menschen für Aktien zu begeistern", sagt Andreas Kern, Gründer und Geschäftsführer von Wikifolio. Felix Röscheisen, Gründer und Generalbevollmächtigter von Werthstein fügt hinzu: "Wir freuen uns sehr, dass wir mit wikifolio.com einen starken Partner gefunden haben, um unsere erfolgreichen Zeitgeists noch breiteren Anlegergruppen als Zertifikat anbieten zu können."

Mit den "Zeitgeists" von Werthstein können Anleger in bestimmte Trendthemen investieren, wie etwa "Fahren ohne Fahrer" oder "Der Kampf gegen den Zucker". Die aufgelegten Wikifolio-Zertifikate sind an der Börse Stuttgart gelistet und können über die entsprechende Wertpapierkennnummer (ISIN) bei nahezu jedem Broker gehandelt werden.

Sollen wir Sie weiter zum Thema Robo-Advisor auf dem Laufenden halten? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Nicht nur bei den Investment-Produkten wollen die beiden Fintechs zusammenarbeiten. Ziel sei es auch, "Anleger mit hochwertigen Inhalten beim Thema Geldanlage zu unterstützen". So sollen die Zeitgeist-Analysen von Werthstein über das Wikifolio-Medienhaus publiziert werden. Die Meinungen der Wikifolio-Trader wiederum fließen in die Berichterstattung des Online-Vermögensverwalters ein sowie in den sogenannten Werthstein-Index. Der Index spiegelt die Aussichten für die globalen Aktienmärkte auf Sicht der nächsten drei Monate wider.

Eine Erweiterung der Kooperation bei den Investmentprodukten sei bereits geplant. So will Werthstein ähnlich wie bei einem Dachfonds mehrere seiner Trendthemen zu einem Dachwikifolio bündeln. Die entsprechenden Produkte können Anleger dann in ihr Depot aufnehmen.

Lesen Sie auch: Interview mit Werthstein-Gründer Felix Röscheisen

Biallo-Lesetipp

Günstige Kosten, überdurchschnittliche Performance – das versprechen sogenannte Robo-Advisor. Wie die digitalen Vermögensverwalter genau funktionieren, lesen Sie in unserem Ratgeber Robo-Advisor.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Ines Baur
Ines Baur
Autorin
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Ines Baur
Ines Baur
E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Ines Baur
Ines Baur
E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de