Steuervorteile noch vor dem Jahresende nutzen

Rürup-Rente Steuervorteile noch vor dem Jahresende nutzen

Fritz Himmel
von Fritz Himmel
16.11.2018
Auf einen Blick
  • Alleinstehende können 2018 bei einem Rürup-Vertrag 86 Prozent der Beitragszahlungen absetzen.
  • Verheiratete profitieren bei der Rürup-Rente vom doppelten Steuerbonus.
  • Die Steuervorteile erhöhen sich in der Ansparphase von Jahr zu Jahr.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Kurz vor Jahresschluss haben Selbstständige und Freiberufler in etwa einen Überblick wie viel Geld sie noch in die eigene Altersvorsorge stecken können. Hier bietet sich – je nach individueller Situation – das Rürup-Modell an. Zudem lässt sich durch die staatliche Förderung zugleich noch die Steuerlast für das jeweilige Jahr verringern.

Wenn Sie sich für das Thema Altersvorsorge interessieren, sollten Sie gleich den kostenlosen Biallo-Newsletter abonnieren.

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

So sparen Sie bei der Rürup-Rente Steuern

Für das Jahr 2018 können Sie bei einem Rürup-Vertrag 86 Prozent Ihrer Beitragszahlungen bis maximal 23.712 Euro steuerlich absetzen. Wenn Sie verheiratet sind, profitieren Sie vom doppelten Steuerbonus in Höhe von 47.724 Euro.

Das bedeutet konkret:Als Alleinstehender, der den absetzbaren Höchstbetrag von 23.712 Euro investiert, dürfen Sie für 2018 in Ihrer Steuererklärung 20.392 Euro steuerlich geltend machen. Für Ehepaare wären es 40.784 Euro. Sie sparen so beispielsweise als Single bis zu 6.118 Euro Einkommensteuer, wenn Ihr persönlicher Steuersatz inklusive Solidaritätszuschlags 30 Prozent beträgt. Bei einem Grenzsteuersatz von 42 Prozent liegt der Steuerrabatt sogar bei 8.565 Euro.

Des Weiteren steigen die Steuervorteile bei der Rürup-Rente in der Ansparphase von Jahr zu Jahr weiter an. "In den kommenden Jahren dürfen jährlich weitere zwei Prozentpunkte abgesetzt werden", sagt die Münchner Steuerberaterin Erika Wacher. 2019 also 88 Prozent, 2020 bereits 90 Prozent etc. – bis ab 2025 die gesamten Beiträge als Sonderausgaben greifen.

Lesen Sie auch: Mehr Steuervorteile bei der Rürup-Rente

  • Biallo-Tipp: Hier winkt noch ein zusätzlicher Steuerbonus. Bei der Rürup-Rentenversicherung bleiben in der Ansparphase die Erträge auf das angesparte Kapital abgeltungsteuerfrei.
3
Berechnungsgrundlage / Modellfall: 

Rürup-Strategien kurz vor dem Jahresende

Strategie 1: Wenn Sie noch keine Altersvorsorgeregelung getroffen haben, so steigen Sie jetzt kurz vor Jahresschluss durch eine größere Einmalzahlung in einen guten Rürup-Vertrag ein und nehmen die hohen Steuervorteile 2018 noch mit. Vor allem Selbstständige sollten hier einen strategischen Blick auf ihre diesjährige Einnahmesituation werfen.

Eine Rürup-Police gibt es als klassisches Modell (z.B. Hanse Merkur, Hannoversche, Europa, HUK 24) sowie als fondsgestützte Variante mit und ohne Beitragsgarantien (Canada Life, Allianz, fair.de). Auch bei den Fondsverträgen sind somit Sicherheitsaspekte nutzbar, bei gleichzeitig höheren Renditechancen.

Strategie 2: Wenn Sie bereits einen Rürup-Vertrag besitzen, dann prüfen Sie noch einmal Ihre Einnahmesituation und zahlen bei Bedarf bis zum Jahresende etwas zu. Nutzen Sie die Steuervorteile in der Ansparphase voll aus! In der Regel sind Rürup-Policen hier sehr flexibel gestaltet.

Lesen Sie auch: Die acht häufigsten Fehler bei der Altersvorsorge

Rentenunterschiede bei Rürup beachten

Unterschreiben Sie aber keinen Vertrag vorschnell. Bevor Sie in eine Rürup-Altersvorsorge einsteigen, empfehlen wir Ihnen die Marktangebote genau zu vergleichen, denn es gibt deutliche Unterschiede in der Rentenhöhe. Bei falscher Wahl könnten Sie im ungünstigen Fall mehrere hundert Euro weniger Rente im Jahr herausbekommen. Nutzen Sie zu einem vorherigen Vergleich unseren kostenlosen aktuellen Rürup-Rechner. Dieser lässt sich ganz individuell auf Ihre Daten und Bedürfnisse einstellen.

  • Biallo-Tipp: Ein Einstieg ist für Sie auch im fortgeschrittenen Alter noch möglich – das Rürup-Modell erfordert grundsätzlich keine lange Ansparphase. Eine Rente lässt sich durch höhere Beitragszahlungen innerhalb weniger Jahre aufbauen – im Extremfall sogar durch eine größere Einmalzahlung direkt vor dem geplanten Rentenbeginn.

Rürup-Rahmenbedingungen – vorher informieren

Vor der Entscheidung ist es jedoch ratsam, alle gesetzlichen Rürup-Rahmenbedingungen zu kennen, denn es gibt viele Vor- aber auch einige Nachteile. Ein einmal unterschriebener Rürup-Vertrag ist weder übertragbar, verpfändbar, beleihbar noch kündbar – und das bis zum Laufzeitende.

Benötigen Sie zum Beispiel zwischenzeitlich liquide Mittel, können Sie lediglich Ihren Rürup-Vertrag beitragsfrei stellen, um so die Beiträge zu sparen. Und es gibt für die Auszahlungsphase kein Kapitalwahlrecht, sondern nur eine monatliche Rente. "Diese muss ein Rürup-Rentner dann mit seinem persönlichen Steuersatz versteuern", sagt Steuerberaterin Wacher.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Fritz Himmel
Fritz Himmel
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Fritz Himmel
Fritz Himmel

nach dem Sprachstudium (Indologie/Anglistik) in München ging ich zuerst in die Filmbranche zu Warner Columbia und arbeitete anschließend viele Jahre als Werbeleiter in einem Fachbuchverlag in München.

Seit Gründung 1997 bin ich Mitglied bei Biallo & Team. Für das Finanzportal biallo.de bearbeite ich schwerpunktmäßig die Bereiche Telekommunikation, Altersvorsorge und Versicherungen sowie Erbrecht. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschien das Biallo-Buch „Das neue Pflichtteilsrecht“.

Darüber hinaus in dieser Zeit regelmäßige Veröffentlichungen zu Wirtschafts- und Verbraucherthemen in rund 20 Tageszeitungen, u.a. Welt am Sonntag, Münchner Merkur, Kölner Stadtanzeiger, Frankfurter Neue Presse, Westdeutsche Zeitung, Südkurier, Schwäbische Zeitung etc.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Fritz Himmel
Fritz Himmel

nach dem Sprachstudium (Indologie/Anglistik) in München ging ich zuerst in die Filmbranche zu Warner Columbia und arbeitete anschließend viele Jahre als Werbeleiter in einem Fachbuchverlag in München.

Seit Gründung 1997 bin ich Mitglied bei Biallo & Team. Für das Finanzportal biallo.de bearbeite ich schwerpunktmäßig die Bereiche Telekommunikation, Altersvorsorge und Versicherungen sowie Erbrecht. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschien das Biallo-Buch „Das neue Pflichtteilsrecht“.

Darüber hinaus in dieser Zeit regelmäßige Veröffentlichungen zu Wirtschafts- und Verbraucherthemen in rund 20 Tageszeitungen, u.a. Welt am Sonntag, Münchner Merkur, Kölner Stadtanzeiger, Frankfurter Neue Presse, Westdeutsche Zeitung, Südkurier, Schwäbische Zeitung etc.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de