Sofortrente bannt Langlebigkeitsrisiko

Altersvorsorge Sofortrente bannt Langlebigkeitsrisiko

Fritz Himmel
von Fritz Himmel
15.11.2016
Auf einen Blick

Sie stehen kurz vor dem Ruhestand und wollen noch 2016 eine Sofortrente abschließen? Dann sichern Sie sich durch einen genauen Marktvergleich deutlich mehr Rente.

Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Für eine Altersvorsorgestrategie ist es nie zu spät. Aber etwas Zeit, um dabei das Beste für sich rauszuholen, sollten Sie vorab investieren.

Beispiel Sofortrente: Das unabhängige Analysehaus Franke und Bornberg weist im Oktober 2016 Renditeunterschiede bei den Versicherern von oftmals mehreren Hundert Euro im Jahr aus.


Richtige Wahl bringt Ihnen mehr Sofortrente

Ein aktuelles Sofortrente-Analysebeispiel: 65-Jährige zahlen per Einmalbetrag 80.000 Euro in eine Rentenversicherung ein und erhalten dafür umgehend eine monatliche Rente. Gewählt wird dabei die volldynamische Rentenauszahlung. Zusätzlich wurde eine Rentengarantiezeit für zehn Jahre vereinbart. Das heißt, nach einem frühen Tod der versicherten Person wird die Rente für die restliche Rentengarantiezeit an die Erben oder Bezugsberechtigten weitergezahlt.

Bei Anbietern wie Ergo Direkt, Europa oder Huk 24 bekommen Sie dafür zurzeit rund 280 Euro monatliche Garantierente plus laufende Überschussbeteiligungen. Entscheiden Sie sich dagegen für einen ungünstigen Anbieter, können Sie im genannten Sofortrente-Beispiel allein bei der Garantiesumme bis zu 265 Euro im Jahr weniger Rente bekommen. Das wäre fast eine ganze Monatsrente Verlust.

3
Berechnungsgrundlage / Modellfall: 

Die Sofortrente bietet Ihnen lebenslang Planungssicherheit

Wenn Sie sich im Alter gesund fühlen und mit einer langen Lebenszeit rechnen, profitieren Sie zudem von der lebenslangen Zahlungsgarantie. „Bei so einer Rentenversicherung ist die monatliche Auszahlung bis zum Lebensende sicher - auch wenn der Ruheständler das stolze Alter von 100 Jahren erreichen sollte“, sagt Hasso Suliak vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft. Eine Sofortrente sichert somit Ihr Langlebigkeitsrisiko dauerhaft ab und fließt auch dann noch, wenn Ihr eingezahltes Kapital längst aufgebraucht ist. Alt werden müssen Sie für eine gute Rendite allerdings schon – die Sofortrente ist somit eine Wette auf Ihre Gesundheit.


Kapitalentnahme-Optionen bei der Sofortrente

Wir empfehlen Ihnen (bei Bedarf), vor dem Vertragsabschluss einer Sofortrente auf die sinnvolle Klausel „Kapitalentnahme-Option“ zu achten. Bei Anbietern wie Canada Life, Hannoversche oder Debeka können Sie zum Beispiel später teilweise oder vollständig wieder Geld aus Ihrem Sofortrente-Depot entnehmen. So bleibt Ihnen genügend finanzieller Gestaltungsspielraum, um auf mögliche unvorhergesehene Ereignisse reagieren zu können.

Biallo-Lesetipp

Die Renditen für Lebensversicherungen sind rückläufig, 2017 sinkt auch der Garantiezins weiter ab. Welche Vorsorgealternativen bieten sich an? Mehr lesen Sie in unserem Beitrag: "Fünf Alternativen zur Lebensversicherung".

Ihre Meinung ist uns wichtig
Fritz Himmel
Fritz Himmel
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Fritz Himmel
Fritz Himmel

nach dem Sprachstudium (Indologie/Anglistik) in München ging ich zuerst in die Filmbranche zu Warner Columbia und arbeitete anschließend viele Jahre als Werbeleiter in einem Fachbuchverlag in München.

Seit Gründung 1997 bin ich Mitglied bei Biallo & Team. Für das Finanzportal biallo.de bearbeite ich schwerpunktmäßig die Bereiche Telekommunikation, Altersvorsorge und Versicherungen sowie Erbrecht. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschien das Biallo-Buch „Das neue Pflichtteilsrecht“.

Darüber hinaus in dieser Zeit regelmäßige Veröffentlichungen zu Wirtschafts- und Verbraucherthemen in rund 20 Tageszeitungen, u.a. Welt am Sonntag, Münchner Merkur, Kölner Stadtanzeiger, Frankfurter Neue Presse, Westdeutsche Zeitung, Südkurier, Schwäbische Zeitung etc.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Fritz Himmel
Fritz Himmel

nach dem Sprachstudium (Indologie/Anglistik) in München ging ich zuerst in die Filmbranche zu Warner Columbia und arbeitete anschließend viele Jahre als Werbeleiter in einem Fachbuchverlag in München.

Seit Gründung 1997 bin ich Mitglied bei Biallo & Team. Für das Finanzportal biallo.de bearbeite ich schwerpunktmäßig die Bereiche Telekommunikation, Altersvorsorge und Versicherungen sowie Erbrecht. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschien das Biallo-Buch „Das neue Pflichtteilsrecht“.

Darüber hinaus in dieser Zeit regelmäßige Veröffentlichungen zu Wirtschafts- und Verbraucherthemen in rund 20 Tageszeitungen, u.a. Welt am Sonntag, Münchner Merkur, Kölner Stadtanzeiger, Frankfurter Neue Presse, Westdeutsche Zeitung, Südkurier, Schwäbische Zeitung etc.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de