Mehr Unterhalt für Kinder

"Düsseldorfer Tabelle" Mehr Unterhalt für Kinder

Manfred Fischer
von Manfred Fischer
28.12.2016
Auf einen Blick
  • Zum Jahreswechsel steigen die Unterhaltsansprüche von Kindern getrennt lebender Eltern. Der Selbstbehalt bleibt unverändert.  
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Gute Nachricht für Kinder getrennt lebender Eltern. Zum 1. Januar erhöht sich der Mindestunterhalt, den Vater oder Mutter bezahlen müssen.  Der Bedarfssatz für Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres (Alterstufe 1) steigt von 335 auf 342 Euro. Kinder bis zum Alter von 12 Jahren (Alterstufe 2) erhalten 393 Euro - bisher waren es 384 Euro. Danach haben sie bis zur Volljährigkeit Anspruch auf 460 Euro (Alterstufe 3), das sind 10 Euro mehr als zuletzt.

Auch volljährige Kinder werden besser gestellt. Ihr Unterhaltsanspruch errechnet sich aus dem Bedarfssatz für 13- bis 17-Jährige, hinzu kommt der Differenzbetrag der Sätze für die Altersstufen 2 und 3. Zudem hängt der Anspruch davon ab, welcher Einkommensgruppe Vater oder Mutter zuzuordnen sind. Im Fall der Einkommensgruppe 1 hat der volljährige Nachwuchs einen Mindestanspruch in Höhe von 527 Euro - bis dato 516 Euro.

Die Sätze der Einkommensgruppen 2 bis 10  sind, so wie in der Vergangenheit, prozentual angepasst worden. Für die Einkommensgruppen 2 bis 5 gilt ein Plus von 5 Prozent, für die Einkommensgruppen 6 bis 10  erfolgt eine Anpassung um 8 Prozent.

Unverändert bleibt die Höhe des Selbstbehalts. Bei minderjährigen Kindern beträgt er 1080 Euro.

Wer ist unterhaltspflichtig?

Mehr als zwei Millionen Kinder in Deutschland leben bei einem Elternteil. Grundsätzlich gilt: Vater und Mutter sind unterhaltspflichtig. Wer das Kind erzieht und betreut, erfüllt damit in der Regel seine Unterhaltspflicht. Der andere Elternteil muss finanziell zum Unterhalt beitragen.

Link-Tipp: Alterstufen, Einkommensgruppen und Bedarfsätze sind in der "Düsseldorfer Tabelle" aufgelistet. Die Tabelle für das Jahr 2017 steht als pdf-Datei auf der Website des Oberlandesgerichts Düsseldorf bereit: "Düsseldorfer Tabelle"

Ihre Meinung ist uns wichtig
Manfred Fischer
Manfred Fischer
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Manfred Fischer
Manfred Fischer
E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Manfred Fischer
Manfred Fischer
E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de