* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat am 6. Juni erstmals seit Jahren wieder den Leitzins gesenkt. Eine Folge: Banken erhalten auf ihre eigenen kurzfristigen Einlagen statt vier Prozent jetzt nur noch 3,75 Prozent jährlich. Damit sollten auch Vier-Prozent-Angebote beim Tagesgeld künftig immer seltener werden. Allerdings konnten wir noch immer sechs Anbieter finden, die mindestens vier Prozent Jahreszinsen zahlen (Stand 13.6.2024).

Die Voraussetzungen dafür sind sehr unterschiedlich. Meist ist ein Girokonto oder Depot nötig. Wir haben die jeweils wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Bunq: 4,01 Prozent bei eingeschränkter Flexibilität 

Das Angebot: Wer das Sparkonto Easy Savings der niederländischen Neobank Bunq eröffnet, bekommt aktuell 4,01 Prozent Jahreszinsen auf Beträge bis 10.000 Euro gutgeschrieben. Der Zins ist für die ersten vier Monate garantiert. Ansonsten gilt der variable Zins von aktuell 1,56 Prozent jährlich. Es handelt sich nicht um ein klassisches Tagesgeldkonto, da die Auszahlung auf zwei Überweisungen pro Monat beschränkt ist. Diese sind dafür aber in beliebiger Höhe möglich. Dank der wöchentlichen Zinszahlung können außerdem zügig auch Zinseszinsen anfallen. 

Die Voraussetzungen: Bunq nennt keine besonderen Voraussetzungen für die Verzinsung. 

N26: 4,00 Prozent mit Girokonto

Das Angebot: Die deutsche Smartphone-Bank N26 bietet auch ein Tagesgeldkonto, wobei die Jahreszinsen abhängig vom gewählten Girokonto-Tarif sind. Die stattlichen vier Prozent gibt es lediglich im teuren „Metal“-Tarif (16,90 Euro pro Monat). Bei den günstigeren Modellen gibt es ebenfalls Zinsen, aber merklich weniger. Im kostenfreien „Standard“-Tarif sind es beispielsweise 1,26 Prozent. Pluspunkt: Die Zinsen werden monatlich ausgezahlt, sodass schnell auch Zinseszinsen anfallen. Dazu gilt der Zinssatz unbefristet. Es gibt also keine Unterscheidung zwischen Neu- und Bestandskunden. Auch gibt es keine Obergrenze für die Verzinsung. Jeder eingezahlte Betrag, wird verzinst. 

Die Voraussetzungen: Voraussetzung für das Tagesgeldkonto ist immer das Girokonto, welches N26 in vier unterschiedlichen Preis-Modellen anbietet.

Tagesgeld: Top-Zinsen, täglich verfügbar, sicher und einfach

Lassen Sie Ihr Geld nicht unverzinst auf dem Girokonto liegen, sondern investieren Sie es in attraktiv verzinstes Tagesgeld. Eröffnen Sie heute noch ein Tagesgeldkonto bei der Suresse Direkt Bank und profitieren Sie als Neukunde sechs Monate lang von einem attraktiven Bonuszins!  Mehr erfahren!
Anzeige

OLB: 5,00 Prozent bei Girokonto-Eröffnung 

Das Angebot: Die Oldenburgische Landesbank (OLB) zahlt bis zu 5,00 Prozent für bis zu 50.000 Euro aufs Tagesgeld. Den Top-Zins erhalten Neukunden in den ersten beiden Monaten ab Eröffnung. Danach gilt der variable Zinssatz von derzeit 1,00 Prozent.

Die Voraussetzungen: Um die 5,00 Prozent zu erhalten, müssen Sie ein kostenpflichtiges Girokonto bei der OLB eröffnen. Zur Wahl stehen die Kontomodelle M, L und XL. Die günstigste Variante kostet 6,50 Euro im Monat. Um als Neukunde zu zählen, müssen Sie 14 Tage vor Eröffnung des Tagesgeldkontos das Girokonto über die OLB-App eröffnen. Außerdem dürfen Sie zuvor noch kein anderes OLB-Produkt genutzt haben. 

Biallo Tagesgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 10.000,00€, Anlagedauer: 1 Monat, Bonitätsbewertung: mind. gute Sicherheit, Staat: alle Länder, Kundenkreis: Alle Angebote. Die Sortierung erfolgt nach der Höhe des Zinsertrags. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
IKB Deutsche Industriebank

3,80 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 2,00%

31,67

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Deutschland

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
DHB Bank

3,75 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 2,80%

31,25

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Niederlande

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
TF Bank

3,75 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 1,45%

31,25

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 23.07.2024

Scalable: 4,00 Prozent auf Verrechnungskonto mit Premium-Tarif

Das Angebot: Der deutsche Neobroker Scalable Capital zahlt Neukundinnen und -kunden in seinem teuersten Tarif „Prime+ Broker” vier Prozent Jahreszinsen, garantiert für die ersten Monate. Der im Anschluss geltende variable Zins liegt bei aktuell ebenfalls recht attraktiven 2,60 Prozent. Bei dem Angebot handelt es sich nicht um ein Tagesgeldkonto, sondern um das Verrechnungskonto des Depots. Allerdings sind Sie mit Ein- und Auszahlungen flexibel wie bei Tagesgeld und es gilt die gesetzliche Einlagensicherung Deutschlands. Die Auszahlung der Zinsen erfolgt vierteljährlich. Für alle Beträge über 100.000 Euro gibt es keine Zinsen.  

Die Voraussetzungen: Um die Zinsen zu erhalten, können Sie das Depot im Tarif „Prime+ Broker” neu eröffnen. Haben Sie bereits ein Scalable-Depot, genügt es, in das Premium-Modell zu wechseln. Es kostet 4,99 pro Monat.

Targobank: 4,00 Prozent bei Depotübertrag

Das Angebot: Wer sein Wertpapierdepot zur Targobank überträgt, erhält hier 4,00 Prozent Zinsen für ein volles Jahr aufs Tagesgeldkonto. Der Zinssatz gilt aber nur für einen Betrag in Höhe des Depotwerts. Für diesen rechnet die Targobank nur Wertpapiere an, die an deutschen Börsen gehandelt werden. Zusätzlich ist die Verzinsung auf eine Million Euro begrenzt. Das Tagesgeld kann auch als Gemeinschaftskonto sowie für Minderjährige bis 14 Jahren eröffnet werden und punktet mit der deutschen Einlagensicherung. Bei den Nachteilen ist von allem der recht niedrige Jahreszins für Bestandskunden von aktuell 0,60 Prozent zu nennen.  

Die Voraussetzungen: Sie müssen Wertpapiere zur Targobank übertragen, die mindestens 7.000 Euro wert sind und wenigstens ein Jahr lang bei der Bank belassen. Einzelpositionen können Sie aber verkaufen. Es zählen nur die Tarife „Klassik Depot“ und „Plus-Depot“. Beide sind unter bestimmten Voraussetzungen ohne Grundgebühr. Bei Letzterem müssen Sie für die Eröffnung in die Filiale. Außerdem müssen Sie Neukunde im Depotbereich sein. Das heißt, Sie dürfen in den vergangenen 36 Monaten noch kein Depot bei der Bank gehabt haben.

XTB: 4,20 Prozent aufs Verrechnungskonto 

Das Angebot: Beim Konto des polnisch-deutschen Brokers XTB handelt es sich nicht um ein Sparkonto im engeren Sinne, sondern um das Verrechnungskonto des Depots. Bei Ein- und Auszahlungen sind Sie aber wie beim Tagesgeld grundsätzlich flexibel. Der Broker zahlt 4,20 Prozent Jahreszinsen auf alle Guthaben in Euro auf dem Verrechnungskonto. Der Zinssatz von XTB gilt in den ersten 90 Tagen nach Eröffnung, danach gibt es nach aktuellem Stand 2,00 Prozent. Beide Zinssätze sind variabel. Sie können sich also immer wieder ändern – auch innerhalb der ersten 90 Tage. 

Die Voraussetzungen: Um die Zinsen zu erhalten, müssen Sie das Depot eröffnen, bei dem die Kontoführung gratis ist. Der Broker nennt aber keine besonderen Bedingungen für die Verzinsung des Guthabens.  

Übrigens: Das Angebot von XTB sehen Sie in unserem Tagesgeldvergleich nur, wenn Sie den vollständigen Vergleich freigeschaltet haben. Den Code dafür finden Sie in unserem Newsletter. 

Auch ohne ungewöhnliche Bedingungen: Tagesgeld mit hohen Basiszinsen 

Die hier vorgestellten Sparkonten sind in der ein oder anderen Form natürlich Lockangebote. Schließlich müssen Sie für die vier Prozent zum Tagesgeld stets noch ein anderes Konto abschließen oder die Zinsen gelten nur für kurze Zeit. Wer sich dauerhaft und ohne Mehraufwand hohe Sparzinsen sichern möchte, kann das zum Beispiel mit einer Anlage in Festgeld tun. Beim Tagesgeld können Sie auf Angebote achten, die einen hohen Basiszins bieten. Für die Höhe des Zinses gibt es dann zwar keine Garantie, dafür profitieren Sie als Neu- und Bestandskunde gleichermaßen. Wählen Sie dafür im Vergleich unter der Einstellung „Kundenkreis“ die Auswahl „Basiszins“. 

Biallo Tagesgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 10.000,00€, Anlagedauer: 1 Monat, Bonitätsbewertung: mind. gute Sicherheit, Staat: alle Länder, Kundenkreis: Basiszins. Die Sortierung erfolgt nach der Höhe des Zinsertrags. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
wiLLBe

3,55 %

29,58

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Liechtenstein

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
JT Direktbank

3,05 %

25,42

4,1 / 5

★★★★★
★★★★★
AA- Tschechische Republik

hohe Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
Merkur Privatbank

3,00 %

25,00

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Deutschland

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 23.07.2024
Teilen:
Rudolf Krux

Schreibt seit etlichen Jahren schwerpunktmäßig über das Thema Geldanlage mit all seinen Facetten. In der Vergangenheit arbeitete er als (Finanz-) Redakteur für verschiedene Websites und Blogs (unter anderem für Check24 und Utopia.de). Seine Leser möchte er vor allem darin unterstützen, wichtige Anlageentscheidungen selbstständig zu treffen.

Beliebte Artikel