Geldanlage Altkunde oder Neukunde beim Tagesgeld?

Geldanlage Altkunde oder Neukunde beim Tagesgeld?

Kevin Schwarzinger
von Kevin Schwarzinger
11.03.2016
Auf einen Blick

Neukunden bekommen in der Regel bessere Konditionen. Nachdem der Garantiezins abläuft, müssen Sie sich mit wesentlich weniger Zinsen begnügen. Doch ab wann sind Sie wieder Neukunde?

Artikelbewertung
Schrift

Bei der Filialbank um die Ecke gibt’s meist nur noch Minizinsen und risikobewusste Anleger in Deutschland scheuen den Aktienmarkt. Bleibt nur noch das ersparte Geld in konservative Anlageprodukte zu investieren. Wenn Sie dann noch täglich über Ihr Geld verfügen möchten, geht kein Weg am Tagesgeld vorbei.

Hier können Sie noch gut über ein Prozent an Zinsen herausholen. Leider gibt es beim gut verzinsten Tagesgeld meist einen Haken: Die absoluten Spitzen-Zinsen von über einem Prozent gibt es oftmals nur für Neukunden – und das auch nur für eine bestimmte Zeit. Läuft der Garantie-Zins aus, müssen Sie sich mit wesentlich weniger Zinsen begnügen. Doch wie können Sie unterscheiden, ob es sich um ein Neukunden- oder Bestandskundenangebot handelt? Im Biallo-Tagesgeld-Vergleich sind die Neukunden-Angebote mit einem "NK" markiert.

Wann bekommen Sie wieder den Zins für Neukunden?


1822 direkt: Hier sind Sie Neukunde, wenn Sie bisher kein Tagesgeldkonto bei der 1822direkt geführt haben und nur für Gelder, die vorher nicht bei der Frankfurter Sparkasse oder 1822direkt angelegt waren.

Audi Bank: Hier profitieren Sie nur vom Spitzenzins als Neukunde, wenn Sie noch nie ein Tagesgeld-, oder Kreditkartenkonto unterhielten. Die Folge: Läuft der Garantie-Zins aus, müssen Sie entweder kündigen und zu einem besser verzinstem Tagesgeld wechseln.

Dabei sollten Sie unbedingt beachten, dass die Audi Bank eine Tochtergesellschaft der Volkswagen Bank GmbH ist. Sie können nicht einfach zwischen den beiden Geldinstituten hin und her springen.

Consorsbank: Deren Neukunden-Angebot gilt für alle Privatkunden, die in den letzten sechs Monaten kein Konto oder Depot bei der Consorsbank geführt haben.

ING-Diba: Die Frankfurter Direktbank hat ebenfalls einen befristeten Zins für Neukunden im Angebot. Dieser gilt für vier Monate ab Kontoeröffnung. Auch hier ist die Bedingung: Sie dürfen in den vergangenen zwölf Monaten kein Tagesgeldkonto bei dem Geldhaus unterhalten haben.

Renault Bank direkt: Bei den Franzosen gelten Sie als Neukunde, wenn Sie bisher noch kein Kunde der Renault Bank direkt waren.

Wüstenrot: Dieses Angebot gilt für alle Sparer, die seit dem 01.Januar 2014 bis heute kein Top Tagesgeld-Konto bei der Wüstenrot Bank haben oder hatten.

Mein Tipp für Sie
: In der europäischen Union sind Geldeinlagen von bis zu 100.000 Euro pro Kunde und Bank abgesichert. Hier erfahren Sie mehr über die europäische Einlagensicherung.

Checken Sie regelmäßig Ihre Konditionen

Wer den Neukunden-Zins haben möchte, scheitert meist daran, dass er – oft ohne es zu wissen – immer noch Kunde ist, obwohl das Geld schon lange vom Konto geräumt wurde.
Wichtig: Versäumen Sie nicht das Konto rechtzeitig zu kündigen. Denn so werden Sie bei den meisten Direktbanken - nach einiger Zeit - wieder als Neukunde eingestuft und Sie profitieren erneut von den Sonderkonditionen.

3
 
Anbieter
Zinsertrag
Zinssatz
 
1.
20,02
0,80%
2.
20,00
0,80%
3.
18,75
0,75%
Betrag 10.000 €, Laufzeit 3 Monate
Ihre Meinung ist uns wichtig
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit Januar 2016 ist er Volontär.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit Januar 2016 ist er Volontär.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de